Goldilocks Ausgabe 03 - Page 18

Meinung


Warum agil sein für die Sparkassen so wichtig ist



Neue Arbeitsweisen und Methoden wie Scrum und Design Thinking gehören im weitestgehend hierarchiefrei aufgebauten Sparkassen Innovation Hub seit dem Start zum festen Set-up und sind wichtige Erfolgsfaktoren. So kommen wir einer unserer Hauptaufgaben innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe nach: Produktideen entwickeln und vorantreiben, aus denen Innovationen für unsere Kunden entstehen können.

Ein weiterer Auftrag des Sparkassen Innovation Hub ist es, Treffpunkt für neuen Input zu sein und über den Tellerrand zu schauen.

Was wir durch diese Sichtweise feststellen: Der Prozess der Wertschöpfung wird sich radikal verändern – Geschwindigkeit und Individualität werden die Erwartungen der Kunden an die Sparkassen prägen.

Kundenbedürfnisse im Fokus



Das bedeutet: Die Bedürfnisse der Kunden müssen bei der Wertschöpfung immer im Vordergrund stehen. Produkte und Services müssen schneller entstehen als heute, um im Wandel für die Nutzer weiter relevant zu bleiben. Die Generationen Y und Z werden digitale Produkte wesentlich mehr nutzen und in ihren Alltag als selbstverständlich integrieren. Eine permanente Weiterentwicklung von Produkten und Services steht damit an erster Stelle einer erfolgreichen Kundenorientierung.

Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen. So lautet eine Erkenntnis aus der rasanten Entwicklung der Plattform-Ökonomie.

Aus Sicht des Sparkassen Innovation Hub bedeutet das:
Produkte und Services müssen schneller entstehen als heute und agil weiterentwickelt werden, um im Wandel für die Kunden weiter relevant zu bleiben.

Der Sparkassen Innovation Hub stellt ab dem ersten Quartal 2019 allen interessierten Sparkassen die eigene Tester-Plattform MOVE zur Verfügung. Die Community bietet den immensen Vorteil der Skalierbarkeit, denn der Service trägt das Thema Kundenzentrierung in die einzelnen Sparkassen.

move.sparkassen-hub.com