KEYnote 30 Deutsch - Ausgabe Herbst 2015 - Page 9

Bei CmActLicenses können Sie unterschiedliche Bindungsschemata für Server und Client definieren. Diese könnten sich zum Beispiel hinsichtlich der Benutzung in einer virtuellen Maschine unterscheiden. Sie können dann separat festlegen, in welche CmContainer die Lizenz aktiviert werden darf und in welche CmContainer die Lizenz ausgeliehen werden darf. Hier können Sie alle möglichen Kombinationen bilden und miteinander beliebig mischen. Beim Ausleihvorgang wird eine Lizenz vom Server auf den Client übertragen. Die Lizenz enthält die identischen Optionen wie zuvor auf dem Server. Sie ist mit einer Ausleihdauer versehen und kann nur auf einem lokalen PC verwendet werden. Die Laufzeit der verliehene Lizenz kann vom Anwender beliebig zwischen einer Sekunde und einem von Ihnen als Hersteller definierten Maximalwert gewählt werden. Nach Ablauf der Ausleihdauer steht die verliehene Lizenz auf dem Lizenzserver wieder zur Benutzung zur Verfügung. Eine vorzeitige Rückgabe und eine vorzeitige Verlängerung sind jederzeit möglich. Für den Fall, dass sich der Mitarbeiter bereits außerhalb des Netzwerks befindet, kann ein Administrator die Lizenz auch offline für den Mitarbeiter ausleihen. Der Mitarbeiter schickt dem Administrator eine LizenzanfrageDatei. Diese enthält den Fingerabdruck des Rechners oder des CmDongles des Clients. Der Administrator verwendet diese Datei, um den Verleihvorgang am Server durchzuführen. Die dabei erzeugte Lizenzupdate-Datei schickt er an den Mitarbeiter. Dieser aktiviert damit die Lizenz auf dem Client. Durch einen weiteren Schritt kann die Aktion quittiert werden. Sollte die Quittierung nicht erfolgen, wird diese beim nächsten Verleihvorgang automatisch transparent im Hintergrund nachgeholt. Wenn Sie als Hersteller mit Wibu-Systems das Lizenzmodell „Unlimitierte Lizenzen für ein Jahr“ gewählt haben, können Sie beliebig viele Clients lizenzieren. Das heißt, die Clients müssen weder vorher registriert noch aktiviert sein. Ihr Anwender kann seine Lizenzen Endezu-Ende verschieben. Der neue CmContainer wird dabei automatisch aktiviert. Wahlweise können Sie eine Online-Registrierung neuer CmContainer verpflichtend vorschreiben. In diesem Fall kann Ihr Anwender Lizenzen nur in einen Ihnen bekannten CmContainer verschieben. Im Lizenzmodell „Lizenzen pro CmContainer“ ist ein Ausleihen nur in einen bereits aktivierten CmContainer möglich. Dabei ist eine beliebige Aktivierung mit Ihrem Firm Code ausreichend, um den CmContainer als Client vorzubereiten. Sie können dies zum Beispiel im Rahmen einer Registrierung online mittels CodeMeter License Central realisieren. Lizenzen können auf dem Lizenzserver verändert werden, während sie ausgeliehen sind. Die Lizenzen bleiben nach der Änderung weiterhin belegt. Auf dem Client ist diese Änderung erst nach dem nächsten Ausleihen verfügbar. Bis zum Ablauf der Verleihzeit kann der Anwender die alte Lizenz auf dem Client weiterhin offline verwenden. Verschieben von Lizenzen Neben dem Verleihen von Lizenzen bietet CodeMeter License Transfer das permanente Verschieben von Lizenzen an. Dies war bisher bereits online mit CodeMeter License Central möglich. Allerdings erforderte es eine Verbindung zu CodeMeter License Central oder – im Offline-Fall – den Austausch von Dateien. Mit CodeM