Sonntagsblatt 01-2022 - Page 24

als auch von einigen unserer Gesprächspartner , die mit dem täglichen Betrieb der Bildungseinrichtungen vertraut sind , aber nicht namentlich genannt werden wollen , in Frage gestellt . Sie haben auch festgestellt , dass viele einheimische Familien mit rumänischen Wurzeln ihre Kinder nicht hier , sondern in anspruchsvolleren Bildungseinrichtungen in der Umgebung einschulen würden . Gleichzeitig sei die Zahl der Schüler mit Roma-Herkunft in der ungarisch-rumänischen zweisprachigen Schule in letzter Zeit erheblich gestiegen , so dass diese Kinder jetzt die Mehrheit bildeten . Diese Kinder starten mit Nachteilen und strengten sich an , leider könnten die meisten nach dem Abschluss der achten Klasse nicht nur kein Rumänisch , sondern auch nicht auf Ungarisch verständlich lesen und schreiben . Ein Elternteil erzählte der „ Narancs “, was ihrer Meinung nach eine typische Geschichte an der Schule sei . Jedes Jahr veranstaltet die Schule einen Rezitationswettbewerb in rumänischer Sprache , an dem neben Schülern und Lehrern auch Eltern , Großeltern und Freunde teilnehmen können . Aber bei einem der letzten Wettbewerbe sei es zum Eklat gekommen : Die Teilnehmer hätten nicht einmal die einfachsten rumänischen Kindergedichte vorlesen können , sie seien immer wieder stecken geblieben und hätten sich im Text verloren . „ Ich schämte mich , und die Kinder taten mir sehr leid , dass sie in eine solche Situation gebracht worden waren . Die Verantwortung dafür liegt bei den Lehrern und der nachsichtigen Trägerin der Institution “, so ein Elternteil . Dagegen erschien kurze Zeit später in der Wochenzeitung der Landesselbstverwaltung – Cronica - ein Artikel mit Fotos , in dem über einen hochkarätigen Rezitationswettbewerb an der zweisprachigen rumänischen Nationalitätenschule in Săcal berichtet wurde .
Aus der Großstadt jenseits der Grenze , Großwardein ( Oradea / Nagyvárad ), pendeln fünf oder sechs Lehrer mit hervorragenden ungarischen und rumänischen Sprachkenntnissen an die Schule in Săcal . Sie unterrichten auf Rumänisch - oder versuchen es zumindest - . Als wir einem Mitglied der Landesselbstverwaltung ( AŢRU ) - das nicht genannt werden möchte - die Erfahrungen der betroffenen Eltern und derjenigen , die die dortige Schularbeit kennen ( die zweisprachigen Lehrer müssen ihren gesamten Unterricht auf Ungarisch abhalten ), präsentierten , sagte es nur : „ So detailliert kenne ich die dortige Situation nicht “. Es bestätigte jedoch , dass das Győri-Ehepaar kein Rumänisch spricht .
Ohne Antworten
Natürlich haben wir uns mit allen an dem Fall beteiligten Parteien in Verbindung gesetzt . Wir schrieben einen Brief an die Polizeidirektion des Komitats Heiduckenboden-Bihar , sprachen mit Ilona Mokrán-Győri und schickten unsere Fragen an sie und an die Landesselbstverwaltung , die die Trägerschaftsrechte besitzt . Das Polizeipräsidium des Komitats Heiduckenboden-Bihar in Debrezin teilte uns mit , dass es keine Informationen im Rahmen des Gesetzes von 2011 über die informationelle Selbstbestimmung und die Informationsfreiheit bereitstellt . Die stellvertretende Direktorin der rumänischsprachigen Grundschule in Săcal , die kein Rumänisch spricht , und die Landesselbstverwaltung , die diese Schule trägt , haben nicht geantwortet .
Nach Angaben eines Mitglieds der AŢRU hätten die Sitzungen des Polizeipräsidiums des Komitats Heiduckenboden-Bihar und die Hauptuntersuchung der Staatsanwaltschaft des Komitats Heiduckenboden- Bihar in Debrezin unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden . Die wichtigsten Ergebnisse der Untersuchung seien im Rahmen einer nichtöffentlichen Sitzung mitgeteilt worden . Obwohl die Untersuchung Mängel aufwies , wurde der Fall ohne einen Antrag auf Anklageerhebung abgeschlossen . Bei geringfügigen Unregelmäßigkeiten würden die Verantwortlichen lediglich verwarnt . Am Ende der Ermittlungen stellte die Polizei jedoch fest , dass die angezeigten Personen kein Rumänisch sprechen , und forderte die AŢRU auf , bis zum 1 . September 2021 weitere Maßnahmen zu ergreifen . Dies ist deshalb interessant , weil , wie eingangs erwähnt , Frau Győri einen Tag vor Ablauf der Frist zur kommissarischen Leiterin der Schule in Săcal ernannt wurde und ihr Ehemann immer noch Lehrer an der Schule ist - auf Stundenbasis .
Darüber hinaus scheint der Vizevorsitzende Bertold Netea die Landesselbstverwaltung dazu gedrängt zu haben , das Auswahlverfahren für den Direktorenposten rasch auszuschreiben und durchzuführen - jedoch ohne Erfolg . Auf dem Portal der öffentlichen Verwaltung kozigallas . hu findet sich keine Spur davon , obwohl seither drei Monate vergangen sind . Wir haben auch den amtierenden Direktor der rumänischen Schule in Jula gefragt , wie viele der Grundschulabsolventen in den letzten fünf bis zehn Jahren ihre Ausbildung am einzigen rumänischsprachigen Gymnasium des Landes in Jula fortgesetzt haben - und wir haben keine Antwort erhalten .
Vor einigen Monaten haben anonyme Hinweisgeber bei den Regierungspräsidien von Haiduckenboden- Bihar und von Bekesch Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht . Letzteres ist für die Rechtsaufsicht der Trägerin AŢRU mit Sitz in Jula zuständig , während Ersteres für die Rechtsaufsicht der Grundschule und des Kindergartens in Săcal zuständig ist . Nach unseren Informationen ist nichts passiert . Für die AŢRU ist das auf jeden Fall eine gute Nachricht , denn die erhöhte Normative für Nationalitätenbildungseinrichtung in Săcal könnte gefährdet sein , wenn man den weithin bekannten Unregelmäßigkeiten auf den Grund gehen würde .
24 SoNNTAGSBLATT