KVWL Jahresbericht VQ 2021 (clone) - Page 116

Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs . 2 SGB V

Dokumentationsprüfung HIV / Aids

Die QS-Vereinbarung ist zum 01.07.2009 in Kraft getreten . In den Jahren 2012 bis 2015 wurde bei den überprüften Ärzten kein Dokumentationsmangel festgestellt . Aufgrund der erzielten Prüfergebnisse ( komplett mängelfreie Prüfung ) hatte der Vorstand der KVWL beschlossen , bei allen Genehmigungsinhabern die weitere Dokumentationsprüfung nach der QS-Vereinbarung HIV / Aids für 3 Jahre auszusetzen . Ab dem Jahr 2016 wurde die QS-Prüfung wieder durchgeführt !
2017
2017
bestanden ( vollständig und nachvollziehbar )
nicht bestanden ( nicht vollständig bzw . nicht nachvollziehbar )
Ansprechpartnerin zum Thema HIV / Aids :
Alice Frohn
17 %
1
83 %
5 6
0231 9432-3735
Was passiert bei dem Ergebnis „ nicht bestanden “?
2018 2018
0
100 %
5
5
In diesem Fall erhält der betreffende Arzt ein detailliertes Ergebnis je Patientendokumentation . Aufgrund dieser Detailinformation kann der Arzt anhand der Originalpatientenakte eine Stellungnahme abgeben . Der gesamte Vorgang einschließlich der Stellungnahme wird durch die QS-K erneut geprüft . Lediglich im Jahr 2017 und im Jahr 2020 musste das Stellungnahmeverfahren eingeleitet werden . Die Argumentation der betreffenden Ärzte war in sich schlüssig und die Akten konnten geschlossen werden . Alle Ärzte mit dem Ergebnis „ bestanden “ ( vollständig und nachvollziehbar ; ohne Mangel ) konnten für 3 Jahre von der weiteren QS-Prüfung befreit werden !
2019 2019
2020 2020
2021 2021
0
0
100 %
100 %
3 3
50 % 50 %
3 3
4 4
8
# HIV # Aids # HIV / Aids
59
Zentrale Stelle Mammographie-Screening Westfalen-Lippe Zentrale Stelle Mammographie-Screening Westfalen-Lippe Zentrale Stelle Mammographie-Screening Westfalen-Lippe Ein weiteres Corona-Jahr 2021, allerdings nicht so ereignisreich wie das Jahr 2020, er- lebte auch die Zentrale Stelle Mammogra- phie-Screening Westfalen-Lippe. Im 2. Jahr der Corona-Pandemie gab es er- freulicherweise keinen zweiten Totalausfall im Screening. Teilweise musste geklärt wer- den, ob es Zugangsbeschränkung (2G, 3G, FFP2-Maske) bei einer Teilnahme am Mam- mographie-Screening-Programm gibt. Einige Mammographie-Einheiten sind in separaten Räumen, andere wiederum befinden sich in Krankenhäusern. Die Gesamtmenge von 863.582 Einladungs- briefen ging wöchentlich mit ca. 20.000 Briefen an die anspruchsberechtigten Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren. Die späteren Benach- richtigungen, dass Termine von den Mammo- graphie-Einheiten aufgrund von praxisinter- nen Ausfällen nicht gehalten werden konnten, hielten sich entsprechend im Rahmen. Die Zahl der anspruchsberechtigten Frauen stieg um fast 6.000 Frauen von 1.232.094 auf 1.238.022. Seit 2007 sorgt die Zentrale Stelle Mammographie für einen reibungslosen Ab- lauf in der Terminvergabe für ca. 1,2 Millionen anspruchsberechtigte Frauen in Westfalen- Lippe. Zusätzlich zu den Termingesprächen werden Fragen zu den Wegbeschreibungen, Dauer der Untersuchung oder die Wartezeit auf das Ergebnis gestellt. 116 Ansprechpartnerin zum Thema Mammographie-Screening: Petra Hibbeler [email protected] Einladungen und Briefversand In 2021 gab es, anders als im Jahr 2020, kei- nen mehrwöchigen Versandstopp. In 2021 wurden 863.582 und in 2020 wurden 867.451 Briefe verschickt. Die annähernd gleiche Men- ge der Einladungsbriefe erklärt sich aus den vielen Wiederholungseinladungen in 2020. Nachdem die Termine wegen Corona-Maß- nahmen abgesagt wurden, mussten später erneute Einladungen an die vorher abgesag- ten Frauen verschickt werden. Die Grafik er- läutert die jeweils monatliche Menge und stellt dar, wie unterschiedlich die Verteilung pro Monat ist. Nicht alle Briefe konnten zugestellt wer- den. Dies ist den Adressänderungen bei ei- nem Umzug der Frau geschuldet. Diese Briefe (Postrückläufer) kommen zur Zentralen Stel- le Mammographie zurück und werden weiter- verarbeitet, jährlich ca. 0,8% aller verschickten Briefe. In 2021 waren es 6.731 Postrückläufer, in 2020 waren es 7.053 Briefe. Petra Hibbeler [email protected] 0251 929-5001 0251 929-5001 000 , 100 00 0 50, 0 #Mammographie-Screening Programm #KFE-RL Ansprechpartnerin zum Thema Briefversand: 56 50 .70 .84 9 De z N 9 ov emb . 1 e e Ok 6 99 .47 1 S tob mbe r 69 r 1 e e Au ptem r 64 .895 . g 8 be ust 98 Ju 71 r Jun li 70 .566 i Ma 83 .103 i 78 .174 Ap ri 87 .865 M ärz l .11 Fe 4 Jan brua r ua r 58 117 72 .77 7 #Einladungen #Zentrale Stelle