PhotoWeekly 24.11.2021 - Page 25

Foto : Holly Wren
Fotos : Julia Wimmerlin

Special

200 TIPPS 25

13 Persönliche Projekte verfolgen Wenn du an persönlichen Projekten arbeitest , kannst du die Vorgaben und Wünsche von Kund : innen vergessen . Dies ermöglicht eine größere Kreativität , die du später auch in deine reguläre Arbeit einfließen lassen kannst . Sie dienen als Schaufenster in deine Fotografie und bringen letztendlich mehr Aufträge , da sie deinen Bekanntheitsgrad erhöhen können .

14 Kundendaten aufbewahren Kund : innen können dich noch Jahre nach dem Auftrag um „ ihre “ Aufnahmen bitten . Kannst du diese auch nach langer Zeit noch zur Verfügung stellen , werden dich die Kund : innen womöglich eher nochmal beauftragen oder weiterempfehlen .

15 Pausen machen und Kräfte sammeln Bei langen Shootings ist es trotz des möglichen Wunsches , das Projekt in einem Rutsch zu beenden , am besten , eine Pause zu machen , etwas zu essen und mit neuer Kraft weiterzumachen .

16 Bring Models in Bewegung Authentische Porträts lassen sich leichter einfangen , wenn sich die Models bewegen – entweder mit dem Kopf oder dem ganzen Körper .

17 Schnelle Rückmeldung bei Kund : innen Im modernen Zeitalter der ständigen Konnektivität erwarten potenzielle / bestehende Kund : innen , dass ihre Anfragen noch am selben Tag beantwortet werden . Wenn du dich schnell zurückmeldest , erhöhst du die Chancen , den Auftrag zu erhalten .

18 Benutze Gesten zur Orientierung „ Dein links , mein rechts “ oder ähnliches als Orientierung beziehungweise Anweisung für das Model während dem Posieren kann verwirrend sein . Nutze stattdessen deine Hände und drehe sie , um den Kopf und den Körper des Modells zu positionieren oder zeige eine Richtung mit der Hand . Bespreche deine Vorgehensweise vor dem Shooting mit dem Model .

19 Perfektion ist langweilig Perfektion gibt es nicht , also führt übermäßiges Bearbeiten zu langweiligen Porträts . Leben und Charakter sind die Essenz eines guten Porträts .

20 „ Trigger “ -Sätze kreieren Models und Kund : innen sind keine Schauspieler . Werden sie zu steif vor der Kamera , ist es deine Aufgabe , sie auf andere Gedanken zu bringen . Erstelle eine Liste von Fragen , die überraschen und verschiedene Reaktionen auslösen .

Foto : Holly Wren

Fotos : Julia Wimmerlin

21 Die Sonne vortäuschen Nicht immer scheint die Sonne so wie wir es möchten beziehungsweise brauchen . Daher kann man mit einem auf die Kamera gerichteten Blitzgerät hinter dem Motiv den Effekt von Sonnenlicht erzeugen . Die Zugabe eines CTO- Gels hilft , das Bild aufzuwärmen und die warme Temperatur des Sonnenaufgangs oder -untergangs zu simulieren .

Porträts : Tipp 22 bis 31