KEYnote 27 Deutsch - Frühjahrsausgabe 2014 - Page 11

John Gibs, Product Manager Agfa Licensing Software, Agfa, Belgien „Gratulation an das ganze Wibu-SystemsTeam! Die Zusammenarbeit in den letzten acht Jahren war ein Vergnügen. Wir freuen uns auf das gemeinsame, sichere ­Wachstum unserer Geschäfte in der Zukunft.“ Ressourcen waren begrenzt. Gleichzeitig war der Softwareschutzmarkt ein Wachstumsmarkt. Daher haben wir die Entscheidung getroffen, weiter an der universellen Lösung zu arbeiten und uns in unserer Nische zu etablieren. Mit unserem detaillierten Expertenwissen hinsichtlich Softwareschutz konnten wir immer die Wünsche unserer Kunden umsetzen und unsere Schutztechnologie kontinuierlich verbessern und erweitern. Wir wussten, dass eine Ausweitung auf andere Sicherheitsprodukte eine Verwässerung unserer Kräfte bedeutet hätte. Deswegen war uns klar, dass wir uns auf den Softwareschutzmarkt konzentrieren und Verbesserungen entwickeln sollten. Inzwischen sind unsere Lösungen sehr vielseitig und innovativ geworden: Sie erlauben den „Schutz“ des geistigen Eigentums gegen Produktpiraterie oder Reverse-Engineering (Analyse), „Lizenzierung“ als Schlüssel für neue Geschäftsmodelle, und zusätzlich „Sicherheit“ gegen Manipulation oder Cyberangriffe. Socorro Sesma, Director of Technology and Produ ct Management, INDRA Sistemas, Spanien Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum! Die Zusammenarbeit mit Ihnen in den letzten sieben Jahren war perfekt. Wir vertrauen weiterhin auf Ihre Produkte in dem Bewusstsein, dass Sie, wie bisher, immer weiter Neuerungen entwickeln und die besten Lösungen liefern. Wessen Idee war „CodeMeter“? Was genau steckt hinter diesem Produkt? [Buchheit] Zuerst haben wir „WibuKey“ als Softwareschutz Made in Germany auf den Weltmarkt gebracht. Anfangs wurde Software auf CD gebrannt, in einem Karton verpackt und verschickt. Deswegen war es offensichtlich, den Dongle gleichfalls in den Karton zu legen. Das Internet hat die Situation so verändert, dass Software zum Herunterladen zur Verfügung gestellt wird, was uns neue Chancen gab. Die Herausforderung war jetzt, mit aktualisierten Lösungen neue Gefahren abzuwehren, sodass wir unser Konzept ganz neu überdenken mussten. Unsere Idee war, einen einzigen Dongle für viele verschiedene Softwareanbieter zur gemeinsamen Nutzung zu entwickeln, jedoch mit beliebiger Programmier- und Upgrade-Möglichkeit aufseiten des eigentlichen Nutzers. Sogar heute gibt es im Markt keinen anderen Dongle mit einer so ausgereiften Interneteinbindung. Nach einigen Runden Brainstorming sind wir auf den Namen für dieses Produkt gekommen: „CodeMeter“. Sinn und Zweck der Technologie ist das „Metering“, also die Überwachung der Softwarenutzung, und das als Teil des eigentlichen Programmcodes „Code“. Wir haben sozusagen ein neues Verb geschaffen: CodeMetering. 25 Jahre lang ein erfolgreiches Unternehmen zu führen ist eine großartige Leistung. Wie schaffen Sie es, mit zukunftsweisenden Visionen weiter Ihren Erfolg auszubauen? [Winzenried] In unserem Wertverständnis steht der Dienst am Kunden immer im Mittelpunkt. Wir helfen unseren Kunden, ihr Geschäft weiterzuentwickeln, indem wir ihnen die dafür nötigen Schutzkonzepte bieten. Nur durch die Kommunikation mit unseren Kunden können wir ihre Wünsche und Anforderungen erfahren. Ihre ganz unterschiedlichen Arbeitsgebiete, Kulturen und Sichtweisen sind eine unglaublich wichtige Quelle für unsere Kreativität. Wir versuchen auch, im Markt immer einen Schritt voraus zu bleiben. Daher sind wir in verschiedenen internationalen Verbänden und Standardisierungsgremien aktiv, was unseren Einfallsreichtum als Unternehmen noch weiter beflügelt. Identifizieren wir neue Gefährdungen oder Angriffe, werden wir gleich aktiv und entwickeln dafür passende neue Lösungen. Wir haben immer das nächste Feature oder eine noch bessere Vermarktungsstrategie im Kopf. Wenn ich das alles auf einen Punkt bringen soll, könnte ich sagen: Wir hören der Welt zu, fügen unsere Visionen hinzu und entwickeln als Ingenieure eine Lösung. Auch die schwer Beschäftigten entspannen mal auf der Couch Markus Stoll, Director Engineering IAM Diagnostic Software, Bosch, Deutschland Wir freuen uns mit der Integration von WibuSystems CodeMeterAct eine noch sicherere Lösung für unser Produkt ­etabliert zu haben. Hinter CodeMeter stehen viele verschiedene Produkte und Dienste. Wie können Sie Ihre Lösung in wenigen Worten beschreiben? [Buchheit] In den Anfangsjahren konzentrierten wir uns vollständig auf Dongles, die immer noch das Nonplusultra im Softwareschutz sind. Wir haben aber auch bald verstanden, dass die Entscheidung unserer Kunden von vielen anderen Kriterien beeinflusst wird, wie fehlende Anschlussmöglichkeit für einen Dongle, besonders trickreiche Lizenzverteilung oder das Verhältnis vom Verkaufspreis der Software zu den Donglekosten. Das Ergebnis ist CmActLicense. Ganz klar ist es Teil des CodeMeter-Konzepts, denn die Lizenzen können in verschiedenen Containern aufbewahrt werden, basierend auf der gleichen Kerntechnologie. Wenn es darum geht, Lizenzen zu erzeugen, zu managen oder zu verteilen, kommt ein weiteres Tool ins Spiel: die CodeMeter License Central. Dieses Tool funktioniert gleichzeitig für hardwarebasierte Nils Hinrichsen, Geschäftsführer, eSim Games, Deutschland „Herzlichen Glückwunsch, Wibu! Acht Jahre Zusammenarbeit sind acht Jahre dokumentiertes Missvergnügen in der „Pirate Bay“, wie die Kommentare im dortigen Forum zeigen. An täglicher Anstrengung dort wie anderswo hat es nicht gemangelt, doch der Spielstand ist eindeutig: 2831:0 für Team Wibu. So kann es gerne weitergehen.“ 11