+3 Magazin Juni 2017 - Page 9

ENTWICKLUNG DER SINNE SELBSTBESTIMMTER UMGANG MIT MEDIEN Nasser Sand klebt, trockener Sand rieselt. Diese Erfahrung machen Kinder nur, wenn sie im Sandkasten spielen. ANDREA PFITZER, Bereichsleitung Textil bei dm Was uns bei dm aktuell bewegt, ist die Frage, wie wir Kinder für den Umgang mit den digitalen Medien stärken können. Wie können wir mit unseren Produkten schon im frühen Kleinkindalter die Voraussetzung dafür schaff en, dass die Kinder ihr Smartphone oder Tablet später selbstbestimmt nutzen? Es ist bekannt, dass hoher Fernsehkonsum oder stundenlange Smartphone-Nutzung bei Kindern und Jugendlichen zu Konzentrations- störungen führt. In Gesprächen haben wir er- kannt, dass manche Eltern hier Orientierung suchen. Einerseits wollen sie ihrem Kind Zu- gang zu modernen Medien ermöglichen, ande- rerseits spüren sie Unruhe und Unzufriedenheit. Bei der gemeinsamen Nutzung von digitalen Medien werden Erlebnisse geteilt und Fragen beantwortet. Kinder lernen durch unmittelbares Erleben. Das Wahrnehmen von sich selbst und der Um- gebung fi ndet für das Baby zuerst durch die „NUR DADURCH, DASS ICH WASSER ANFASSE, KANN I