KVWL Jahresbericht VQ 2021 (clone) - Page 13

. Allgemeines

Kommissionssitzungen am Puls der Zeit !

Mit dem Projekt „ Ambulante QS-Software “ wird sich das Sitzungsgeschehen in der Qualitätssicherung verändern . Künftig sollen Sitzungen über die Software geplant und durchgeführt werden . Daran angebunden wird eine Datenbank aufgebaut , welche zur Erstellung verschiedener Statistiken genutzt wird . Auf Basis der gewonnenen Daten , wie beispielsweise , welche Mängel besonders häufig vorkommen , können wir qualitätsfördernde Maßnahmen ableiten , um zielgerichtet zum Beispiel Schulungen oder Kurse anzubieten .
Um dies zu erreichen , arbeiten wir seit Juli 2021 mit dem Geschäftsbereich IT & Health sowie der Firma Crowdcode zusammen . Das erste Verfahren , welches implementiert wird , ist die Dokumentationsprüfung Ultraschall nach § 11 Abs . 2 der Ultraschall-Vereinbarung . Nach und nach werden dann die weiteren 22 QS-Verfahren über die Software abgebildet .
Tablet statt Papier und Stift
Da zukünftig auf Papierbögen verzichten werden soll und im Rahmen der Digitalisierung stattdessen Tablets oder PCs in den Sitzungen zum Einsatz kommen , wurden die vorliegenden Sitzungsbögen in eine digitale Benutzeroberfläche umgewandelt . In enger Zusammenarbeit mit den Ultraschallkommissionsmitgliedern formulierten wir häufig vorkommende Mängel als Textbausteine , sodass diese in der Software als Texte zum Anklicken dargestellt werden können .
Durch das Vorliegen des Sitzungsergebnisses in digitaler Form können Bescheide zudem teilautomatisiert erstellt werden . Dies geschieht über eine Schnittstelle mit der E-Akte , welche auch in diesem Projekt einen wichtigen Baustein darstellt .
Welche Vorteile bietet die Software ?
Neben den Vorteilen , die eine digitale Bearbeitung der Sitzungen für die Mitarbeiter des GB VQ bietet ( keine Medienbrüche , weniger Programme , effizientere Bearbeitung etc .), verändert sich auch die Arbeit der Kommissionsmitglieder .
13
Ansprechpartner zum Thema Kommissionssitzungen :
Christopher Arndt Dr . Jens Achenbach , Vorsitzender der Ultraschallkommission , sieht den Vorteil unter anderem in der strukturierteren Bearbeitung .
„ Zudem ist es möglich , dass der Ort des Prozesses und natürlich auch die Zeit in diesem nur noch eine geringere Rolle spielen . Wir können quasi an jedem Ort zu jeder Zeit diesen Prozess starten und unterbrechen – ob der Kommissionsarzt in der KV , der Praxis oder zuhause sitzt . Die Flexibilität wird deutlich vergrößert .“
Wenn Sie Fragen oder Interesse an der Kommissionsarbeit haben , lesen Sie gerne auf Seite S . 15 weiter oder sprechen Sie uns direkt an .
Christopher . Arndt @ kvwl . de 0231 9432-1541
# Digitalisierung # Qualitätssicherung # Software # Projekt # Kommissionen