SmartWeekly 17.06.2022 - Page 21

Special 20

— Der Stand der Dinge —

Fakt ist , dass es schon jetzt viele Orte gibt , die einen Vorgeschmack auf das geben , was die virtuelle Realität zu leisten fähig ist . In diesen Mini-Metaversen wird klar , welches großartige Potential offenere Online-Welt einmal bieten könnten . Interessant wird das Mwtaverse durch das Gemeinschaftserlebnis , dass plattformunabhängig mit möglichst vielen VR-Headsets funktioniert . Ein solcher virtueller Tummelplatz ist VRChat , eine Anwendung , die die meisten Headsets unterstützt und es Nutzern ermöglicht , Dungeons & Dragons zusammen zu spielen oder sogar kostenlose Konzerte von Jean-Michel Jarre mit binauralem Audio zu besuchen .

VRChat kam sogar auf den Filmfestspielen von Venedig im Jahr 2021 zum Einsatz , um Nutzer plattformübergreifend zusammenzubringen . Und in den letzten Jahren wurden Millionen investiert , um Filmfestivals rund um den Globus mit VR-Elementen auszustatten .

Anwendungen wie Spatial oder Workrooms aber auch Arthur und Immersed sind aber nur die Spitze des Eisbergs , wenn es darum geht , virtuelle Räume anzubieten , in denen sich Menschen treffen , die gerade aufgrund von Entfernung oder Pandemie nicht zusammenkommen könnten . Es ist die Vielseitigkeit und die Einfachheit der Installation , die diese Anwendungen in unserer Zeit so attraktiv machen .

Spatial bringt menschen aus der ganzen Welt in virtuellen Räumen zusammen .

Ein Manko ist , dass die Avatare in aktuellen VR-Umgebungen noch recht rudimentär sind . Dasselbe gilt für die virtuelle Umgebung , die eine gewisse Kälte ausstrahlt . Diese Simplizität erstaunt , wenn man überlegt , dass man sich in Welten bewegt , in denen es auch Games wie das beeindruckende „ Half Life : Alyx “ gibt . Und so wirkt das Metaverse – Status heute – noch ein wenig unreif und experimentell . Und so ist

Plattformüber- greifend wird VR wirklich atttraktiv . der beste Weg , sich mit dem Metaverse auseinanderzusetzen , ironischerweise das Treffen mit Freunden in geschlossenen Gruppen . Spaß macht es dann gemeinsam zu zocken , sei es „ Beat Sabre “, „ FitXR “ oder „ Star Trek : Bridge Crew “. Auf „ Ready Player one “ -Niveau ist die Technik aber noch nicht angekommen .