Unser Magazin 2018 KW16/18 - Page 25

25 WERBUNG • 17. APRIL 2018 Investition in die Zukunft 43,9 Millionen Euro teure Modernisierung der ÖBB-Haltestelle in Wernstein soll 2021 fertiggestellt werden. VORTEILE FÜR DIE GESAMTE REGION Die Haltestelle wird nicht nur barrierefrei errichtet sondern ist noch näher an der Ortsmitte an- gesiedelt. Weiters sorgt ein Per- sonendurchgang dafür, dass Zug- Frühlingskräuter WERNSTEIN. Das KFB Wernstein lädt am Samstag, 21. April zu ei- ner Kräuterwanderung mit Mag. Gertrude Pammer, Biologin und Kräuterpädagogin. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Mariensteg. Die gesammelten Kräuter wer- den anschließend im Kulturhaus „Alte Volksschule“ verkocht. Für jeden Teilnehmer fällt ein Selbst- behalt von 9 Euro an. Anmeldung und weitere Informationen am Gemeindeamt unter 07713/7000 oder bei Maria Holzinger unter 07712/5728 (ab 19 Uhr). Foto: Visualisierung ÖBB/3D-Schmiede Die Bauarbeiten am neuen Bahnhof in Wernstein wurden zu Jahresbeginn gestartet. Die Fertigstellung ist für 2021 vorgesehen. gäste in Zukunft nicht mehr die Gleise überqueren müssen, um die Bahn zu erreichen. Zudem werden drei Eisenbahnkreu- zungen aufgelassen und als Er- satz Unterführungen errichtet. Erfreut über den Neubau des Bahnhofs zeigt sich auch LAbg. Bgm. Hans Hingsamer: „Bahn- höfe sind die Visitenkarte des öf- fentlichen Verkehrs. Der Neubau des Bahnhofs in Wernstein bringt für die Reisenden mehr Qualität bei der An- und Abreise. Zugleich bringt der Ausbau des Bahnnetzes zwischen Passau und Wels im Ortsbereich von Wernstein Vor- teile für die gesamte Region.“ WERNSTEIN. Seit geraumer Zeit wird in Wernstein am Inn kein Stein auf dem anderen gelassen. Grund ist die Errichtung eines barrierefreien neuen Bahnhofs. Am Dienstag, 10. April erfolgte der offizielle Spatenstich für den neuen Bahnhof. Dabei investieren die ÖBB, das Land OÖ und die Gemeinde Wernstein rund 43,9 Millionen Euro in die neue Hal- testelle samt neuen Bahnsteigen sowie einem Personendurchgang. „Die Vorarbeiten für das Pro- jekt laufen bereits seit Jahresbe- ginn. Mit dem Spatenstich, star- ten nun die Hauptarbeiten“, so Hubert Hager, Geschäftsbereichs- leiter der ÖBB-Infrastruktur AG, der hinzufügt: „Mit dem Umbau des Bahnhofs leistet die ÖBB ei- nen wichtigen Beitrag zur Sicher- heit und Mobilität auf der Strecke Wels–Passau. Diese zählt zu den Hauptverkehrsachsen Österreichs und ist durch den erhöhten Bedarf für den Personen- und Güterver- kehr von höchster Bedeutung.“ Alois Stadler (Bgm. Wernstein), Hubert Hager (ÖBB-Infrastruktur AG), LAbg. Bgm. Hans Hingsamer und LAbg. David Schießl3. In Freinberg wird „Umdraaht“ FREINBERG. Die Theatergruppe Freinberg lädt am Samstag, 21. April ab 20 Uhr in den Pfarr- saal zur Premiere des diesjäh- rigen Stückes „Umdraaht“ von Peter Landsdorfer. Seit Wochen wird in Freinberg schon fleißig ge- übt und geprobt um für die insge- samt sechs Auftritte bestens vor- bereitet zu sein. Aufgeführt wird das Stück „Umdraaht“, eine baye- rische Komödie bei welcher die Bewohner jeweils in die Rolle des anderen schlüpfen. Die Theater- gruppe Frein- berg lädt am Samstag, 21. April zur Premiere des Stückes „Umdraaht“. Eintrittskarten ab 8 Euro sind im Internet unter der Home- page http:freinberg.at/theater oder unter der Telefonnummer 07713/8415 erhältlich. TERMINE Sa., 21. April um 20 Uhr; So., 22. April um 19  Uhr; Mi., 25., Fr., 27. und Sa., 28. April jeweils um 20 Uhr; So., 29. April 19 Uhr;