KVWL Jahresbericht VQ 2021 (clone) - Page 96

LDR-Brachytherapie

Qualitätsförderung in der Ultraschalldiagnostik
Zweitmeinungsverfahren : Weitere Verfahren aufgenommen
Weitere Qualitätsprüfungen Weitere Qualitätsprüfungen Ergebnisse der QS-Prüfung Onkologie Onkologie keine Beanstandung geringe Beanstandungen Inhalt der Onkologie-Vereinbarung* (Anlage 7 BMV-Ä): Auszug § 1 Abs. 1 & 2 erhebliche Beanstandungen „(…) Die in der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung durchgeführte Nachsorge bei be- handelten Patienten, die krebskrank waren oder die eine adjuvante Therapie mit endokrin wirksamen Medikamenten (ATC-Klasse L02 – Endokrine Therapie) und/oder Medikamenten zur Behandlung von Knochenerkrankungen (ATC-Klasse M05) erhalten, wenn keine weite- ren tumorspezifischen Medikamente verabreicht werden, wird durch diese Vereinbarung nicht geregelt. (…) schwerwiegende Beanstandungen 2021 2021 2021 15 43% 2021 12 34% 38 2 6% 9 26% 2020 2020 60% 2020 2020 2019* 2019* 2019* 2019* 2018 2018 2018 1 2017 2017 2017 40 a. alle malignen soliden Tumore (ICD-10-GM: C00 bis C80.-, C97!) 2% 1 b. intrakranielle bzw. ZNS-Neubildungen (sowohl gutartige als auch mit unsicherem oder unbekanntem Verhalten; ICD-10-GM: D32.-, D33.-, D42.- und D43.-) 0 0 0 0 0 26% 4 62% 7% 5% 2 1 c. bestimmte Tumore bei Kindern und Jugendlichen (ICD-10-GM: nur familiäre adeno- matöse Polyposis (FAP) und erbliches nicht-polypöses kolorektales Karzinom (HNPCC) D12.6, D30.0, M72.40 bis 72.48) 8 15 2018 2017 14 35% 2% Tumorerkrankungen im Sinne dieser Vereinbarung sind: 24 46% 37% 6% 2 11% 13 16 Ansprechpartnerin zum Thema Onkologie: 35 Sabine Neuhaus 4 * Da die Qualitätsprüfungen auf Grundlage des § 135b SGB V infolge datenschutzrechtli- cher Bedenken Mitte 2018 ausgesetzt wurden, fanden im Jahr 2019 keine Prüfungen statt. Die Prüfungen wurden 2020 auf Basis von Durchführungsbestimmungen, die der Vorstand der KVWL erlassen hat, wieder aufgenommen. Im Jahr 2021 wurden 35 Ärzte per Zufallsgenerator ausgewählt und aufgefor- dert, die entsprechenden onkologischen Dokumentationen (z. B. erstellte und an die zuweisenden Kollegen versandte Arztbriefe sowie ggf. standardisier- te palliativmedizinische Basisassessments) vorzulegen. Dies entspricht einer Prüfquote von 8% (bei 430 abrechnenden Ärzten). Hinzu kam eine Wieder- holungsprüfung aufgrund zuvor festgestellten schwerwiegenden Beanstan- dungen. Diese Folgeprüfung wurde mit dem Ergebnis „keine Beanstandun- gen“ abgeschlossen. Gute Qualität wirkt sich aus [email protected] 0231 9432-3889 Internet-Tipps zum Thema: https://www.kvwl.de/mitglieder/ rechtsquellen-vertraege/onko- logie d. Neubildung des lymphatischen, blutbildenden Gewebes und schwere Erkrankungen der Blutbildung (ICD-10-GM: C81.- bis C96.-, D45, D46.0, D46.1, D46.2, D46.4, D46.5, D46.6, D46.7, D46.9, D47.0, D47.1, D47.2, D47.3, D47.4, D47.5, D47.7; nur Formen der Anämie mit kritischer, behandlungsbedürftiger (Pan-)Zytopenie und schwerwiegen- der Störung der Hämatopoese (D59.5, D61.-); nur Idiopathische thrombozytopenische Purpura und sonstige Thrombozytopenien bei chronischem Verlauf mit kritisch er- niedrigten Thrombozytenwerten (D69.3, D69.4-); nur Störungen der Granulozytopoe- se nur bei chronischem Verlauf und dem Risiko einer vital bedrohlichen Symptomatik (D70.-, D71, D72.-)) e. die Hämophagozytäre Lymphohistiozytose (ICD-10-GM: D76.1). Tumore, die nach Operation vollständig reseziert sind und keiner weiteren tumorspezi- fischen Therapie und Behandlung nach § 4 bedürfen, sind von der Vereinbarung ausge- schlossen.“ Die 15 Ärzte, die mit dem Ergebnis „keine Beanstandungen“ die Prüfung ab- geschlossen haben, konnten aufgrund eines Beschlusses des Vorstandes der KVWL für die Dauer von 3 Jahren von einer erneuten Dokumentationsprüfung Onkologie befreit werden. Häufigste Mängel Bei allen Fällen, in denen erhebliche oder schwerwiegende Beanstandungen ausgesprochen wurden, musste die Qualitätssicherungskommission feststel- len, dass es sich nicht um aktive onkologische Therapien, sondern um Nach- sorgen handelt. Diese sind nach § 1 der Onkologie-Vereinbarung ausge- schlossen. Bei den Prüfungen des Jahres 2021 war innerhalb der Stichprobe eine deutliche Steigerung der abgerechneten Nachsorgen festzustellen (An- stieg der erheblichen und schwerwiegenden Beanstandungen auf insg. 32%). 96 *Stand: 01.10.2021 97