KEYnote 31 Deutsch - Frühjahrsausgabe 2016 - Page 8

K N O W - H O W Best Practice: Verleihen von Lizenzen In der letzten Ausgabe konnten Sie sich über das grundlegende Konzept des neuen CodeMeter License Transfers informieren. Heute erfahren Sie in der Rubrik „Best Practice“, wie Sie ausleihbare Lizenzen mit CodeMeter License Central erstellen. Als Voraussetzung benötigen Sie CodeMeter License Central 2.20b, CodeMeter 6.10a und einen Universal Firm Code. Das Gesamtbild Als Softwarehersteller verwenden Sie CodeMeter License Central zur Erstellung von Lizenzen. Ihr Anwender aktiviert die ihm zur Verfügung gestellten Lizenzen auf einem Server im Netzwerk. Sie können dabei definieren, ob Ihr Anwender die Lizenzen wieder deaktivieren kann. Innerhalb des Netzwerks kann ein Benutzer Ihres Anwenders eine Lizenz entweder direkt auf dem Server verwenden oder er License Central kann die Lizenz lokal ausleihen. Die Lizenz wird dabei in einen lokalen CmContainer übertragen. Beim Ausleihen einer Lizenz erscheint diese für die Ausleihdauer auf dem Server als belegt und kann lokal offline ohne Verbindung zum Server verwendet werden. Nach der vom Benutzer bestimmten Ausleihdauer fällt die Lizenz automatisch wieder zurück. Sie ist dann lokal abgelaufen und auf dem Server erneut verfügbar. Auch eine vorzeitige Rückgabe durch den Benutzer ist möglich. Als Softwarehersteller geben Sie eine maximale Ausleihdauer vor. Für die Verwendung eines CmDongles mit ausleihbaren Lizenzen sind Firmware 3.0 und CodeMeter 6.20 erforderlich. CmContainer-Typ erstellen CodeMeter License Central enthält verschiedene CmContainer-Typen. Für den Evaluierungs-Firm-Code 6.000.010 gibt es bereits drei voreingestellte Typen: Aktivieren Ausleihen License Activation License Transfer Deaktivieren Zurückgeben Lizenz-Server Hersteller 8 Rechner / Client Anwender