KEYnote 36 Deutsch - Ausgabe Herbst 2018 - Page 4

L I C E N S I N G Lizenzierung für Cloud-Anwendungen Predictive Maintenance (Vorausschauende Wartung) und Condition Monitoring (Zustandsüberwachung) sind zwei der Topthemen der letzten Jahre. Dabei werden Daten von vielen Geräten gesammelt und ausgewertet. Aus den statistischen Auswertungen und dem aktuellen Zustand kann man Rückschlüsse ziehen und damit Wartungseinsätze, Reparaturen oder den Austausch eines Gerätes optimal einplanen, so spät wie möglich, aber so früh wie nötig. Doch was steckt dahinter und wie können Sie als Anbieter von Predictive Maintenance damit Geld verdienen? Sammeln von Daten Um Vorhersagen über Verschleiß und Ausfall tätigen zu können, müssen viele Daten gesammelt und ausgewertet werden. Dies erfolgt meist über die Cloud, in die alle verbundenen Geräte ihre Betriebsdaten senden. Die Entwickler von Pre- dictive-Maintenance-Lösungen entwickeln aus diesen Daten Algorithmen für Vorhersagen. Dies funktioniert ähnlich wie beim Wetterbericht. Aus Erfahrungswerten von vergangenen Ereignissen wird auf zukünftige Ereignisse geschlossen. Das ist nicht immer zu 100% akkurat, gibt aber sehr häufig einen guten Richtwert an. Oder haben Sie schon einmal Schnee im September in Deutsch- land erlebt? Wahrscheinlich nicht, aber im Himalaya, mögen Sie vielleicht antworten. Und so ist auch wichtig, unter welchen Bedingungen das Gerät betrieben wird. Daten sammeln und auswerten – dies bedeutet auf der einen Seite Kosten und Aufwand beim Betreiber und auf der anderen Seite einen Mehrwert für den Anwender, der die Geräte einsetzt. Aus diesen Gründen ist es nur recht und billig, diese Dienstleistung zu verkaufen. Lizenzen auf den Geräten Die betriebenen Geräte können Steuerungen für Maschinen in unterschiedlichen Einsatz- gebieten sein. Stellen wir uns hier einfach ein Bergwerk als Beispiel vor. Dann ist es verständlich, 4 dass diese Geräte nur selten online sind und daher die Übertragung von Betriebsdaten nur sporadisch oder offline erfolgen kann. An die Lizenzierung von solchen Geräten stellt sich somit die Anforderung: Dies muss auch ohne Cloud funktionieren. Hier bietet CodeMeter bereits die perfekte Lösung. Im Gerät wird ein CmDongle verbaut oder eine softwarebasierte CmActLicense wird an das Gerät gebunden. Die Auslieferung der Lizenz erfolgt mit CodeMeter License Central über die Cloud. Wenn das Gerät – auch nur kurzfristig – online ist, wird die Lizenz direkt in den CmDongle oder die CmActLicense über- tragen. Im Offline-Fall kann die Lizenz über eine Lizenzdatei auf das Gerät aufgebracht werden. Lizenzen in der Cloud Diese On-Premises-Lizenzierung passt perfekt auf Geräte, aber nicht zu der beschriebenen Predictive-Maintenance-Lösung. Hier läuft die Software in der Cloud und das Binden der Lizenz an einen Rechner ist nur schwer möglich und einen Dongle in die Cloud zu stecken kommt der Quadratur des Kreises gleich. Es gibt die Möglichkeit, bei Hosting-Anbietern reale Lizenzserver in einem Rechenzentrum zu betreiben und diese für eine Cloud-Lösung zur Verfügung zu stellen. Dies ist aber mit zusätz- lichen Kosten verbunden und stellt die Frage nach Hochverfügbarkeit. Antworten zu dieser Frage finden Sie in dem Artikel „TMR-Server“ in dieser Ausgabe.