PhotoWeekly 24.11.2021 - Page 39

Foto : Peter Eastway Fotos : Mark Bauer

Special

200 TIPPS 39

125 Fokussieren mit doppelter Entfernung Wenn du mit kurzer Brennweite und kleiner Blende fotografierst , kannst du mit dieser Fokustechnik die Schärfentiefe ohne komplizierte Berechnungen der hyperfokalen Entfernung maximieren . Schätze dafür einfach die Entfernung des nächstgelegenen Objekts von der Kamera , das scharf bleiben soll , und stelle den Fokus auf die doppelte Entfernung ein .

114 Nach Formen suchen Achte nicht nur auf die Details in einer Landschaft , sondern auch auf die Formen , die sich daraus ergeben , zum Beispiel eine Gruppe von Felsen , die ein Dreieck oder eine Reihe von Bäumen , die eine S-Kurve bilden . Die Art und Weise , wie die Formen miteinander interagieren , trägt dazu bei , in einer Komposition für Gleichgewicht , Harmonie und Stimmung zu schaffen .

115 Die Umwelt respektieren Lass dich nicht dazu verleiten , Wildblumen zu zertrampeln oder andere Schäden anzurichten , um dein Foto zu machen . Die Natur und ihre Bewohner sind immer wichtiger als dein Foto !

116 Vordergrundelemente gezielt wählen Mit einem Weitwinkelobjektiv nah an Objekte im Vordergrund heranzugehen , ist eine wirksame Technik , um die Wahrnehmung von Tiefe in einer Szene zu verstärken . Stelle dich dafür jedoch nicht einfach vor den nächstgelegenen großen Felsen , sondern wähle Vordergründe , die mit dem Rest der Szene in Verbindung stehen .

117 Kenne deine Ausrüstung Nimm dir Zeit , um dich mit den Bedienelementen deiner Kamera und deines Zubehörs vertraut zu machen . Wenn du in der Lage bist , die Einstellungen schnell und instinktiv zu ändern , kannst du dich voll und ganz auf die Bildgestaltung konzentrieren .

118 Licht antizipieren Großartiges Licht ist flüchtig . Deshalb musst du schnell sein ! Um zum Beispiel einen Regenbogen einzufangen , ist es meist notwendig , im Regen zu stehen und zu warten , bis er sich auflöst . Beobachte genau und versuche zu erahnen , wie sich die Wetter- und Lichtbedingungen entwickeln werden .

119 Perfekte Perspektive finden Die Höhe der Kamera hat einen großen Einfluss auf die Komposition . Hohe Aussichtspunkte helfen dabei , Ebenen und Schlüsselelemente in der Komposition zu trennen und schaffen so Tiefe . Niedrige Standpunkte können die Trennung und damit die Tiefe verringern , können aber von Vorteil sein , wenn es im mittleren Bildbereich wenig spannende Elemente gibt .

Foto : Peter Eastway Fotos : Mark Bauer

120 Schwärzen für mehr Wirkung Fotos wirken kraftvoller , wenn sie ein tiefes Schwarz aufweisen . Erreiche dies , indem du den Schwarzpunkt „ beschneidest “ oder den Schieberegler für Schwarz in Lightroom verwenden .

121 Rucksackwahl überdenken Auf dem Weg zum atemberaubenden Landschaftsmotiv kann es nass und schlammig werden und du wirst deinen Rucksack absetzen müssen , um deine Kamera herauszuholen . Unser Tipp : Besorge dir einen Rucksack , der sich auf der Innenseite öffnen lässt , damit der Schlamm nicht deine Jacke verschmutzt , wenn du den Rucksack wieder aufsetzt .

122 Gegenlichtblende einsetzen Direktes Licht , das auf die Frontlinse deines Objektivs trifft , kann durch das Objektiv und auf den Sensor reflektiert werden und den Bildkontrast verringern oder – schlimmer noch – unerwünschte Streulichtflecken erzeugen . Mit einer Gegenlichtblende bleiben dir solche Probleme erspart !

123 Mit Kontrast Motiv unterstreichen Um dein Hauptmotiv in der Nachbearbeitung zu betonen , solltest du nicht nur die Belichtung , sondern auch den Kontrast berücksichtigen . Erhöhst du den Kontrast deines Hauptmotivs , wird es in den Fokus gerückt .

124 Graukarten im Einsatz Nimm dir eine Graukarte oder einen

Satz von Farbfeldern ( wie dem Datacolor SpyderCheckr ) zur Hilfe , um immer eine gute Farbbalance zu erhalten .

Landschaft : Tipp 125 bis 133