PhotoWeekly 08.12.2021 - Page 17

SPECIAL INDOOR-PORTRÄTS 17

Ein eleganter Lichtstreifen

Erzeuge diesen dramatischen Lichteffekt mit einem selbstgemachten Lichtformer .

Das Porträt lockt nicht nur durch den Bereich , den man sieht , sondern auch durch die Bereiche , die in den Schatten verschwinden . Die kreative Beleuchtungstechnik entsteht durch die Verwendung eines Lichtmodifikators – auch Gobo genannt – vor dem Blitz . Solche Gobos gibt es in allen

möglichen Formen und Größen sowie Mustern .

Professionelle Gobo-Kits haben eine recht große Preisspanne und können von knapp 100 bis weit über 300 Euro kosten . Wer das nötige Budget dafür nicht über

Was ist ein Gobo ? Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine Schablone , die vor eine Lichtquelle gesetzt wird , um die Form des Lichts zu verändern . In unserem Fall verwenden wir einen Gobo , um einen dünnen Lichtspalt zu erzeugen .

hat , kann sich aber einen solchen Lichtformer auch ganz einfach selbst basteln . Wir haben uns hier einen solchen aus einem alten Amazon- Karton gebastelt . Wichtig : Der Karton muss groß genug sein , um über die Vorderseite deines Blitzes zu passen . Ansonsten brauchst du nur einen Bleistift , eine Bastelschere und ein paar Minuten Zeit . Auf der einen Seite wird jetzt ein Loch für den Blitz hineingeschnitten , auf der anderen ein Schlitz , der den Lichtausfall begrenzt . Fertig !

Blitz aufbauen

1

Befestige den kabellosen Auslöser auf deinen Blitz und montiere diesen auf ein Blitzstativ . Der Blitzkopf sollte weit genug herausragen , damit du genug Platz hast , um den Gobo aufzuschieben .

Lichtformer anbringen

2

Jetzt schiebst du den Gobo über den Blitz . Dieser sollte gut sitzen und den gesamten Blitzkopf umschließen , um Streulicht zu vermeiden .

Model positionieren

3

Bitte dein Model , sich vor dem Blitzgerät in Position zu bringen . Es ist wichtig , dass sich das Model nicht zu viel bewegt . Ein Stuhl oder Hocker kann helfen , eine möglichst ruhige Pose zu finden .

Blitz ausrichten

4

Hat dein Blitz , wie unser Blitz , kein Einstelllicht , musst du erraten , wohin du den Blitz ausrichten musst . Wir empfehlen hierfür einen geraden Blick über den Karton .

Testbild

5

Mach eine kurze Probeaufnahme . Jetzt weißt du , wohin der Blitz schaut und kannst die Position des Lichts anpassen , bis der dünne Lichtschlitz genau in der richtigen Position über dem Gesicht des Models ist .

Los geht ’ s !

6

Du bist mit der Position zufrieden ? Dann kann es mit den „ richtigen “ Aufnahmen losgehen ! Justiere die Blitzposition regelmäßig nach ( oder das Model ), damit der Lichtschlitz dort ist , wo er sein soll .

Nächstes Set-up : Direkter Blitz