PhotoWeekly 20.10.2021 - Page 27

Praxis

PROFI-TIPPS presented by

So gelingen Videos mit Tamron-Objektiven

Du willst mit deinen Tamron-Objektiven Videoaufnahmen machen ? Kein Problem . Die neuen kompakten Modelle für spiegellose Systemkameras sind ideal fürs Filmen . Hier sind Tipps von Krolop & Gerst für deinen erfolgreichen Start ins Thema Bewegtbild .

11-20mm F / 2.8 Di III-A RXD oder dem 70-180mm F / 2.8 Di III VXD , hast du alles , was du für beeindruckende Videofilme brauchst . Am besten nimmst du Kamera und Objektiv gleich zur Hand , während du die Tipps von Krolop & Gerst liest . So kannst du die einzelnen Schritte und Funktionen gleich ausprobieren . Viel Spaß !

1

Für professionell wirkende Filmaufnahmen solltest

Kamera ruhig halten du ruckartige Kamerabewegungen oder schnelles Zoomen vermeiden . Die Zuschauer : innen werden ansonsten das Gefühl haben , auf einem wackeligen Boot zu stehen , und ihnen wird beim Schauen des Films schwindelig werden . Andauerndes Zoomen oder Schwenken erschwert es , sich auf den Inhalt des Films zu konzentrieren . Halte die Kamera bei der Aufnahme daher möglichst ruhig .

Die wichtigste Grundregel für den Anfang : Bewege die Kamera nur mit dem Motiv ! Folge der Bewegung , indem du die Kamera mitziehst oder du selbst das Motiv mit der Kamera begleitest . Später kannst du dann gezielte Kameraschwenks oder Zoomfahrten vornehmen , etwa um dem Blick einer Person zu folgen oder die Aufmerksamkeit der Zuschauerinnen und Zuschauer auf ein bestimmtes Detail zu lenken .

Eine stabile Kamerahaltung ist unabdingbar . Bei längeren Einstellungen ist es ratsam , die Kamera gut abzustützen , zum Beispiel auf dem Knie .

2

Zu einer ruhigen Kamerahaltung gehört auch , dass du jegliche Form von Vibrationen bestmöglich

Wackelbilder vermeiden ausschließen solltest , um ein Zittern des Bildes zu vermeiden . Dazu kannst du die Kamera entweder auf ein Stativ stellen oder , was praktischer ist , einfach die Bildstabilisierung aktivieren , die ein unschönes Wackeln des Bildes effektiv verhindert . Aktuelle spiegellose Systemkameras verfügen in der Regel bereits über einen eingebauten Bildstabilisator . Wenn dein Objektiv über einen VC-Bildstabilisator verfügt , solltest du diesen ebenfalls einschalten .

3

Kameras nehmen den Ton

Tamron-Objektive musst du deshalb allerdings nicht verzichten . Die VXD- und RXD-Technologie basiert auf einem Fokusmechanismus , der von einem elektrischen Linearmotor angetrieben wird . Dieser stellt nicht nur sehr schnell und präzise auf das Motiv scharf , sondern erzeugt dabei auch keine Betriebsgeräusche . Selbstverständlich kannst du beim Filmen auch manuell fokussieren . Dazu drehst du während der Aufnahme einfach am gut gedämpften Fokusring des Objektivs . Achte dabei jedoch darauf , behutsam und gleichmäßig zu drehen .

Bring Abwechslung in deinen Film ! Zum Beispiel indem du Gesamtansichten und Nahaufnahmen miteinander kombinierst .

Wie beim Fotografieren kannst du auch beim Filmen die Helligkeit

4 Belichtung richtig einstellen anpassen . In den meisten Fällen kannst du auf die Automatik deiner Kamera vertrauen . Wenn du aber die Bildwirkung selbst gestalten willst , kannst du Blende und Verschlusszeit aber auch von Hand einstellen .

Mithilfe der Blende kannst du wie beim Fotografieren die gewünschte Schärfentiefe festlegen . Je kleiner der Blendenwert , desto geringer die Schärfe-Ebene . Deine Videos wirken damit sehr professionell , denn der Hintergrund wird durch den Bokeh- Effekt wunderschön weichgezeichnet . Bei der Belichtungszeit solltest du dich an der Bildrate orientieren . Als Verschlusszeit sollte immer der Kehrwert der doppelten Bildrate eingestellt sein . So stellst du sicher , dass die Bewegungsabläufe bei der Wiedergabe natürlich erscheinen . Eine kürzere Verschlusszeit führt zu Ruckeln , eine längere zu Wischeffekten .

Wenn du Blende und Verschlusszeit festgelegt hast , kannst du die Belichtung mithilfe des ISO-Werts ausbalancieren . Achtung : Falls die Empfindlichkeit zu hoch wird , kann dies zu starkem Bildrauschen führen . In diesem Fall solltest du die Blende etwas weiter öffnen . Sollte das Bild selbst bei niedrigstem ISO-Wert noch zu hell sein , musst du im Gegenzug etwas stärker abblenden oder kannst alternativ einen Graufilter verwenden .