KEYnote 38 Deutsch - Ausgabe Herbst 2019 - Page 12

L I C E N S I N G CodeMeter Cloud: vom Pilotprojekt zum fertigen Produkt Der Ursprung Die Arbeit an CodeMeter Cloud begann bereits vor vier Jahren. Das Corporate Technology Team bei Wibu-Systems vergrößerte sich rasant und begann die Weichen bei Wibu-Systems für die Softwarelizenzierung der Zukunft zu stellen. CmDongles und CmActLicenses würden natür- lich weiter benötigt werden, aber Mobilität würde das Paradigma in der neuen, zukünfti- gen Arbeitswelt werden. Echte Flexibilität in Echtzeit war die Anforderung – und die Idee der CmCloud war geboren. Wibu-Systems bietet bereits ein ungeschlagen sicheres donglebasiertes Lizenzierungssystem mit Möglichkeiten für Netzwerklizenzen. Darüber hinaus gibt es mobilere und nur minimal weniger sichere aktivierungsbasierte Lizenzen. Unsere Kunden entwickeln sich jedoch ebenfalls immer weiter, d.h. ihre Anforderungen und ihre ganzen Arbeitswelten werden immer komplexer. CmCloud wurde entwickelt, um ihnen völlige Flexibilität zu ermöglichen. Das Pilotprojekt Bei Wibu-Systems ist uns viel daran gelegen, dass unsere Lösungen die tatsächlichen Anfor- derungen unserer Kunden abdecken. Wir sind nicht hier, um Produkte zu entwickeln und erst dann dem Kunden zu erklären, warum er sie überhaupt haben möchte. Wir wollen wissen, was genau unsere Nutzer bewegt, warum das so ist oder welchen Herausforderungen sie sich gegenüber sehen, lange bevor wir mit der Entwicklungsarbeit beginnen. Fast jeder erfahrene Softwareentwickler wird schon einmal an einem Projekt teilgenommen 12 haben, in dem Funktionalitäten entwickelt wurden, die später nicht im Feld eingesetzt wurden. Das kann dann passieren, wenn Annahmen ungenau aus realen Kunden- und Marktanforderungen abgeleitet werden. Ein symptomatischer Satz ist dabei: „Das ist eine tolle Idee – da hat der Kunde einfach noch gar nicht dran gedacht.“ Ich habe es selbst oft erlebt, dass verschiedene Entwickler in ihren Teilen der Software ohne konkrete Anforde- rung neue Funktionen eingebaut haben, da diese nach Meinung des Entwicklers sicherlich in absehbarer Zeit nützlich werden würden. Aber nicht so wie Wibu-Systems. Wir sprechen von Funktionen, deren eigent- licher Einsatzzweck nicht spezifiziert wurde. Das ist aus vielen Gründen keine gute Idee: ■ ■ In moderner Software wird zwar alles modu- lar und gekapselt entwickelt, aber dennoch gibt es Unwägbarkeiten im Zusammenspiel der verschiedenen Module. Warum also ohne Not weitere Unwägbarkeiten einfügen? ■ ■ Entwicklerarbeit kostet Geld. Geld, das sich irgendwann negativ in den Portemonnaies Keine Kosten für Hardware Keine Kosten für Clouddienste Keine Logistikkosten der Endnutzer bemerkbar machen wird. ■ ■ Die Entwicklung benötigt Zeit, während der die tatsächlich benötigten Funktionen dann nicht bzw. erst später implementiert werden können. ■ ■ Aller Code braucht Support, Dokumenta- tion und viel Wartungsaufwand. Dies ist ein Kostenfaktor, der vorsichtig abgewogen werden sollte. Der Sinn unseres Pilotprojekts war es, heraus- zufinden, was unsere Kunden tatsächlich benötigen. Damit meinen wir keine eng um- schriebenen Anforderungskataloge, sondern ein genaues Verständnis der Welt, in der unsere Kunden arbeiten und der Arbeitsabläufe, die dort eingesetzt werden. Der Prozess Wir begannen damit, einen Musterprozess für unsere Arbeit mit den Pilotkunden zu erstellen. Damit konnten wir sicher sein, dass wir nichts vergessen hatten, und es gab eine Grundlage für spätere Optimierungen. Es würden ja noch weitere Kunden dazukommen, und wir wären auf deren Fragen und Probleme vorbereitet. Dongle Soft License Cloud License Nein Ja Ja Ja Ja Nein Nein Ja Ja Kein Supportbedarf bei Computerwechsel Ja Nein Ja Verfügbarkeit im Offl ine-Einsatz Ja Ja Nein Höchste Sicherheit Ja Nein Ja Portabilität Ja Nein Ja