SchollZ SchollZ 3/2012 (Ausgabe 3) - Page 17

SchollZ Essen in der Mensa Das Essen in der Mensa wird natürlich auch gekocht, doch von wem? Und wie wird das Essen von unseren Schülern angenommen? Diese Antwort findet ihr natürlich nur in Eurer Schülerzeitung. Wir haben für euch Anja Nayir und Wioletta Damin, die Frauen von der Essensausgabe, interviewt. V ON L AURA E NDE SchollZ: Wird das Essen geliefert oder kocht ihr es selber? Fr. Nayir und Fr. Damin: Wir kochen das Essen nicht selber. Das Essen wird geliefert. SchollZ: Wer kocht das Essen und wie viele Personen kochen es? Fr. Nayir und Fr. Damin: In der IGS gibt es einen Chefkoch (von Sodexo), der das Essen kocht. Dabei helfen ihm viele Mitarbeiter. SchollZ: Wird das Essen gut verkauft? Fr. Nayir und Fr. Damin: Ja, das Essen wird gut angenommen. SchollZ: Werden das warme Essen mittags oder die Snacks in der zweiten Pause besser verkauft? Fr. Nayir und Fr. Damin: Beides wird gleich gut verkauft. Konzert junger Musiker V ON L ARA S MAJLAJ UND C HIARA -M ARIE D REWES Am 26.01 .201 2 fand das Konzert der Bläserklassen 5 und 6, der Juniorstageband und der Chorklasse statt. Um 1 8:00 war die Aula mit zahlreichen Zuhörern gefüllt, die gespannt auf das Programm warteten. Das Konzert eröffnete die Bläserklasse 5 mit ihren Liedern „Ode an die Freude“, „Power Rock“ und dem „Hey“-Song. Beim „Power Rock“ wurde eifrig mit geklatscht, beim „Hey“-Song war die Stimmung eher trübe. Unser Lehrer Herr Schmidt hat zwar gezeigt, wann man „Hey“ rufen musste, aber irgendwie hatte niemand Lust dazu. Anschließend folgte die Bläserklasse 6 mit ihren Liedern „Mercy, Mercy, Mercy“ und „Proud Mary“. Bei beiden Stücken war die Stimmung gut. Als nächstes überzeugte die Chorklasse mit ihren Liedern „Alles nur geklaut", „Singen“ und als letztes „Music in the Air“. Frau Lorenz hatte wohl gute Arbeit geleistet, denn sie war schon mit ihren Chorkindern auf einen auf einem Konzert in Hannover, wo nur Chorklassen waren. Aber zu guter Letzt war die Juniorstageband dran mit ihren Liedern „Man in black“ und dem „Elefantenmarsch“. Zum Schluss sammelte die Chorklasse am Ausgang noch Spenden für die Aktion „Ein Platz für Kinder“. Der gelungene Abend endete gegen halb acht. SchollZ: Wie kann man das Essen bestellen? Fr. Nayir und Fr. Damin: Die Schüler, die eine Karte haben, können entweder im Internet bestellen oder auf einem Speiseplan, den es an der Essensausgabe gibt, angeben, was sie essen möchten. Aber auch für die Schüler, die nicht vorbestellt haben, können auf gut Glück, Geld in die Schule mitbringen und fragen, ob es noch ein Menü gibt, ein sogenanntes Spontanessen. SchollZ: Wieso muss man überhaupt vorbestellen? Fr. Nayir und Fr. Damin: Damit man das Essen hundertprozentig bekommt. SchollZ: Was passiert wenn etwas von dem Essen überbleibt? Fr. Nayir und Fr. Damin: Das sollte eigentlich nicht passieren. Aber wenn es doch passiert, dann entsorgen wir das Essen. Vorlesewettbewerb V ON S ELIN G ÜVEN Der Vorlesewettbewerb begann am 1 3.02.201 2 um 9:30 Uhr und endete um 1 2:30 Uhr in der Stadtbibliothek Garbsen. Lilly Karacay trat für unsere Schule auf. Als erstes stellten alle Mitstreiter ihre Bücher vor und lasen auch einen ausgewälten Teil daraus. Lilly las aus dem Buch „Erebos“ von Ursula Poznanski vor. Es lasen 1 3 Schülerinnen und Schüler aus den sechsten Jahrgängen. Die Sechstklässler kamen aus Garbsen, Neustadt und Wunstorf. Es waren alles sehr schöne und spannende Texte dabei. Nachdem alle ihren geübten Texte gelesen hatten, gab es eine Pause in der man Kekse essen, Orangensaft trinken, sich die Füße vertreten oder einfach quatschen konnte. Anschließend ging es mit fremden Texten weiter. Alle Schüler mussten einen Abschnitt aus dem Buch „H exengeflüster“ von Anna Dale vorlesen. Diese Runde war genau so spannend wie die vorherige. Nach den Fremdtexten gab es eine weitere Verschnaufpause. Danach folgte die Siegerehrung. Alle waren aufgeregt und waren gespannt auf die Preisverleihung. Die Leser bekamen eine Urkunde, Süßigkeiten und ein Buch namens „Fennymores Reise“ von Kirsten Reinhardt. Der Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbes heißt Moritz Baumann aus dem Hölty-Gymnasium in Wunstorf. 17