Goldilocks Sonderausgabe Metaversum - Page 23

Ein Chat mit ...
Wie denken eigentlich die jüngeren Generationen darüber , wie in Zukunft vielleicht Leben und Arbeiten in einem Metaverse aussehen könnte ? Clas Beese von GOLDILOCKS hat am Tag nach der Symbioticon mit Lena Lutsch und Uli Staudenmayer gechattet . Die beiden Gen- Zler haben frisch ihre Ausbildung bei der Landesbank Baden-Württemberg ( LBBW ) beendet und sind zusammen mit fünf Absolventen aus ihrem Jahrgang bei der Konferenz tief in das Thema Metaversum eingetaucht .
Clas Beese :
Lena Lutsch :
Uli Staudenmayer :
Clas :
Lena :
Vielen Dank !
Uli :
Uli :
Clas :
Lena :
Uli :
Uli :
Clas :
Lena :
Uli :
Clas :
Uli :
Lena :
Lena :
Clas :
Lena :
Uli :
Clas :
Clas :
Uli :
Lena :
Clas :
Uli :
Lena :
Clas :
Uli :
Lena :
Lena :
Clas :
Uli :
Lena :
Sollte das Metaverse tatsächlich langfristig bleiben , bleibt den Banken nichts anderes übrig , als mitzuziehen und sich aktiv im Metaverse auszustellen . Denn das ist der Ort , an dem sich vor allem unsere Kunden von morgen aufhalten . Auf der Symbioticon haben wir anhand des Ideathons gesehen , wie vor allem Sparkassen dieses Thema jetzt schon thematisieren und sich aktiv damit beschäftigen . Ob es schlussendlich darauf hinausläuft , eine Bankfiliale im Metaverse nachzustellen und dort Beratungen zu führen oder Sparkassen ihre eigenen NFTs rausbringen werden , wird sich in Zukunft zeigen . Ich habe durch die Symbioticon aber einiges dazulernen können und mir ein gutes Grundwissen angeeignet , welches ich in Zukunft auf jeden Fall weiter ausbauen möchte . Deswegen bin ich umso gespannter , was auf uns als Menschen , aber auch als Banken zukommen wird .
Clas :
Uli :
Uli :
Lena :
DEZEMBER 2022
SONDERAUSGABE
Ein Chat mit ...

WIE DIE GENERATION Z ÜBER DAS METAVERSUM DENKT

Wie denken eigentlich die jüngeren Generationen darüber , wie in Zukunft vielleicht Leben und Arbeiten in einem Metaverse aussehen könnte ? Clas Beese von GOLDILOCKS hat am Tag nach der Symbioticon mit Lena Lutsch und Uli Staudenmayer gechattet . Die beiden Gen- Zler haben frisch ihre Ausbildung bei der Landesbank Baden-Württemberg ( LBBW ) beendet und sind zusammen mit fünf Absolventen aus ihrem Jahrgang bei der Konferenz tief in das Thema Metaversum eingetaucht .
Clas Beese :
Guten Morgen Lena ! Guten Morgen Uli ! Ihr wart gestern und vorgestern auf der Symbioticon 22 . Mögt ihr einmal sagen , wer ihr seid und wie es kam , dass ihr dort wart ?
[ 24.11.22 , 10:05:23 ]
Lena Lutsch :
Guten Morgen , Clas ! Ich bin Lena und habe im Sommer 2022 meine Ausbildung zur Finanzassistentin bei der LBBW absolviert . Da Uli und ich zu den besten Azubis unseres Jahrganges gehören , wurden wir von unserem Arbeitgeber zu einem zweitägigen Ausflug auf die Symbioticon nach Frankfurt eingeladen .
[ 24.11.22 , 10:08:30 ]
Uli Staudenmayer :
Guten Morgen , Clas . Ich bin Uli Staudenmayer und habe bei der LBBW eine Ausbildung zum Bankkaufmann und Finanzassistent gemacht . Die besten Azubis unseres Jahrgangs , die # youngtalents , hatten nun die Möglichkeit , im Rahmen des „ Talent Days “ die Symbioticon zu besuchen , dort Eindrücke zu sammeln und einen Mehrwert auch für die Bank zu erarbeiten . Unsere Ergebnisse von der Messe werden wir vermutlich vor den Führungskräften der BW-Bank präsentieren .
[ 24.11.22 , 10:08:31 ]
Clas :
Oh , wow ! Dann erst einmal herzlichen Glückwunsch nachträglich !
[ 24.11.22 , 10:10:23 ]
Lena :
Vielen Dank !
[ 24.11.22 , 10:10:41 ]
Uli :
Dankeschön
[ 24.11.22 , 10:11:01 ]
Uli :
[ 24.11.22 , 10:11:14 ]
Clas :
Wenn ihr in eurer Präsentation ein persönliches Highlight bei der Symbioticon nennt , was wäre das denn jeweils ?
[ 24.11.22 , 10:12:04 ]
Lena :
Die Vielfalt an Eindrücken und Ideen haben mich sehr beeindruckt ! Vom Banking im Metaverse bis zum Quantencomputer war alles vertreten . Diese Vielzahl an Themen hat bei mir zu einigen Denkanstößen geführt . Besonders gut gefallen hat mir der Vortrag von Nana Addison zum Thema Diversity und Inklusion im Finanzsektor .
[ 24.11.22 , 10:16:14 ]
Uli :
Die Vielzahl an Themen und Ideen war sehr beeindruckend . Sei es das Banking im Metaverse , Diversity im Fintech-Bereich oder das Nutzen neuer Technologien . Mein persönliches Highlight war unter anderem ein Referat von Dennis Scheuer von IBM , der den „ Project Debater “ von IBM vorgestellt hat . Dies ist eine Künstliche Intelligenz , die in der Lage ist , einen Menschen in einem Debattierwettbewerb zu schlagen . Ein weiterer Vortrag von Dr . Dominik Wolff der Deka hat mich sehr fasziniert . Er berichtete über die Nutzung von Machinelearning und Künstlicher Intelligenz im Bereich des Fondsresearch und des Fondsmanagement .
[ 24.11.22 , 10:17:14 ]
Uli :
[ 24.11.22 , 10:19:47 ]
Clas :
Aha , danke ! Jetzt seid ihr beide gerade Finanzassistent : in geworden . Habt ihr Sorge , dass Künstliche Intelligenz euch den Job wieder wegnehmen wird ?
[ 24.11.22 , 10:19:59 ]
Lena :
Aus Erfahrung kann ich sagen , dass viele Kunden den persönlichen Kontakt mit einem Berater im Büro sehr schätzen . Ich denke , dass sich das in nächster Zeit , zumindest in Deutschland , auch nicht ändern wird . Viele Kunden sind von dem Gedanken , mit einer KI über ihre Finanzen zu sprechen , vielleicht auch eher abgeschreckt . Mit einem Menschen ist es viel einfacher eine Vertrauensbasis aufzubauen und über solche persönlichen Themen zu sprechen .
[ 24.11.22 , 10:23:34 ]
Uli :
Dies ist tatsächlich ein viel diskutiertes Thema . Auch auf der Symbioticon wurde die Reichweite von Künstlichen Intelligenzen thematisiert und ob der Mensch in Banking und Dienstleistung gebraucht werden wird . Trotz der großen Fortschritte in diesem Bereich , bin ich davon überzeugt , dass unsere Berufe als Banker nicht ersetzt werden können . Unsere Arbeit wird Schritt für Schritt durch Daten der Künstlichen Intelligenz ergänzt werden . Doch am Ende des Tages möchte auch der Kunde ein persönliches und individuelles Beratungsangebot und -erlebnis . Das kann ihm in meinen Augen eine Maschine oder eine künstliche Stimme nicht bieten . Klar ist aber , dass Teile unseres Berufsfeldes wie bspw . Bargeld und Service in Filialen zurückgehen wird . Denn viele besonders junge Kunden steigen immer mehr auf Onlinebanking und kontaktlose Bezahlung um .
[ 24.11.22 , 10:24:39 ]
Clas :
Danke für eure Einschätzung ! @ Uli : Was ist das Metaverse überhaupt ? Wie würdest du es deinen Eltern erklären ? Und @ Lena : Kannst du dir vorstellen , in Zukunft in einem Metaverse zu arbeiten und dort Beratungen zu machen ?
[ 24.11.22 , 10:29:21 ]
Uli :
Im Grunde genommen ist das Metaverse eine Vision . Es ist noch nicht ganz greifbar , was genau der Mensch sich darunter vorstellen kann . Es ist die Vision einer virtuellen Welt und das Zentrum des Wandels von Web 2.0 zu Web3 . Das Metaverse soll einen Platz für unbegrenzte Möglichkeiten schaffen . Dieses „ eine “ Metaverse wird es vermutlich so auch nicht geben . Aktuell existieren circa 160 Metaverse . Unsere Eltern können sich das wie eine große Welt eines Computerspiels vorstellen , in der sich echte Menschen mit ihren selbst generierten Charakteren bewegen . Aber das Metaverse ist nicht nur das . Es gibt ausreichend Ideen und Input für die Gestaltung . So ist zum Beispiel auch die „ Augmented Reality “ eine Variante des Metaverse . Hierbei wird die reale Welt durch digitale Inhalte ergänzt . Das beste Beispiel hierfür sind die iGlasses , an denen Apple vermeintlich bereits tüftelt . Durch eine solche Technologie gelingt es , die reale und die virtuelle Welt verschwimmen zu lassen , anstatt in nur eine der beiden Welten abzutauchen . Abseits davon ist das Metaverse auch ein Begriff , der von dem Unternehmen Meta ( ehemals Facebook ) geprägt wurde .
[ 24.11.22 , 10:36:57 ]
Lena :
Das ist eine sehr gute Frage . An sich bin ich dem Metaverse nicht abgeneigt , muss aber gestehen , dass ich mich vor der Symbioticon nicht wirklich damit auseinandergesetzt habe . Aktuell kann ich es mir nicht vorstellen . Das liegt aber hauptsächlich daran , dass das Metaverse noch in den Kinderschuhen steckt und sich noch viel weiterentwickeln wird . Außerdem habe ich selber erst wenig Erfahrungen damit gesammelt . Sollte ich aber in Zukunft Kunden haben , welche eine Beratung im Metaverse wünschen , würde ich mich darauf einlassen . Ich denke , das Metaverse kann hierbei eine große Hilfe sein , da ich einige Kunden habe , die im Ausland leben . Anstatt der Beratung über Video , hat man im Metaverse die Chance , ein Büro nachzubilden und dadurch eine andere Atmosphäre zu schaffen .
[ 24.11.22 , 10:37:13 ]
Lena :
[ 24.11.22 , 10:39:57 ]
Clas :
Sich mit Neuem und Unbekanntem auseinanderzusetzen , ist ja gerade die Idee der Symbioticon , das hat ja schon mal geklappt . Uli , würdest du dich auch auf eine Beratung im Metaverse einlassen ?
[ 24.11.22 , 10:44:09 ]
Lena :
Das hat es auf jeden Fall
[ 24.11.22 , 10:45:06 ]
Uli :
Auf jeden Fall . Ich kann mir zwar noch nicht vorstellen , wie genau das ablaufen wird , aber wenn es der Kundenwunsch ist und wir als Bank auch die Möglichkeiten dazu haben , dann sehr gerne .
[ 24.11.22 , 10:45:58 ]
Clas :
Wie spannend ! Ich habe auf der Symbioticon bestimmt 20 Gespräche zum Thema Metaverse geführt . Und ganz häufig habe ich gehört : „ Dafür bin ich zu alt , das kann ich mir nicht vorstellen . Das ist etwas für die nächste Generation .“ An den Antworten könnt ihr schon erkennen , dass meine Gesprächspartner ungefähr zwischen 30 und 60 Jahre alt waren . Ihr als Vertreter der GenZ habt da tatsächlich eine ganz andere Perspektive drauf .
[ 24.11.22 , 10:50:22 ]
Clas :
Jetzt will ich noch einmal eure Phantasie bemühen : Welche Anwendungsfälle jenseits der Beratung könnt ihr euch für eine Bank im Metaverse noch vorstellen ?
[ 24.11.22 , 10:51:57 ]
Uli :
Durch den Ideathon auf der Symbioticon haben wir schon ziemlich viele Ideen und mögliche Innovationen für das Banking der Zukunft erlebt . So ist für mich zum Beispiel das Erleben von Immobilienbegehungen und die Ausgestaltung von oft trüb aussehenden Exposés durch das Metaverse und Augmented Reality super anwendbar für uns als Bank . So kann man beispielsweise online ein Exposé bereits mit der gewünschten Ausstattung in Form einer Simulation ausgestalten . Dies hilft dem Kunden , sich für oder gegen ein Objekt zu entscheiden . Ein weiterer sinnvoller Anwendungsfall ist ein Banking- Spiel im Rahmen des Metaverse . Hierbei lernen Schülerinnen und Schüler und junge Menschen im Rahmen eines 3D-Spiels , wie es ist , sich im Leben eines Erwachsenen zurechtzufinden ( Wohnungssuche , Miete bezahlen , etc .) und auch Bankgeschäfte zu tätigen ( Kontoeröffnung , etc .). So kann man junge Menschen an das Thema Bank heranführen und es auch attraktiver für den Kunden von morgen machen .
[ 24.11.22 , 10:58:30 ]
Lena :
Ich denke , vor allem für die Finanzbildung kann das Metaverse sehr hilfreich sein . Millionen von Jugendlichen spielen täglich Videospiele und verbringen viel Zeit online . Wenn man hier spielerisch auf diese Zielgruppe zugeht und z . B eine Bankfiliale im Metaverse nachstellt , in welcher die Kunden lernen , wie eine Kreditkarte funktioniert und vor allem welche Verantwortung damit einhergeht , können wir hier unsere Kunden von morgen abholen . An dieser Stelle möchte ich den Vortrag von Nana Addison wieder aufgreifen , die in ihrer Kindheit und Jugend keinen Zugang zu Finanzbildung hatte und dadurch in eine Privatinsolvenz gerutscht ist . Wenn sich also der Großteil der Kunden von morgen im Metaverse aufhält , dann ist dies der richtige Ort , um andere Menschen aufzuklären .
[ 24.11.22 , 11:00:14 ]
Clas :
Das ist ja ein schönes Beispiel ! Bleiben wir doch mal bei Finanzbildung und Finanzverhalten . Ich finde ja , dass eine Finanzbildung schon mal die halbe Miete ist , man sich aber trotz dessen auch finanziell unklug verhalten kann und mal in eine Insolvenz reinrutschen , wenn das eigene Finanzverhalten nicht stimmt . Dafür gibt es ja auch viele Beispiele . Wenn ich an ein Metaverse denke , dann stimme ich euch zu , dass sich ganz neue Möglichkeiten der Finanzbildung auftun . Die größeren und bekannteren Proto-Metaverse , die es heute schon gibt , haben in der Regel eine eigene Kryptowährung und Digital Assets über NFTs wie Grundstücke oder Digital Fashion . Und diese Kryptowährungen werden für „ echtes “ Geld gekauft . Besteht hier nicht die Gefahr , dass sich Nutzer : innen auch ganz spielerisch viel zu viel Geld ausgeben ?
[ 24.11.22 , 11:11:37 ]
Uli :
Genau diese Frage habe ich in einem Workshop auf der Symbioticon mit Dajana Eder , der Gründerin von wom3n . DAO , diskutiert . Sie sieht den Erwerb und Handel von Digital Assets über NFTs als Chance , Communitys zu gründen und gewisse Werte in das Metaverse zu tragen . Das sehe ich ähnlich . Dennoch finde ich , dass man besonders den NFT-Markt reflektiert betrachten muss . Zu Beginn des Jahres haben sehr viele Menschen sehr viel Geld verloren , da der NFT-Markt geradezu abgestürzt ist . Es lässt sich über den realen Wert von Gegenständen und Assets im Metaverse streiten . Hierzu gibt es sehr viele Meinungen . Ich persönlich jedoch finde , dass vor allem für Kleinanleger und junge Nutzerinnen und Nutzer durchaus eine Gefahr besteht , viel Geld zu „ verprassen “ und auch zu verlieren . Aus diesem Grund muss der Zugang zu Metaversen vereinfacht werden und sollte nicht wie nun immer öfter mit Krypto-Bezahlschranken erschwert werden .
[ 24.11.22 , 11:19:16 ]
Lena :
Auf jeden Fall ! Daher ist es so wichtig , sich immer über die neuesten Assets zu informieren und versuchen , diese zu verstehen . Wenn man nur blind einem Hype folgt , ohne wirklich zu verstehen , für was man eigentlich Geld ausgibt , kann es ganz schnell passieren , dass man große Summen an Geld verliert . Meiner Meinung nach müssen hier die Sicherheitslücken noch mehr geschlossen werden und beim Erwerb von Krypto und NFTs noch mehr danach geschaut werden , wer kauft und ob diese Person überhaupt weiß , was sie da kauft . Als Alternative zu Aktien oder Fonds sehe ich Krypto und NFTs aktuell noch nicht .
[ 24.11.22 , 11:20:55 ]
Clas :
Wenn wir den NFT-Markt mal als Analogie nehmen : Auch wenn der Markt dieses Jahr quasi implodiert ist – die Technologe dahinter und der Anwendungsfall , nämlich digitale Güter einzigartig und damit besitzbar zu machen –, wird ja sehr wahrscheinlich erst einmal bleiben . Wie seht ihr den Hype ums Metaverse ? Geht das wieder vorbei wie bei Clubhouse oder wird das Metaverse kommen , um zu bleiben ?
[ 24.11.22 , 11:29:58 ]
Uli :
Das Metaverse , so wie wir es in Teilen auf der Symbioticon erlebt haben , wird meiner Auffassung nach sehr schwer zukunftsfähig zu gestalten sein . Einige Technologien , wie z . B . die Blockchain und NFTs werden aber auf jeden Fall bleiben . Was daraus der Mensch macht , bleibt im Endeffekt uns allen selbst überlassen . Ich denke nicht , dass wir in zehn Jahren alle nur noch in der virtuellen Realität , im Metaverse , unterwegs sein werden und sozusagen im realen Leben unser Schlafzimmer nicht mehr verlassen . Dazu sei gesagt , dass dies mancher Experte anders sieht . Ich zumindest erachte eine solche Entwicklung nicht als erstrebenswert . Viel mehr sollte das Metaverse für gewisse Dienstleistungen , wie z . B . Long-Distance- Beratungen und Meetings genutzt werden oder um Abläufe und Vorgehensweisen zu simulieren , damit sie dann realitätsfähig sind . Hierzu hatten wir ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit Ulrich Köhler , dem Geschäftsführer des Trendbüro . Auch er hat einen ambivalenten Blick auf das Metaverse . Einerseits kann es die Zukunft sein und nicht nur ein Trend . Andererseits muss man einen Platz für das Metaverse im Tagesablauf des Menschen finden , der mit dem realen Leben und der realen Welt sowohl zeitlich , räumlich und auch sozial vereinbar ist . Ich hoffe zumindest , dass einige der Ideen des Ideathon in die Umsetzung kommen und wir diese bald in der Sparkassenwelt und der Welt der Landesbanken gemeinsam mit unseren Kunden erleben können .
[ 24.11.22 , 11:37:39 ]
Lena :
Aktuell ist das Metaverse für mich nur ein Hype . Als Mark Zuckerberg die Idee vorgestellt hat , hat man in den sozialen Netzwerken quasi nichts anderes gesehen und gehört als das Metaverse . Mit der Zeit ist das aber wieder abgeflacht . Um tatsächlich langfristig zu bleiben , muss das Metaverse noch um einiges schneller und unkomplizierter werden . Das braucht natürlich seine Zeit . Christian Moser hat in seinem Beitrag davon erzählt , dass der Hype um das Metaverse sehr abgenommen hat , was vor allem an der schlechten User Experience liegt . Mit dem richtigen Funding und der stetigen Weiterentwicklung sehe ich aber auf jeden Fall Potenzial für das Metaverse . Als Alternative für die reale Welt kann ich mir das Metaverse nicht vorstellen , da echte menschliche Gefühle und Interaktionen nicht in die virtuelle Welt übertragen werden können .
[ 24.11.22 , 11:38:04 ]
Lena :
[ 24.11.22 , 11:38:12 ]
Clas :
Dann komm ich jetzt zu meiner letzten Frage : Wenn ihr entscheiden dürft , wie sich die Bank von übermorgen ausrichtet : Welche Rolle nimmt das Metaverse ein ?
[ 24.11.22 , 11:43:06 ]
Uli :
Das Metaverse muss für die Bank von morgen und übermorgen auf jeden Fall eine wichtige Rolle spielen . Denn unsere Präsenz im Metaverse ist essentiell für die Bindung und Begeisterung von jungen Kunden . Eine großflächige Integration des Bankwesens wird sich in Zukunft besonders durch regulatorische und gesetzliche Hürden schwer gestalten . Dennoch bietet das Metaverse in vielen Bereichen einen großen Mehrwert für uns Banken . Ich sehe , dass die Bank von übermorgen das Metaverse vor allem für Finanzbildung nutzen wird . Über Metaverse und die spielerische Simulation eines Bankbesuchs , einer Bankberatung oder nur einer simplen Kontoeröffnung , macht man das Banking greifbarer und attraktiver für die Generation Alpha . Für die Zukunft wünsche ich mir natürlich auch , dass zum Beispiel Wertpapier- und WpHG-Prozesse vereinfacht werden . So könnte es möglich sein , durch die Tokenisierung von Wertpapieren schnellere , transparentere und günstigere Transaktionen für unsere Kunden anzubieten . Die Banken dürfen in jedem Falle nicht stehen bleiben und Web3 und das Metaverse ignorieren . Wir sollten uns dem Thema offen und interessiert annehmen und – falls sinnvoll – nicht erst übermorgen , sondern auch gerne morgen oder heute schon in unseren Arbeitsalltag und unsere Prozesse einfließen lassen .
[ 24.11.22 , 11:49:45 ]
Lena :
Sollte das Metaverse tatsächlich langfristig bleiben , bleibt den Banken nichts anderes übrig , als mitzuziehen und sich aktiv im Metaverse auszustellen . Denn das ist der Ort , an dem sich vor allem unsere Kunden von morgen aufhalten . Auf der Symbioticon haben wir anhand des Ideathons gesehen , wie vor allem Sparkassen dieses Thema jetzt schon thematisieren und sich aktiv damit beschäftigen . Ob es schlussendlich darauf hinausläuft , eine Bankfiliale im Metaverse nachzustellen und dort Beratungen zu führen oder Sparkassen ihre eigenen NFTs rausbringen werden , wird sich in Zukunft zeigen . Ich habe durch die Symbioticon aber einiges dazulernen können und mir ein gutes Grundwissen angeeignet , welches ich in Zukunft auf jeden Fall weiter ausbauen möchte . Deswegen bin ich umso gespannter , was auf uns als Menschen , aber auch als Banken zukommen wird .
[ 24.11.22 , 11:50:14 ]
Clas :
Vielen , vielen Dank für eure Einsichten und Antworten und eure Perspektive auf das Thema . Möchtet ihr noch etwas sagen oder fragen , bevor wir auseinander gehen , die Symbioticon 2022 Geschichte sein lassen und wieder zurück in den Alltag eintauchen ?
[ 24.11.22 , 11:53:28 ]
Uli :
Ich möchte mich bedanken für die Möglichkeit , an diesem Interview teilzunehmen . Es hat sehr Spaß gemacht und wir freuen uns alle auf die Veröffentlichung . Gerne möchte ich die Gelegenheit nutzen und auch der LBBW danken für die Organisation des # youngtalentday . Besonders Anke Maldacker und Anna-Lena Scheyhing . Es waren zwei Tage voller Inspiration , Innovation und zuvor unbekannten Eindrücken und Ideen . Vielen Dank auch an Janosch Krug , unseren Coach vor Ort auf der Messe . Er hat uns nicht nur durch die zwei Tage geführt , sondern auch Treffen mit Expertinnen und Experten organisiert sowie dieses Interview in die Wege geleitet . Vielen Dank !
[ 24.11.22 , 11:57:13 ]
Uli :
[ 24.11.22 , 11:58:17 ]
Lena :
Ich kann allen nur empfehlen , die Symbioticon zu besuchen , sofern die Möglichkeit besteht . Super interessante Beiträge von Experten und die Vorstellung neuer Technologien ermöglichen hier einen Einblick in die vielleicht doch nicht so ferne Zukunft . Als Tipp : davor ein wenig mit den Themen Metaverse und Web3 vertraut machen , da die Experten teilweise sehr ins Detail gehen . Danke auch an die LBBW dafür , dass sie diese Experience möglich gemacht hat .
[ 24.11.22 , 11:58:31 ]
PRÄSENTIERT VON