KOPFSALAT Ausgabe 4 (03/2012) - Page 6

6 © InterContinental Hotellerie //   Portrait Kulinarisches Juwel an der Kö © InterContinental Sönke Höltgen – Küchenchef im PÉGA – setzt auf absolute Frische Kulinarische Höhepunkte – gesund und ausgewogen im InterContinental Düsseldorf N eun Kilometer bis zum Flughafen, sechs bis zur Messe und gerade mal tausend Meter bis zum Hauptbahnhof. Markenboutiquen, Flagshipstores, Beauty- und Wellnessbereiche in unmittelbarer Nähe – das InterContinental Düsseldorf liegt direkt im Herzen der Rheinmetropole. Neben den großzügigen Zimmern und der atemberaubenden Lobby, gehören auch die „bar fifty nine“ und „PÉGA – Das Restaurant“ zu den Highlights des Business & Lifestyle-Hotels. Das ikonische Sinnbild des geflügelten Pferds ist der Namenspate für das fine-dining Restaurant im InterContinental Düsseldorf. Küchenchef Sönke Höltgen geht es um genussvolles und nachhaltiges Erleben mit authentischen Produkten. Die Karte bietet monatlich eine neue Menüauswahl, die sich am saisonalen Angebot orientiert. An Sonn- und Feiertagen ist das Gabelfrühstück der perfekte Start in den Tag für die ganze Familie. Neben dem klassischen Frühstücksangebot, frischen Früchten und Salaten, bietet die offene Showküche Gelegenheit, den Köchen bei der Zubereitung der Gänge über die Schulter zu schauen. Zum kulinarischen Verwöhnprogramm gehört auch die tägliche „schnelle Mittagspause“ für die Businessleute der Landeshauptstadt. Im Lifestyle-Ambiente des Hotels bieten Sönke Höltgen und sein Team eine gesunde und ausgewogene Speisenauswahl, die die zweite Hälfte des Arbeitstages perfekt unterstützen und den Kräftehaushalt optimal auftanken soll. Seit der Eröffnung 2006 bestellt Küchenchef Sönke Höltgen das komplette Sortiment an Obst und Gemüse ausschließlich bei CF Gastro. Von Salat über Kartoffel, Kräuter, Zwiebeln, Himbeeren bis hin zu den ausländischen Produkten wie Mango oder Thaispargel. „Wir bekommen die Ware täglich über die Firma Broscheit geliefert und sind immer sehr zufrieden mit der Qualität, der Frische und dem ausgezeichneten Service. Frische Produkte sind das A und O in jeder Küche, vor allem für uns, da wir auf hohem Niveau kochen und auch gute Qualität einkaufen und verwenden möchten“, so Küchenchef Höltgen. „Zum Beispiel verwenden wir die sonnengereiften Tomaten zur Herstellung eines Bloody Mary Espumas, den wir zu gebratenen Jacobsmuscheln reichen.“ Das Rezept finden Sie natürlich hier – guten Appetit. © InterContinental © InterContinental – im InterContinental Düsseldorf Gebratene Jakobsmuschel mit Bloody Mary Espuma – serviert im PÉGA Bloody Mary Espuma Rezept für 10 Personen Zutaten: 1000 ml reduzierter Tomatensaft //  680 g Tomatenpüree // 180 ml Wodka //  60 g Tomatenmark // 10 Blatt Gelatine //  2 El Puderzucker // eine Prise Salz, Pfeffer // Tabasco // Zitronensaft // Worcestershire-Sauce Zubereitung: Tomatenpüree, Tomatensaft und Tomatenmark mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, Worcestershire-Sauce würzen und Zucker darin auflösen. Ausgedrückte Gelatine im erwärmten Wodka (50 Grad) auflösen, anschließend Tomatengewürzmischung verrühren und durch Haarsieb passieren. In eine Whipflasche füllen – Sahnekapseln aufschrauben und kräftig schütteln. Mindestens sechs Stunden oder über Nacht kühlen.