SmartWeekly 20.01.2023 - Page 18

Special 18

PRODUKTIVITÄT

Mehr erledigen … in kürzester Zeit .

1

2

4

3

1 Mac Studio Nicht jeder wird sich einen Rechner in der Preisklasse des Mac Studio leisten können oder wollen . Für Kreative Profis ist Apples Powermaschine aber ein edles Hilfsmittel , das mit Apples kräftigen M1 Max- oder sogar M1 Ultra-Prozessoren und auch sonst mit jeder Menge Hardwarepower ausgestattet ist . In der Top-Konfiguration stehen dann schon einmal knapp 9.200 Euro auf der Rechnung .

ab 2.300 Euro , weitere Infos

2 Plume Superpods Eine instabile WLAN-Verbindung kann Downloads verlangsamen oder Streams unterbrechen . Probleme also , mit denen man sich heutzutage lieber nicht rumschlägt . Für gleichbleibend starkes WLAN sorgen die im Mesh-Netzwerk verbundenen Pods von Plume . On top gibt es ein praktisches Wartungstool , mit dem sich der Datenverkehr optimieren lässt . 190 Euro , weitere Infos

3 Apple AirPods Max Manchmal muss es bei der Arbeit ruhig sein , auch wenn es in der Umgebung laut ist . Hier kommen die Over-Ear-Air- Pods von Apple ins Spiel , die einen extrem räumlichen Klang liefern , besonders leicht auf dem Kopf sitzen und lästige akustische Ablenkungen von außen ganz einfach mit einem effektiven ANC ausblenden . Der leistungsstarke Akku hält dann auch nach Feierabend auf dem Heimweg problemlos durch .

630 Euro , weitere Infos

4 Asus Zenbook Pro Duo 15 OLED

Wie Produktivität und technischer Luxus Hand in Hand gehen , zeigt das Zenbook Pro Duo von Asus . Der mobile Rechner kombiniert einen 4K OLED-Touchscreen mit einem 4K ASUS ScreenPad , um eine erweiterte Arbeitsfläche zu liefern . Ausstatten lässt sich das Kraftpaket optional mit einem Intel Core i9-Prozessor und auf Wunsch mit einer dedizierten Grafiklösung . ab 2.200 Euro , weitere Infos

Luxafor Pomodoro Timer Die Pomodoro-Technik – benannt nach den tomatenförmigen Küchenweckern der 1980er-Jahre – soll dir helfen , deinen Tag in Arbeitsintervalle zu unterteilen . Ein visuelles Signal kündigt dann eine Pause an , in der du dich von einer solchen Konzentrations phase erholst , um dann wieder fit ans Werk zu gehen . Die voreingestellte Zeitphase lässt sich dabei individuell anpassen .

50 Euro , weitere Infos

Huion Kamvas RDS-160 Nachdem Wacom im Bereich der Grafiktablets nahezu konkurrenzlos ist , macht sich nun der chinesische Hersteller Huion daran , an dieser Marktführerschaft zu rütteln . Das Kamvas RDS-160 präsentiert sich dabei als erschwinglicher Wettbewerber und überzeugt mit Quantum Dot-Technologie und der Darstellung von 16,7 Millionen Farben .

370 Euro , weitere Infos