Goldilocks Sonderausgabe Metaversum - Page 20

Meta-was ?
Das Metaversum war eines der Themen auf der Symbioticon . Wir haben die Besucher : innen gefragt , was sie über das Thema wissen und vor Ort gelernt haben .
MINA SAIDZE
Ja . Hallo . Ich bin Mina Saidze , Gründerin von Inclusive Tech , Data Lead und Tech Evangelist bei Axel Springer .
Kannst du mir mal sagen , wie dein erster Ausflug ins Metaverse war ?
Ich war das allererste Mal im Metaverse anlässlich des Bundespresseballs und habe da eine Kunstausstellung besucht . Und das war für mich eine wunderschöne Erfahrung , einfach um den Kontext zu verstehen und auch die Epoche , in der ich mich befand . Und direkt nach mir war jemand , der unbedingt gamen wollte oder sich in eine Kriegssituation begeben wollte , was für mich völlig absurd war . Ich denke , es hängt ja von uns selbst ab , wie wir das Metaverse so nutzen und gestalten können , dass wir das schönste Nutzererlebnis haben .
Was bedeutet das Metaverse für die Finanzwirtschaft ? Was könntest du dir vorstellen ?
Als Finanzwirtschaft müssen wir uns definitiv überlegen , wie wir die Customer Journey im Metaverse gestalten . Weil es ein neuer und wichtiger Touchpoint wird . Das bedeutet , dass wir nicht nur auf eine Digital-First- oder User-First-Strategie setzen , sondern auch eine Metaverse- First-Strategie . Denn aktuelle Studien sagen , dass rund 1 / 4 der Bevölkerung , also 25 Prozent , mindestens eine Stunde pro Tag im Metaverse verbringen werden . Und wenn wir auch an unsere nachkommenden Generationen denken , dann wird das Metaverse ein wichtiger Bestandteil sein . Genauso wie Smartphones ein wichtiger Alltagsgegenstand für uns geworden sind . Und wie können wir dort unsere Produkte platzieren und eine Customer Journey gestalten , die möglichst angenehm und informativ ist ?
JASMIN KRUG
Mein Name ist Jasmin Krug . Ich arbeite bei der Innovationsagentur Future Candy . Wir sind aus Hamburg und wir bieten hier bei dem Sparkasse-Event eine Tech-Experience an – in Form des Ava-Tunnels . Das heißt , man geht rein , nimmt ein Foto auf , kann dann den Avatar personalisieren und anschließend mit dem dann das Metaverse erleben . Das ist natürlich gerade das Trend Topic , was alle ausprobieren wollen .
Kannst du dich noch an deinen ersten Ausflug ins Metaverse erinnern ?
Ja , ich weiß , dass ich auf jeden Fall erst einmal sehr überfordert war mit den ganzen Funktionen . Aber jetzt muss ich sagen , dass es einem nach ein paar Events deutlich leichter fällt . Und jetzt ist es halt auch kein Problem mehr , die Brille über mehrere Stunden zu tragen . Aber am Anfang war es schon eine Überforderung . Auf jeden Fall .
Hast du eine Idee , was das Metaverse für die Finanzwirtschaft bedeuten könnte ?
Also ich denke , dass sich da auf jeden Fall einige Use Cases ergeben werden . Als Beispiel kann man da natürlich den Bereich Immobilien anführen . Also wenn ich mir jetzt ein Penthouse in Dubai anschauen möchte , muss ich da jetzt nicht extra hinfliegen , schließlich wird der Aspekt Nachhaltigkeit immer wichtiger . Das heißt , ich kann in diese VR-Welt gehen , kann mich dort mit dem Makler treffen und mir das gemeinsam anschauen . Und das ist natürlich ein viel immersiveres Erlebnis , als wenn ich das jetzt einfach nur über den Laptop wahrnehmen würde .
Aber natürlich auch der ganze Bereich HR , also zum Beispiel Bewerbungsgespräche : Da ist es natürlich eine super Sache , dass man ganz unvoreingenommen als Avatar den Bewerbern begegnen kann und die auch nicht extra anreisen müssen . Das sind Punkte , die natürlich cool sind , aber natürlich auch zu Marketingzwecken . Man kann zum Beispiel Events dort veranstalten , kann Verlosungen dort machen . Also da gibt es auf jeden Fall viele Use Cases , die man sich dann anschauen kann .
JAN-HENDRIK RIESO
Wie war dein erster Ausflug ins Metaverse für dich ?
Mein erster Ausflug ins Metaverse war tatsächlich relativ entspannend . Ich war ganz überrascht , wie gut diese Technologie schon funktioniert hat und auch , wie gut ich mich da selber wohl drin gefühlt habe . Gerade auch als Brillenträger war das jetzt eine Überraschung , dass der komplette Tragekomfort für mich persönlich auch sehr entspannt und machbar war .
Was bedeutet das Metaverse für die Finanzwirtschaft ? Was könntest du dir vorstellen ?
Ich könnte mir vorstellen , dass man im Metaverse – vor allem auch im Bereich Immobilienfinanzierungen – sehr große Chancen sieht . Das bedeutet beispielsweise einmal , dass man dem Kunden zeigen kann , wie das Gebäude aussieht , aber auch gleichzeitig darüber dann auch Verträge abschließt und dem Kunden beispielsweise einen Kreditvertrag anbietet oder die Finanzierung direkt abwickelt . Man könnte auch Messen auf verschiedenen Kontinenten veranstalten und dann quasi innerhalb von Stunden- Rhythmen dann auch teilnehmen ; anstatt eines Fluges , der dann beispielsweise von Singapur nach New York führt , und daher dann auch dort beispielsweise Finanzierungen von verschiedenen Konsumprodukten oder Industriegütern anbieten .
LISA HASSENZAHL
Hallo , mein Name ist Lisa Hassenzahl . Ich bin Gründerin und Geschäftsführerin von Her Family Office . Wir richten uns mit unserer Dienstleistung an Frauen , die sich das Thema Finanzplanung und Vermögensstrukturierung , also die vernetzte Betrachtung von Kapitalanlagethemen , aber auch rechtlichen und steuerlichen Aspekten wünschen oder diese aufgrund ihrer Vermögensgröße und -struktur benötigen . Die Idee entstand vor einigen Jahren und ich bin der Meinung , dass bis heute hier eine ganz klare Lücke besteht , wirklich die Frauen ganz konkret anzusprechen , die nicht am Anfang ihrer finanziellen Karriere stehen , sondern tatsächlich schon einen Schritt weiter sind . Die Erbinnengeneration ist weiblich . Es gibt viele Frauen , die durch eigene unternehmerische Tätigkeiten zu großen Vermögen gekommen sind und hier eine Beratung auf hohem fachlichen Niveau benötigen .
Wie war dein erster Ausflug ins Metaverse für dich ?
Mein Blick auf das Metaverse ist trotz des sicherlich großen Potenzials durchaus auch kritisch . Zum einen liegt es natürlich auf der Hand , dass Teile der Weltbevölkerung hier überhaupt keinen Zugang haben , offensichtlich auch schon allein aufgrund eines mangelnden Zugangs zum Internet , aber eben entsprechend auch Bevölkerungsgruppen in den entwickelten Ländern aufgrund fehlenden Kapitals oder fehlenden Wissens . Das heißt hier , aus meiner Sicht , schon wieder die Gefahr , große Ungleichheiten gleich von Beginn an zu schaffen . Sicherlich auch die Frage , wie hier Geschlechtergleichheit direkt von Anfang an besser gestaltet werden kann , als es vielleicht in der realen Gesellschaft in der Vergangenheit der Fall war .
Aber mit Sicherheit , wenn ich mir so Beispiele anschaue von gekauften Avataren für mehrere Millionen US-Dollar oder auch virtuellen Grundstücken , stellt sich für mich zum Teil natürlich schon die Frage , ist das vielleicht ein First-World-Problem bzw . schlicht und ergreifend die Ausuferung dessen , dass in den vergangenen Jahren einfach zu viel Geld da war und die Vermögenspreisinflation , um es mal fachlich zu sagen , tatsächlich auch schon im Metaverse gegriffen hat . Also hier bin ich durchaus skeptisch und würde mir wünschen , dass man von Anfang an versucht , Fehler , die man in der realen Gesellschaft gemacht hat , doch zu vermeiden .
Das Metaverse ist natürlich wahnsinnig spannend . Ich selbst war dort auch schon einige Male unterwegs , tatsächlich allerdings eher im privaten Bereich . Was das Thema Sport angeht , unterstützt durch Virtual Reality , Augmented Reality , zum Beispiel Laufeinheiten auf dem Laufband noch ein bisschen spielerischer zu gestalten , das ist tatsächlich ein großes Potenzial . Ich glaube , auch hier kann man durchaus auch Übertragung auf andere Bereiche machen , sicherlich auch auf das Thema Banking . Und das ist bisher meine Erfahrung mit dem Metaverse .
Was bedeutet das Metaverse für die Finanzwirtschaft ? Was könntest du dir vorstellen ?
Aber noch einmal zurück zu den Potenzialen , die das Metaverse auch aus meiner Sicht für die Finanzbranche bietet . Ich glaube , ein ganz großes Stichwort ist hier das Thema Gamification . Aber tatsächlich auch , Zusammenhänge generell erlebbarer zu machen und Dinge haptischer zu machen . Die Finanzbranche hat ja seit Anbeginn der Zeit das Problem , dass wir eben nicht-haptische Dienstleistungen bzw . nicht-haptische Produkte entsprechend erklären und dann letzten Endes auch verkaufen müssen . Es gab da in der Vergangenheit ja immer mal wieder den Versuch von Banken , das Ganze zu ändern und Finanzprodukte haptisch erlebbar zu machen . Ich glaube , dass das Metaverse hier ganz neue Potenziale ermöglicht , eben auch wirklich aktiv und interaktiv in die eigene Finanzplanung einzutauchen , das Thema Finanzbildung deutlich stärker voranzutreiben und hier neue Lösungsansätze zu bieten .
Dabei bleibt natürlich wahnsinnig wichtig , dass letzten Endes nicht einfach nur ohnehin schon vorhandene Konzepte in das Metaverse übertragen werden . Also in einem virtuellen Raum eine Präsentation zu zeigen , ist mit Sicherheit hier nicht die Lösung , sondern es wird darauf ankommen , Dinge wirklich spielerisch erlebbar zu machen und so einen ganz neuen Zugang zum Thema Finanzen und Finanzbildung zu bieten .
DEZEMBER 2022 SONDERAUSGABE
Meta-was ?

IMPRESSIONEN VON DER SYMBITICON

Das Metaversum war eines der Themen auf der Symbioticon . Wir haben die Besucher : innen gefragt , was sie über das Thema wissen und vor Ort gelernt haben .
Tap to play
MINA SAIDZE
Data Lead und Tech Evangelist bei Axel Springer SE
Ja . Hallo . Ich bin Mina Saidze , Gründerin von Inclusive Tech , Data Lead und Tech Evangelist bei Axel Springer .
Kannst du mir mal sagen , wie dein erster Ausflug ins Metaverse war ?
Ich war das allererste Mal im Metaverse anlässlich des Bundespresseballs und habe da eine Kunstausstellung besucht . Und das war für mich eine wunderschöne Erfahrung , einfach um den Kontext zu verstehen und auch die Epoche , in der ich mich befand . Und direkt nach mir war jemand , der unbedingt gamen wollte oder sich in eine Kriegssituation begeben wollte , was für mich völlig absurd war . Ich denke , es hängt ja von uns selbst ab , wie wir das Metaverse so nutzen und gestalten können , dass wir das schönste Nutzererlebnis haben .
Was bedeutet das Metaverse für die Finanzwirtschaft ? Was könntest du dir vorstellen ?
Als Finanzwirtschaft müssen wir uns definitiv überlegen , wie wir die Customer Journey im Metaverse gestalten . Weil es ein neuer und wichtiger Touchpoint wird . Das bedeutet , dass wir nicht nur auf eine Digital-First- oder User-First-Strategie setzen , sondern auch eine Metaverse- First-Strategie . Denn aktuelle Studien sagen , dass rund 1 / 4 der Bevölkerung , also 25 Prozent , mindestens eine Stunde pro Tag im Metaverse verbringen werden . Und wenn wir auch an unsere nachkommenden Generationen denken , dann wird das Metaverse ein wichtiger Bestandteil sein . Genauso wie Smartphones ein wichtiger Alltagsgegenstand für uns geworden sind . Und wie können wir dort unsere Produkte platzieren und eine Customer Journey gestalten , die möglichst angenehm und informativ ist ?
JASMIN KRUG
Junior Innovation Manager bei Future Candy
Mein Name ist Jasmin Krug . Ich arbeite bei der Innovationsagentur Future Candy . Wir sind aus Hamburg und wir bieten hier bei dem Sparkasse-Event eine Tech-Experience an – in Form des Ava-Tunnels . Das heißt , man geht rein , nimmt ein Foto auf , kann dann den Avatar personalisieren und anschließend mit dem dann das Metaverse erleben . Das ist natürlich gerade das Trend Topic , was alle ausprobieren wollen .
Kannst du dich noch an deinen ersten Ausflug ins Metaverse erinnern ?
Ja , ich weiß , dass ich auf jeden Fall erst einmal sehr überfordert war mit den ganzen Funktionen . Aber jetzt muss ich sagen , dass es einem nach ein paar Events deutlich leichter fällt . Und jetzt ist es halt auch kein Problem mehr , die Brille über mehrere Stunden zu tragen . Aber am Anfang war es schon eine Überforderung . Auf jeden Fall .
Hast du eine Idee , was das Metaverse für die Finanzwirtschaft bedeuten könnte ?
Also ich denke , dass sich da auf jeden Fall einige Use Cases ergeben werden . Als Beispiel kann man da natürlich den Bereich Immobilien anführen . Also wenn ich mir jetzt ein Penthouse in Dubai anschauen möchte , muss ich da jetzt nicht extra hinfliegen , schließlich wird der Aspekt Nachhaltigkeit immer wichtiger . Das heißt , ich kann in diese VR-Welt gehen , kann mich dort mit dem Makler treffen und mir das gemeinsam anschauen . Und das ist natürlich ein viel immersiveres Erlebnis , als wenn ich das jetzt einfach nur über den Laptop wahrnehmen würde .
Aber natürlich auch der ganze Bereich HR , also zum Beispiel Bewerbungsgespräche : Da ist es natürlich eine super Sache , dass man ganz unvoreingenommen als Avatar den Bewerbern begegnen kann und die auch nicht extra anreisen müssen . Das sind Punkte , die natürlich cool sind , aber natürlich auch zu Marketingzwecken . Man kann zum Beispiel Events dort veranstalten , kann Verlosungen dort machen . Also da gibt es auf jeden Fall viele Use Cases , die man sich dann anschauen kann .
JAN-HENDRIK RIESO
Unternehmensentwicklung und Recht bei S-Kreditpartner
Wie war dein erster Ausflug ins Metaverse für dich ?
Mein erster Ausflug ins Metaverse war tatsächlich relativ entspannend . Ich war ganz überrascht , wie gut diese Technologie schon funktioniert hat und auch , wie gut ich mich da selber wohl drin gefühlt habe . Gerade auch als Brillenträger war das jetzt eine Überraschung , dass der komplette Tragekomfort für mich persönlich auch sehr entspannt und machbar war .
Was bedeutet das Metaverse für die Finanzwirtschaft ? Was könntest du dir vorstellen ?
Ich könnte mir vorstellen , dass man im Metaverse – vor allem auch im Bereich Immobilienfinanzierungen – sehr große Chancen sieht . Das bedeutet beispielsweise einmal , dass man dem Kunden zeigen kann , wie das Gebäude aussieht , aber auch gleichzeitig darüber dann auch Verträge abschließt und dem Kunden beispielsweise einen Kreditvertrag anbietet oder die Finanzierung direkt abwickelt . Man könnte auch Messen auf verschiedenen Kontinenten veranstalten und dann quasi innerhalb von Stunden- Rhythmen dann auch teilnehmen ; anstatt eines Fluges , der dann beispielsweise von Singapur nach New York führt , und daher dann auch dort beispielsweise Finanzierungen von verschiedenen Konsumprodukten oder Industriegütern anbieten .
LISA HASSENZAHL
Founder & CEO bei Her Family Office
Hallo , mein Name ist Lisa Hassenzahl . Ich bin Gründerin und Geschäftsführerin von Her Family Office . Wir richten uns mit unserer Dienstleistung an Frauen , die sich das Thema Finanzplanung und Vermögensstrukturierung , also die vernetzte Betrachtung von Kapitalanlagethemen , aber auch rechtlichen und steuerlichen Aspekten wünschen oder diese aufgrund ihrer Vermögensgröße und -struktur benötigen . Die Idee entstand vor einigen Jahren und ich bin der Meinung , dass bis heute hier eine ganz klare Lücke besteht , wirklich die Frauen ganz konkret anzusprechen , die nicht am Anfang ihrer finanziellen Karriere stehen , sondern tatsächlich schon einen Schritt weiter sind . Die Erbinnengeneration ist weiblich . Es gibt viele Frauen , die durch eigene unternehmerische Tätigkeiten zu großen Vermögen gekommen sind und hier eine Beratung auf hohem fachlichen Niveau benötigen .
Wie war dein erster Ausflug ins Metaverse für dich ?
Mein Blick auf das Metaverse ist trotz des sicherlich großen Potenzials durchaus auch kritisch . Zum einen liegt es natürlich auf der Hand , dass Teile der Weltbevölkerung hier überhaupt keinen Zugang haben , offensichtlich auch schon allein aufgrund eines mangelnden Zugangs zum Internet , aber eben entsprechend auch Bevölkerungsgruppen in den entwickelten Ländern aufgrund fehlenden Kapitals oder fehlenden Wissens . Das heißt hier , aus meiner Sicht , schon wieder die Gefahr , große Ungleichheiten gleich von Beginn an zu schaffen . Sicherlich auch die Frage , wie hier Geschlechtergleichheit direkt von Anfang an besser gestaltet werden kann , als es vielleicht in der realen Gesellschaft in der Vergangenheit der Fall war .
Aber mit Sicherheit , wenn ich mir so Beispiele anschaue von gekauften Avataren für mehrere Millionen US-Dollar oder auch virtuellen Grundstücken , stellt sich für mich zum Teil natürlich schon die Frage , ist das vielleicht ein First-World-Problem bzw . schlicht und ergreifend die Ausuferung dessen , dass in den vergangenen Jahren einfach zu viel Geld da war und die Vermögenspreisinflation , um es mal fachlich zu sagen , tatsächlich auch schon im Metaverse gegriffen hat . Also hier bin ich durchaus skeptisch und würde mir wünschen , dass man von Anfang an versucht , Fehler , die man in der realen Gesellschaft gemacht hat , doch zu vermeiden .
Das Metaverse ist natürlich wahnsinnig spannend . Ich selbst war dort auch schon einige Male unterwegs , tatsächlich allerdings eher im privaten Bereich . Was das Thema Sport angeht , unterstützt durch Virtual Reality , Augmented Reality , zum Beispiel Laufeinheiten auf dem Laufband noch ein bisschen spielerischer zu gestalten , das ist tatsächlich ein großes Potenzial . Ich glaube , auch hier kann man durchaus auch Übertragung auf andere Bereiche machen , sicherlich auch auf das Thema Banking . Und das ist bisher meine Erfahrung mit dem Metaverse .
Was bedeutet das Metaverse für die Finanzwirtschaft ? Was könntest du dir vorstellen ?
Aber noch einmal zurück zu den Potenzialen , die das Metaverse auch aus meiner Sicht für die Finanzbranche bietet . Ich glaube , ein ganz großes Stichwort ist hier das Thema Gamification . Aber tatsächlich auch , Zusammenhänge generell erlebbarer zu machen und Dinge haptischer zu machen . Die Finanzbranche hat ja seit Anbeginn der Zeit das Problem , dass wir eben nicht-haptische Dienstleistungen bzw . nicht-haptische Produkte entsprechend erklären und dann letzten Endes auch verkaufen müssen . Es gab da in der Vergangenheit ja immer mal wieder den Versuch von Banken , das Ganze zu ändern und Finanzprodukte haptisch erlebbar zu machen . Ich glaube , dass das Metaverse hier ganz neue Potenziale ermöglicht , eben auch wirklich aktiv und interaktiv in die eigene Finanzplanung einzutauchen , das Thema Finanzbildung deutlich stärker voranzutreiben und hier neue Lösungsansätze zu bieten .
Dabei bleibt natürlich wahnsinnig wichtig , dass letzten Endes nicht einfach nur ohnehin schon vorhandene Konzepte in das Metaverse übertragen werden . Also in einem virtuellen Raum eine Präsentation zu zeigen , ist mit Sicherheit hier nicht die Lösung , sondern es wird darauf ankommen , Dinge wirklich spielerisch erlebbar zu machen und so einen ganz neuen Zugang zum Thema Finanzen und Finanzbildung zu bieten .
DIE FRAGEN STELLT : ANISSA BRINKHOFF
FINLETTER-REDAKTEURIN
PRÄSENTIERT VON