Kulturführer Mitteleuropa 2020 - Page 4

O STG A L I Z I E N Verewigt, verbannt, verklärt: Heldenwelten aus Ostgalizien Selten kommen sich Mythen, Kommerz, Historie und Moderne so nah wie im Schritt des bronzenen Leopold von Sacher-Masoch. In den Stadt- bildern der Westukraine zeugt jedoch weitaus mehr von den Widersprü- chen der Erinnerungskultur. Der ukrainische Journalist Juri DURKOT blickt für INFO EUROPA hinter die lokalen Kulissen – geradewegs in die Gegenwart europäischer Gleichzeitigkeit. Sacher Masoch- Statue Die Bronzestatue in der Fußgängerzone von Lwiw (Lemberg) wirkt eher bescheiden. Die klei- ne Männerfigur hält in jeder Hand jeweils einen Handschuh, auf der Innenseite des geöffneten langen Rocks ist eine Frauengestalt zu sehen. Man hätte sich ein ganz normales Schriftsteller- denkmal vorstellen können, wenn nicht diese weit geöffnete Hosentasche da wäre. Greift man mit der Hand hinein, was viele TouristInnen gerne tun, wird man des in Bronze gegossenen Männerstolzes fündig. Die Statue ist ein Gag, gleichzeitig aber auch ein Beispiel dafür, wie ein Mythos kommerzialisiert werden kann. Die Figur stellt den österreichischen Schrift- steller Leopold von Sacher-Masoch dar, der im nicht-deutschsprachigen Raum vor allem durch den nachträglich entstandenen Begriff »Maso- chismus« bekannt wurde. Der eigentliche Clou befindet sich im Rücken des bronzenen Helden - das Masoch-Café, wo man auf der Karte diverse Aphrodisiaka findet und von einer als Domina verkleideten Kellnerin in einer etwas übertrie- ben wirkenden theatralischen Vorstellung aus- gepeitscht werden kann. Vor einigen Monaten wurde im Haus auch ein Hotel eröffnet, die Zim- mer sind im Sinne der BDSM-Spiele in schwarz- rot gehalten. Nostalgie trifft Moderne Die k. u. k. Zeit wird im heutigen Ostgalizien nicht selten als das »Goldene Zeitalter« gesehen, als Erinnerung an ein glückliches und nobles Mitteleuropa, das im Ersten Weltkrieg unterge- gangen ist. Das Kaiserreich wird zum Mythos und somit zum kollektiven Helden hochstili- siert. Nicht, dass die romantischen Kaffeehäu- ser in den mittelalterlichen Gassen und präch- 4  InfoEuropa