Unser Magazin 2020 KW 12 20 - Page 17

  WERBUNG • 17. MÄRZ 2020  17 Burg Obernberg Für den guten Zweck auf den Terrassen heißt es entspannen und genießen. Petra und Martin Danninger freuen sich auf viele Besucher. Goldhaubenfrauen haben wieder fleißig gespendet. RIEDAU. Ein erfolgreicher Rück­ blick und eine vielversprechende Vorschau wurden bei der Bezirks­ tagung der Goldhaubengemein­ schaft Unteres Innviertel gege­ ben. Viel Freude bereitete 150 Goldhaubenfrauen und den Eh­ rengästen, als Bezirksobfrau Erni Schmiedleitner das Spendener­ gebnis 2019 aller Ortsgruppen von € 63.379 bekannt gab. Die Beträge wurden an Insti­ tutionen wie Pfarre, Lebenshilfe, Caritas, Licht ins Dunkel und an diverse Vereine gespendet. Eine Abordnung des MV Riedau um­ rahmte dankenswerterweise die Tagung. Das soziale Engagement der Goldhaubenfrauen wurde von BH Dr. Greiner entsprechend ge­ würdigt. Der Reinerlös des Be­ nefizkonzertes am 8. März im Schloss Zell wurde heuer an ein Sozialprojekt gespendet. Bezirks­ kurat Pfarrer Miggisch lobte in Die Bezirksobfrau beim Interview seinen Grußworten die Arbeit „seiner Goldhaubenfrauen“ und dankte für die Tätigkeit im Ehren­ amt. Bgm. Schabetsberger wür­ digte das soziale Engagement, das auf Gemeindeebene und darüber hinaus getätigt wird. Gewürdigt wurden für 20 Jahre Ortsobfrau Theresia Salletmayr (Brunnen- thal) und Christine Baumgartner (Zell an der Pram) und für die Vor­ bereitung einer „Hofübergabe“ in ihren Ortsgruppen. Zahlreiche regionale Produkte warten auf die Kunden. Spende. Die Napoleonrunde Altheim überreichte an die Lebenshilfe Teilzeitkraft für 21 Stunden gesucht! 4982 Obernberg, Bezirksgerichtsgasse 5, 0 664 / 73 58 44 55 Wossa, Moiz und Hopfn, sunst nix!* * ) Wir brauen nach dem deutschen Reinheitsgebot. Braunau einen Scheck über € 1.000 aus dem Erlös des Hobbyturnieres. Dead or Alive Slam RIED. Die Innviertler Wortklau­ berei Slampoeten im Wettstreit mit den Literaten der Innviert­ ler Künstlergilde – Bei „Dead vs. Alive“ treten (lebendige) Poetry Slammer gegen von Schauspielern oder Literaten „tote“ Poeten an. In Duellen messen sich moderne Bühnenpoeten mit den Altmeis­ tern der Dichtung. Die Jury ist, wie beim Poetry Slam üblich, das Pu­ blikum. Denn am Ende kann nur ein Team den Sieg und die goldene Urne mit nach Hause tragen. Am 25. März ab 19 Uhr wird der Gil­ dentreffpunkt in der Kirchengasse 11 zum Schauplatz des einmaligen Battles. Auf der Seite der „Toten“ treten u.a. Patricia Weißl sowie Günther und Gertraud Mayrhofer an. Die lebendige Fraktion besteht aus Waltraud Gelder, Lisa Paulsen (Lirow) und Theodor v. Arnberg. Eintritt: Freiwillige Spende