Suchtreport 2019 – CRAFT Neue Wege in der Suchttherapie 2019-08-26_suchtreport_2019 - Page 2

Jedes Jahr widmet sich der Suchtreport der Stiftung Bündner Suchthilfe einem anderen Thema. Folgende Suchtreporte sind in der vorliegenden Form bereits erschienen und stehen unter www.suchthilfe.gr.ch als pdf zum Download bereit: Suchtreport 2003: «Alcopops» Alcopops sind dafür mitverantwortlich, dass der Alkoholkonsum unter Jugendlichen – besonders bei den Mädchen – sprunghaft angestiegen ist… Suchtreport 2004: «Medikamentenmissbrauch» In vielen Medikamenten schlummert ein hohes Missbrauchspotenzial. Die Medikamenten- abhängigkeit wird als «heimliche Sucht» bezeichnet... Suchtreport 2005: «Jugendliches Rauschtrinken» Seit der Lancierung der Alcopops wurden in der Schweiz so viele Jungen und Mädchen mit einem Vollrausch ins Spital eingeliefert, wie nie zuvor… Suchtreport 2006: «Cannabis» Im Auftrag des BAG wurde im Jahre 2004 ein «Cannabismonitoring» durchgeführt. Ergeb- nis: Die Zahl der Kiffer hat sich innert zehn Jahren verdoppelt; das Einstiegsalter sinkt… Suchtreport 2007: «Jugend und Alkohol» Die SBS hat in der Gewerblichen Berufsschule Chur (GBC) eine Umfrage zum Thema Alkohol und Suchtmittel durchgeführt. Das Ergebnis: Jugendliche sind besser als ihr Ruf… Suchtreport 2008: «Diagnose Alkoholismus» Bevor es zur medizinischen «Diagnose Alkoholismus» kommt, haben die Betroffenen meist eine langjährige Alkoholkarriere hinter sich, die von Co-Alkoholikern gestützt wird… Suchtreport 2009/10: «Onlinesucht» Die Onlinesucht ist ein völlig neues Phänomen einer stoffungebundenen Sucht. Soziale Netzwerke, Onlinespiele und Sexplattformen sprechen unterschiedliche Zielgruppen an… Suchtreport 2011: «Die vergessenen Kinder» Wenn Kinder in einer suchtmittelbelasteten Familie aufwachsen, gehen sie oftmals vergessen. Im Zentrum steht die Sucht eines Elternteils oder der Eltern… Suchtreport 2012: «Sucht und Alter» Die demographische Entwicklung und die bessere Gesundheitsvorsorge sorgen dafür, dass immer mehr alte Menschen suchtmittelabhängig sind… Suchtreport 2013: «Nikotinsucht» Die Behörden haben dem Rauchen den Kampf angesagt. Doch Nikotin muss nicht zwangsläufig geraucht werden; die Tabakindustrie setzt auf das Snusen… Suchtreport 2014: «Online – Konsum – Sucht» Der Online Konsum ist in den letzten Jahren markant gestiegen. Besonders für Kinder und Jugendliche ist ein Leben ohne ihr Smart- oder Iphone fast undenkbar geworden. Suchtreport 2015: «E-Zigarette» Weltweite Rauchverbote beflügeln die Tabakindustrie: um die Nikotinabhängigen bei der Stange zu halten, investieren die Konzerne in neuste elektrische Zigaretten. Suchtreport 2016: «Neuro-Enhancement» Das sogenannte Hirndoping ist bei uns angekommen. Auch wenn die Hirnleistung an sich nicht verbessert werden kann, wird alles getan, um im Alltag besser zu funktionieren. Suchtreport 2017: «Partydrogen» Vor dem Hintergrund, dass in Graubünden die grössten GOA-Partys in Europa stattfinden, wurde der Focus auf Partydrogen wie Ecstasy, Amphetamine und deren Wirkungen gerichtet. Suchtreport 2018: «Guter Hanf, schlechter Hanf?» In den letzten Jahren wurden in der Schweiz zahlreiche Hanfshops eröffnet, die CBD- Hanf und Hanfprodukte aus kontrolliertem Anbau verkaufen. Gibt es guten Hanf? 2