Goldilocks [ UNITE ] Banken & FinTechs 2020 - Page 55

Glossar


wichtige Begriffe erklärt



BEYOND FINTECH
Startups, die Services anbieten, welche an traditionelle Finanzdienstleistungen angrenzen, und diese Nicht-Finanzinstituten anbieten, also Privatkunden, Firmen und anderen. Sie decken außerdem Dienstleistungen mit Treasury-, Finanz- oder Payment-Funktionen von Unternehmen ab.

BIG TECH
Ein BigTech ist ein Technologie-Unternehmen, welches die Gesellschaft durch seine innovativen Produkte nachhaltig verändert hat und eine Vormachtstellung im Markt genießt. Beispiele sind unter anderem: Google, Facebook, Apple, Amazon und Alibaba.

FINANZ-START UP
Ein Finanz-Startup ist ein Startup-Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee und hohem Wachstumspotenzial im Bereich der Finanzdienstleistungen.

FINTECH
FinTech steht für Finanztechnologie und ist ein Sammelbegriff für technologisch weiterentwickelte Finanzinnovationen. Im engeren Sinne wird FinTech häufig mit Unternehmen gleichgesetzt, die digitale beziehungsweise technologische Finanzinnovationen anbieten.

INSURTECH
Der Begriff setzt sich aus den Wortanfängen von Insurance (deutsch: Versicherung) und Technologie zusammen. Ein InsurTech (oder auch: InsureTech) kann ein Startup oder ein etabliertes Unternehmen sein, das Versicherungsdienstleistungen, die mit Technologie verändert wurden, anbietet.

INVESTECH
Als InvesTech bezeichnet man ein Unternehmen, häufig ein Startup, das rund um Dienstleistungen zur Geldanlage technologisch veränderte Lösungen anbietet. Entsprechend setzt sich der Begriff aus den Wortanfängen von Investment und Technology zusammen.

PROPTECH
Ein Unternehmen, das den PropTechs zugeordnet wird, bietet Immobilien-Dienstleistungen mit einem technologischen Spin an. Der Begriff basiert auf den Worten Property (deutsch: Immobilie, Eigentum) und Technology. Auch in dieser Kategorie gibt es einen hohen Anteil von Startups.

REGTECH
Unter RegTech versteht man Unternehmen, häufig Startups, die neue Technologie nutzen, um effizientes regulatorisches Management innerhalb der Bankenarchitektur und hier insbesondere im IT-Bereich zu unterstützen. Der Begriff setzt sich aus Regulatory und Technology zusammen.

KID / ZAD
Kontoinformationsdienste (KID) stellen aggregierte Online-Informationen zu einem oder mehreren Zahlungskonten bereit und greifen über Online-Schnittstellen zu Banken auf Informationen zu.

Zahlungsauslösedienste (ZAD) nutzen ihre Lizenz, um Kunden neue Zahlungs-produkte anzubieten oder um den Zahlungsprozess zu disintermediieren.