Neue Debatte - Beiheft #010 - 04/2017 Der Durst der Namenlosen und Bertolt Brecht - Page 4

Bertolt Brecht Fragen eines lesenden Arbeiters Wer baute das siebentorige Theben? In den Büchern stehen die Namen von Königen. Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt? Und das mehrmals zerstörte Babylon Wer baute es so viele Male auf? In welchen Häusern des goldstrahlenden Limas wohnten die Bauleute? Wohin gingen an dem Abend, wo die Chinesische Mauer fertig war die Maurer? Das große Rom ist voll von Triumphbögen. Wer errichtete sie? Über wen triumphierten die Cäsaren? Hatte das vielbesungene Byzanz nur Paläste für seine Bewohner? Selbst in dem sagenhaften Atlantis brüllten in der Nacht, wo das Meer es verschlang Die Ersaufenden nach ihren Sklaven. Der junge Alexander eroberte Indien. Er allein? Cäsar schlug die Gallier. Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich? Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte untergegangen war. Weinte sonst niemand? Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg. Wer siegte außer ihm? Jede Seite ein Sieg. Wer kochte den Siegesschmaus? Alle zehn Jahre ein großer Mann. Wer bezahlte die Spesen? So viele Berichte. So viele Fragen Fotos: Aaron Bauer (Titelfoto/Symbolbild) Proteste bei Occupy Wall Street 2011 unter CC BY 2.0 sowie von Bun- desarchiv (Bertolt Brecht 1954), Bild 183- W0409-300 / Kolbe, Jörg / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link. Bertolt Brecht (1898 – 1956) war einer der einflussreichsten deutschen Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Er ist Begründer des epischen Theaters. Brecht stand auf der 4 „Schwarzen Liste“ der Nationalsozialisten. Seine Bücher wurden am 10. Mai 1933 von den Nazis verbrannt und seine Werken an- schließend verboten. Das Gedicht „Fragen eines lesenden Arbeiters“ schrieb Brecht 1935 im Exil in Dänemark – im gleichen Jahr war ihm die deutsche Staatsbürgerschaft ent- zogen worden.„ Fragen eines lesenden Arbei- ters“ wurde 1936 erstmals veröffentlicht und ist Bestandteil der Sammlung Svendborger Gedichte. Brechts Werke werden noch heute weltweit aufgeführt.