Stadtwerke Karlsruhe - online magazin - Page 46

„ Schatz ... ich habe Hunger !“

Lecker und regional essen , ohne selbst den Kochlöffel zu schwingen

Im Alltag alle Esser glücklich zu machen , ist nicht immer einfach . Abwechslung auf dem Esstisch und Entspannung für die Köche zuhause – zwei Fliegen mit einer Klappe kann man schlagen , indem man sich leckeres Essen abholt oder liefern lässt .
Die Auswahl ist riesengroß . Doch heute wollen wir explizit den Blick nicht auf die Klassiker wie Pizza und Co . richten , sondern diejenigen ins Rampenlicht rücken , die mit Bewusstsein für gesunde Produkte sowie mit guten Ideen saisonale und regionale Kost anbieten . Auch leckere vegetarische und vegane Gerichte , liebevoll aus Bio-Produkten zubereitet , sind in der Fächerstadt zu haben .
„ Slowfood to go “ ist der neue Trend , der auch bewussten Genießern Gesundes und Leckeres auf den heimischen Esstisch zaubert .
Aus der Not heraus einen Lieferdienst geboren …
Geplant war die Eröffnung eines Restaurants – dann kam der Lockdown . Vor dieser Situation stand das Team des neuen Restaurants Ivy in der Karlsruher Innenstadt .
„ Aus der Not heraus eben einen Lieferdienst geboren “ – so beschreibt Küchenchef Mario Aliberti die Eröffnung von Jackies Delivery . Statt des Restaurants Ivy eröffnete und etablierte das Team vorerst die To-go-Variante . „ Wir kochen mit guten und bewusst ausgewählten Produkten , viel Herzblut und Liebe zum Beruf “, verrät uns Mario , der sich nebenbei noch in die Finalrunde zum „ Koch des Jahres “ durchsetzen konnte . Die Mühen haben sich gelohnt , so wird Jackies Delivery auch nach der geplanten Eröffnung des Ivy im Sommer diesen Jahres weiter bestehen bleiben und hohe Qualität zu fairen Preisen mit dem eigenen Lieferteam in Karlsruhes Esszimmer bringen .
Saibling mit Apfel- und Senfeis
Kein Essen ohne ein leckeres Getränk …
Fächerbräu – die Bio-Kuckucksbrauer aus Karlsruhe
Die Karlsruher Brauer von Fächerbräu mieten sich in badische Brauereien ein und stellen Bio-Cider und Bio-Apfelschorle aus Karlsruher Streuobst , Bio-Biere aus regionalen Zutaten sowie Bio-Naturradler und Bio-Limonaden her .
Zu kaufen gibt ’ s die Spezialitäten entweder im neuen Pop-up-Store im Erbprinzenhof oder mittwochs auf dem Abendmarkt – oder einfach vom Fächerbräu-Bierkutscher oder dem Radkurier bequem nach Hause liefern lassen .
Für alle Leser des ePapers der Stadtwerke Karlsruhe gibt es bis Ende März als Kennenlernangebot 5 Prozent Nachlass mit dem Rabattcode „ stadtwerke “.
Foto : Jackies Deli
24 Stadtwerke Karlsruhe
Eine Outdoor-Oase Ein Platz an der Sonne – jetzt die eigene Wohlfühlecke an der frischen Luft planen Frühjahr und Sommer 2021 dürften, wenn es das Wetter zulässt, verstärkt draußen stattfinden. Insofern lohnt es sich auf jeden Fall, Balkon, Hof oder Terrasse unabhängig von der Größe hübsch und ge- mütlich zu machen – für einen selbst oder eben eventuell später auch für andere. und weiteren Accessoires. Wer in einer Farbwelt bleibt, erreicht schneller ein harmonisches Gesamtbild. Stimmung durch Licht Besonders in den Abendstunden wichtig: gutes Licht. Nichts schafft so viel Gemüt- lichkeit wie schöne Außenbeleuchtung. Ob Öllampe, Windlicht, Leuchte oder Lichterkette, diese Wahl ist dem Geschmack und Stil überlassen. Pflanzen – ein Musthave Pflanzen unterstützen das Wohlbefinden und sind gut für die Seele. Je nachdem, wann man seinen Außen- bereich auf Vordermann bringen möchte, sollte man darauf achten, ob es noch einmal Frost geben kann, und dement- sprechend Pflanzen auswählen. Es gibt Frühjahrspflanzen, die den ein oder ande- ren Frost überstehen und somit schon im März eingepflanzt werden können. Jetzt ist die beste Zeit, um sich damit auseinanderzusetzen. Nicht alle Möbel und Accessoires sind immer auf Lager. Also sicherheitshalber die Lieferzeiten checken und frühzeitig ordern. Optimale Voraussetzungen für einen neu- en Lieblingsort: eine gute Kombination aus Möbeln, Pflanzen, Textilien, Beleuchtung Foto: Depot Richtig geplant und klug umgesetzt, kann man bereits die ersten sonnigen Tage in neuer Umgebung genießen. Auch wenn es mit Jacke und Decke ist. Wenn Balkon oder Terrasse in Richtung Norden gehen, sollte man sicherheits- halber noch ein paar Wochen warten mit dem Bepflanzen. Für die Bepflanzung gibt es viele Möglichkeiten: Töpfe, Hochbeete, Balkonkästen, Kletterpflanzen etc. Sitz- oder Loungemöbel Sich gemütlich an einen Tisch setzen – zum Arbeiten, Lesen oder Essen – oder lieber auf Loungemöbeln chillen – alles reine Geschmacks- und Platzsache. Für beide Varianten gibt es eine große Auswahl an Möbeln, je nach Geschmack, Geldbeutel und Platz, um es sich schön wohnlich zu machen. Foto: Obi Kaufen oder DIY Foto: Depot Textilien für Gemütlichkeit Um alles abzurunden benötigt man noch die richtigen Accessoires wie Tischdecken, Kissen, Plaids oder auch einen Outdoor- teppich. Ein Schirm oder ein Sonnensegel schaffen ein heimeliges Gefühl und geben zusätzlich Sichtschutz. Übrigens – man muss nicht alles „fertig“ kaufen – für Geschickte gibt es tolle DIY-Ideen wie beispielsweise schöne Gartenmöbel aus Paletten. Anleitung Schaukel Anleitung Pflanzenregal Ist alles farblich und stilistisch aufeinan- der abgestimmt, ergibt das ein gemüt- liches Gesamtkonzept und der Frühling kann kommen. Foto: Obi Foto: emu Wichtig: auf wetterfeste Materialien ach- ten, insbesondere wenn der Balkon oder die Terrasse nicht überdacht sind. Holz muss häufig gepflegt werden. DIY Designstuhl Für Geübte! Foto: Depot Hornbach hat den dänischen Architekten und Möbeldesigner Sigurd Larsen gebeten, für die Hornbach-Werkstück-Edition Möbel zu entwerfen, die jeder nachbauen kann. „Ein Stuhl, der allen Ansprüchen an gutes Design genügt, aber für jeden zugänglich ist“, so Larsen. Zubehör und Anleitung erhältlich bei Hornbach. Anleitung Stuhl Foto: IKEA 46 Stadtwerke Karlsruhe Foto: Depot Foto: Hornbach Stadtwerke Karlsruhe 47