PhotoWeekly 24.11.2021 - Page 29

Fotos : Tina Eisen

Special

200 TIPPS 29

Fotos : Tina Eisen

47 Bewegung hinzufügen Porträts können schnell zu statisch wirken . Bringe Dramatik ins Spiel , indem sich das Model bewegt : Versuche es mit wehenden Haaren oder umhergeworfenen Kleidungsstücken , um zusätzliche Spannung in deine Bilder zu bringen . Auch besonders dramatische Posen und Ausdrücke können deinen Porträts ein Gefühl von Bewegung verleihen .

48 Beziehung aufbauen Um Bilder zu erschaffen , mit denen sich Betrachter : innen identifizieren können , musst du eine Beziehung zu deinem Motiv aufbauen . Lernt euch deshalb vor dem Shooting kennen . Verbringt zum Beispiel etwas Zeit miteinander , während das Model frisiert und geschminkt wird .

49

Störende Hände vermeiden Hände im Bild können sehr unschmeichelhaft wirken . Nicht jedes Model besitzt die Fähigkeit , gut mit seinen Händen zu posieren , also ist es vielleicht besser , die Hände einfach auszuklammern .

50 Mit Licht experimentieren Blitzlicht oder Dauerlicht ? Es gibt nicht nur das eine oder das andere ! Versuche auch mal , beides in einer Aufnahme zu mischen , um mithilfe des Blitzes scharfe Details und gleichzeitig skurrile Bewegungen einzufangen !

51 Hoch lebe der Reflektor Handreflektoren sind ein leichtes und kostengünstiges Mittel , um Schatten auszufüllen und die Augen deines Models in ein besseres Licht zu tauchen .

52

Komplementärfarben nutzen Wir alle haben schon vom Farbkreis gehört . Versuche , diese Regeln zu berücksichtigen und die Farbtheorie zu deinem Vorteil zu nutzen . Stimme hierfür Kleidung , Accessoires oder sogar die Haarfarbe mit einer komplementären Hintergrundfarbe ab , um eine Atmosphäre zu schaffen , die auf angenehme Weise ins Auge sticht .

53 Vision visualisieren Du hast eine Idee im Kopf , weißt aber nicht , wie du sie anderen erklären sollst ? Finde visuelle Hilfsmittel ! Drucke Bilder aus oder zeige digitale Dateien von Dingen , die dich inspirieren .

54

Arbeite ( auch mal ) umsonst Nutze deine freie Zeit für kostenlose Testshootings . Spiele mit neuer Ausrüstung , probiere neue Beleuchtungseinstellungen aus , und – was am wichtigsten ist – triff dich mit gleichgesinnten Kreativen ! Baue so ein Portfolio auf , das dir gefällt und entspricht – und nicht ( nur ) den Wünschen der Kund : innen .

55 Inspiration finden Öffne deinen Geist für all die Dinge um dich herum . Welche Formen , Farben und Muster ziehen dich an ? Finde heraus und definiere , was dich als Mensch ( nicht nur als Fotograf : in ) anregt .

56 Den Blickwinkel ändern Befreie deine Sichtweise von der frontalen „ Schau-mich-gerade-an “ -Haltung . Spiele mit den Blickwinkeln : gehe tief in die Hocke oder fotografiere von oben herab . Erzeuge Dramatik !

Porträts : Tipp 57 bis 60