+3 Magazin Juli 2019 - Page 21

LEBEN UND GENUSS IM SAARLAND Das Saarland, das viele zu Recht das europäischste aller Bundesländer nennen, ist eine Region, die mehr wirtschaftliche Stärke und Dynamik aufweist, als viele glauben. Und es bietet noch dazu viel mehr Lebensqualität, viel mehr Entwicklungsmöglichkeiten, viel mehr Kunst und Kultur, als so manches Klischee erwarten lässt. Wer einmal dort war, schätzt die Schönheit der Natur und die Offenheit der Menschen im Saarland. Und wer bleibt, weiß: Im Saarland lebt und arbeitet es sich einfach gut. Das Saarland ist reich an Interessantem, aber nicht durchgestylt. Kunst und Kultur profitieren spürbar von der Nähe zu den Nachbarn in Lothringen und Luxemburg. Sie präsentieren sich vielschich- tig und vielgestaltig, bunt und schillernd. Das verrät schon ein Blick auf die vielen Denkmäler der Industriekultur. Sie zählen zu den bedeutendsten Europas und werden heute recht unter- schiedlich genutzt: Während die Grube Reden zum Erlebnisort wurde, füllen im benachbarten Neunkirchen Musical-Shows und ihre Besucher die reno- vierte Gebläsehalle. Apro- pos Industriekultur: Die Urban Art Biennale® im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte verhilft der Street Art der Weltme- tropolen seit 2011 zu einer vielbeachteten Plattform. In der Völklinger Hütte wurden und werden junge Ausstellungen, beispielswei- se die „Generation Pop“, ne- ben klassischen Themen wie „Ägypten. Götter, Menschen, Pharaonen“ oder „Legende Queen Elisabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ angeboten. Und wenn die Landeshauptstadt Saarbrücken zum Auftakt der Fes- tivalsaison den Max-Ophüls-Preis vergibt, erhalten Nachwuchstalente des deutschsprachigen Films ihre Chance, sich auf dem roten Teppich zu etablieren. Ihre Augen werden Ohren machen Im Saarland lebt man Livemusik. Das ganz große Ding der Saison steigt im Wald von Püttlingen: das Rocco del Schlacko. Das Open Air inmitten typisch saarländischer Natur hat sich zum festen Bestand- teil des deutschen Festivalsommers entwickelt. Ein echtes Wald-Wiesen-und-Weltstar-Festival. Auch ein paar Kilometer weiter bebt seit 2012 die Hüt- te: Denn wenn in Völklingens Wahrzeichen statt der früheren Arbeiter tiefe Bässe hämmern, dann pulsiert das Electro Magnetic. Regionale, nationa- le und internationale DJ-Größen geben sich auf dem Areal der Völklinger Hütte einmal im Jahr die Klinkenstecker in die Hand. Die vibrierenden Klänge elektronischer Musik passen perfekt zum industriellen Flair des Weltkulturerbes. Dafür gab es gleich im Premierenjahr den Preis als „Best New Festival“ bei den „Festival Awards Europe“. Wanderlust trifft Freizeitliebe Lieber aktiv im Grünen? Naturbelassene Wald- und Wiesenpfade machen das Wandern im Saar- land zu einem besonderen Naturerlebnis. Das eng- maschige Netz an Premiumwanderwegen sucht seinesgleichen in anderen Bundesländern. Auch für Radfahrer gibt es ein perfektes Angebot: von fa- milienfreundlichen Strecken entlang der Flusstäler, Grenzgängertouren nach Frankreich und Luxem- burg bis hin zu schweißtreibenden Anstiegen auf Guide Michelin und Kochmützen im Gault & Millau beweisen es. Auf vielen Tellern sind zudem die de- likaten Einflüsse des benachbarten Frankreichs zu spüren. Traditionsreiche Biere, die als „Viez“ be- kannten Apfelweine aus dem Nordsaarland und ex- zellente Moselweine füllen die Gläser. Arbeiten, um zu leben, nicht um Miete zu zahlen Gute Arbeitsbedingungen mit kurzen Wegen tref- fen im Saarland auf faire Löhne. Der Verdienst ist im Saarland auch schon deshalb mehr wert, weil die Lebenshaltungskosten vergleichsweise niedrig sind. Gerade Mieten und Grundstückspreise liegen deutlich unter dem Niveau ande- rer Regionen Deutschlands. Das nutzen mehr Einwohner als andernorts, um sich den Traum vom eigenen Haus zu erfüllen. Um sich wohl zu füh- len, braucht es nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz, sondern auch die richtigen Voraus- setzungen für die Familie. Deshalb legt die saarländi- sche Wirtschaft viel Wert auf die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Um diese Entwicklung zu fördern, haben Indus- trie- und Handelskam- mer, Handwerkskammer und Landesregierung das saarländische Gütesiegel „Familienfreundliche Un- ternehmen“ entwickelt. Willkommen liegt bei uns gleich neben Willbleiben Das alles zeigt: Das Saarland verbin- det hohe wirtschaftliche Standort- qualität mit einem überragenden willkommen.saarland Angebot an Lebensqualität – und mein.saarland zwar von Touristik bis Kulinarik, von Kultur bis Freizeitangebot. Das Zusammenfügen des eigenen Le- bensquartetts Beruf-Familie-Wohn- raum-Freizeit gelingt im überschau- baren, kleinen Saarland mit seinen relativ die Hunsrückhöhen. Wer sich einfach nur erholen möchte, erlebt in der Saarland-Therme günstigen Lebenshaltungskosten leichter als in den unübersichtlichen und oft anonymen Groß- oder in der Seezeitlodge Hotel & Spa am Bostalsee Entspannung pur. Frühstück in einer römischen städten mit oft unbezahlbaren Immobilienpreisen. Villa am Morgen, mittags ein Ritterfest, zum Tee Gute berufliche Ein- und Aufstiegschancen, die aufs Barockschloss und abends Jazz vor den Hoch- räumliche Nähe zwischen den Generationen und öfen des UNESCO-Weltkulturerbes Völklinger eine ausgeprägte Freizeitkultur – im Saarland geht Hütte – im Saarland erlebt man 2.000 Jahre Ge- alles zusammen. Überzeugen Sie sich selbst! schichte an einem Tag. Verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl Wer auf kulinarische Entdeckungsreise geht, wird in der Genussregion Saarland überall fündig: Kaum ir- gendwo sonst in Deutschland gibt es so viele Genies am Herd und Genießer zu Tisch. Mehrere Sterne im