Fußball im Rheinland 0122 - Page 8

Top-Thema
„ Fußball hilft !“

Neue Trainings- und Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche

Fluthilfe : FVR-Stiftung übernimmt fast vollständige Finanzierung von Mini-Spielfeldern

Rund acht Monate liegen die schrecklichen Ereignisse der Flutkatastrophe im Ahrtal und in Teilen auch in der Eifel nun zurück . Die Hilfsangebote und Unterstützung in dieser Zeit waren groß , auch im Bereich des Sports . Dennoch hat sich gezeigt : Der Wiederaufbau der Sportinfrastruktur wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen , und es wird nicht an allen von der Flut zerstörten Standorten wieder ein Sportplatz aufgebaut werden können . Um kurzfristig Trainings- und Spielmöglichkeiten zu schaffen , werden nun in Bad Neuenahr ( durch den Ahrweiler BC ) und Ahrbrück ( durch den ABK Ahrbrück ) die ersten zwei Mini-Spielfelder gebaut . Ziel ist , dass die Spielfelder bis Mitte des Jahres fertiggestellt sind . Finanziert werden die Maßnahmen fast vollständig durch „ Fußball hilft !“, die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland : Pro Verein stellt die Stiftung 90.000 Euro zur Verfügung .

„ Der Wiederaufbau von durch die Flut zerstörten Sportanlagen wird so schnell nicht möglich sein . Doch wir möchten Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten schaffen , dass sie sich bewegen können und dabei vernünftige Rahmenbedingungen vorfinden – also müssen wir schnell und unbürokratisch handeln “, sagt Walter Desch , Präsident des Fußballverbandes Rheinland und Vorsitzender der FVR-Stiftung . Sein Dank gilt dabei dem DFB , der DFL und der Volksbank RheinAhrEifel : „ Sie haben den Bau dieser und weiterer Mini-Spielfelder durch ihre großzügige Bereitstellung von finanziellen
Mitteln ermöglicht “, betont Desch . „ Bedanken möchte ich mich aber auch bei den Vereinen , die bei der Planung und der Durchführung der Arbeiten beteiligt waren bzw . sind und die sich nach der Fertigstellung um die Spielfelder kümmern werden . Und ein weiteres Dankeschön geht an den Vorsitzenden des Kreises Rhein / Ahr , Dieter Sesterheim , der sich auch in dieser Angelegenheit und bei vielen verschiedenen Maßnahmen vorbildlich für die Vereine engagiert .“
Zwei Klubs liegt nun also ein Bewilligungsbescheid der FVR-Stiftung über je 90.000 Euro vor , durch den sie berechtigt sind , mit der Baumaßnahme zu beginnen – gut möglich , dass weitere Vereine und damit weitere Mini-Spielfelder hinzukommen . Insbesondere dort , wo kein neuer Platz gebaut werden kann oder der Platz weiter außerhalb entstehen muss . Denn Ziel soll es sein ,
Mini-Spielfelder sind eine Sport- und Begegnungsstätte , insbesondere für Kinder und Jugendliche
für Kinder und Jugendliche eine Sport- und Begegnungsstätte zu schaffen , die fußläufig oder mit dem Fahrrad erreichbar ist . So sind derzeit weitere Anträge in Bearbeitung , auch im Kreis Eifel .
„ Gerade im Sommer werden die Mini- Spielfelder eine große Rolle spielen “, sagt Desch . „ Bei den Jüngeren haben wir dabei auch den Spielbetrieb im Auge , der zur neuen Saison auf den Mini-Spielfeldern durchgeführt werden könnte . Wir weisen gern darauf hin , dass nach wie vor Anträge seitens von der Flut betroffenen Vereinen gestellt werden können .“
Kontakt zur FVR-Stiftung über Geschäftsführer Lars Maylandt , Telefon : 0261 / 135220 , E-Mail : info @ fvr-stiftung . de
Frank Jellinek
8 FIR – Fußball im Rheinland 01 | 2022