SmartWeekly 19.11.2021 - Page 12

Illustration : Stephen Kelly

Aktuell 12

FRAGE DER WOCHE

Illustration : Stephen Kelly

Adrian Fischer , Rostock :

Wie kann ich mein ganzes Haus „ smart “ machen ?

Text : Sarah Alexandra Fechler

Nun , das kommt darauf an , was du mit „ smart “ meinst . Wir gehen jetzt einmal davon aus , dass damit nicht nur ein bisschen Musik abspielen via Sprachassistent gemeint ist . Denn „ richtige “ Smart Home Systeme können viel mehr : Damit können Beleuchtung , Heizung ,

Nur zu ! Wage den Einstieg ins Smart Home ! Ein smartes Zuhause ist immer auch ein sparsames Zuhause .

Alarmanlage oder vieles mehr gesteuert werden .

Und da fängt es schon an : Was möchtest du alles im Haus steuern ? Gefolgt von : Welche Standards solltest du dabei unbedingt beachten ? Die wichtigsten Funkstandards sind Z-Wave , ZigBee und teils auch EnOcean . Auch einige neue Systeme über Bluetooth gibt es , wie beispielsweise Frogblue . Kurz : Als nächstes musst du dich für ein bestimmtes Smart Home System entscheiden . Da gibt es offene Systeme oder geschlossene . Kurzum , Smart Home ist mitunter ein komplexes Thema . Das kannst du natürlich alles selbst installieren , aber gerade bei smarten Steckdosen braucht das schon ein paar elektrische Grundkenntnisse . Vielleicht hilft dem ein

oder anderen da ein Besuch beim Fachmann ( gemeint sind hier Elektriker ). Aber wir ermuntern dich unbedingt dazu . Ein smartes Zuhause ist immer auch ein sparsames Zuhause . Und ist das doch alles ein bisschen zu kompliziert ? Dann sind vielleicht die Sprachassistenten wie Alexa , Siri und Google Home doch die bessere Wahl für den Einstieg .

Unsere Empfehlung :

Der Echo Dot ist die Wahl für alle , die den Einstieg in die Sprachsteuerung von Amazon wagen wollen . Aktuell gibt es den Echo Dot für rund 60 Euro .

Weitere Infos �

Du willst nicht unsmart sterben ? Dann schicke deine Frage schnell an SmarteFragen @ Smart-Weekly . de