Fußball im Rheinland 0122 - Page 24

Doppelpass
Gesundheit

Mythos Fußballschuh :

Nicht nur die Optik zählt

Beschaffenheit des Fußes , Untergrund und Wetter spielen eine Rolle
Foto : Adidas
Die Auswahl an Fußballschuhen ist groß – hier einige Modelle von FVR- Partner Adidas . Beim Kauf sind mehrere Kriterien zu beachten

Es gibt sie mittlerweile in allen Farben des

Regenbogens , und die Sportartikelhersteller geben viel Geld aus , um den richtigen
Werbepartner für ihre Produkte zu finden .
Der Fußballschuh ist nicht mehr nur ein Ausrüstungsgegenstand
, sondern er ist fast zu
einem Statussymbol geworden .
Aus medizinischer Sicht sollte jedoch
nicht unbedingt nur die Optik das entscheidende
Kaufkriterium sein . Vergleicht man
Fußballschuhe aus den letzten Jahrzehnten
mit den aktuellen Modellen , so sind diese
heute deutlich leichter geworden und haben
dünnere Oberflächenmaterialien – mit dem
Ziel , das Ballgefühl und die sogenannte Performance
zu verbessern . Auch sind die Schuhe
im Schaft heute etwas niedriger , um dem
Sprunggelenk etwas mehr Bewegungsfreiheit
zu geben . Aber dadurch ergeben sich
auch Nachteile : Natürlich tut es jetzt auch
mehr weh , wenn einem ein anderer Spieler
mal auf den Fuß tritt , und auch das Risiko ,
umzuknicken , ist durch diese Konfektion
wohl etwas erhöht . Die unterschiedliche Anzahl
und Anordnung von Stollen hat das Ziel ,
die Darbietung des Spielers weiter zu verbessern , dem Spieler verbesserten Halt beim Sprinten , Schießen oder bei plötzlichen Drehbewegungen zu geben , indem die Stollen ausreichende Haftung auf dem Untergrund ermöglichen . Die Kehrseite ist allerdings , dass ein zu starker Halt auf dem Untergrund eine stärkere Belastung für das Sprung- und / oder Kniegelenk bedeuten kann und hier das Risiko für Verletzungen in diesen Gelenken erhöht wird .
Was sollte man also beim Kauf neuer Fußballschuhe beachten ? Ganz banal ist zunächst erst mal die richtige Größe entscheidend . Zu kleine Schuhe können zu Blasen oder aber zu Druckproblemen im Bereich der Zehen und Zehennägel führen . Dabei kommt es nicht nur auf die Länge des Fußes an – eigentlich müssten für jede Schuhgröße auch sechs , sieben verschiedene Schuhbreiten zu Verfügung stehen , da es auch hier eine deutliche Varianz bei Menschen gibt . Ein zu breiter Schuh vermindert die Stabilität und erhöht das Risiko des Umknickens . Ein zu schmaler Schuh kann durch chronische Überlastung das Risiko für Ermüdungsbrüche im Mittelfuß erhöhen . Eine Auswahl an verschiedenen Schuhbreiten wird von den Sportartikelherstellern allerdings im Allgemeinen nicht vorkonfektioniert angeboten , sodass man sich letztendlich für einen Hersteller oder eine Schuhserie entscheiden muss , die auch in der Fußbreite passt . Das ist aber dann vielleicht auch nicht die Marke , die die Messis , Neymars und Müllers dieser Welt als Vorbilder tragen .
Spieler , die Einlagen auch im Fußballschuh benötigen , sollten darauf achten , dass diese im Schuh Platz finden . Es gibt extra dünne Sporteinlagen bei einigen spezialisierten Anbietern . Bei der Wahl der Sohle und Stollenanordnung sollte insbesondere Wert darauf gelegt werden , auf welchem Untergrund man spielt . Es ist sicherlich jedem einleuchtend , dass auf einem nassen Rasen ein anderes Schuhwerk getragen werden muss als auf einem trockenen Hartplatz . Letztlich muss man also für die verschiedenen Untergründe und Wetterlagen jeweils unterschiedliche Schuhe nutzen . Auch hierbei geht es wieder darum , dass ein zu geringer Halt natürlich zu Ausrutschen und erhöhtem Sturzrisiko führen kann und eine zu hohe Stabilität das Risiko für Verdrehungen im Bereich der Sprung- und Kniegelenke erhöht . Des Weiteren kann eine zu weiche Sohle auf hartem Untergrund zu einer Überdehnung des Großzehengrundgelenks mit nachfolgender Gelenkkapselverletzung führen , zum sogenannten Turf Toe .
In den Untersuchungen zu den Einflüssen von Verletzungen des Kreuzbandes hat sich herausgestellt , dass wahrscheinlich auch ein Wechsel des Schuhwerks das Risiko für Verletzungen erhöht , da der Körper in seiner Koordination auf die neuen Schuhe noch nicht eingestellt ist . Insofern sollten neue Schuhe auch erst ausreichend lange im Training eingelaufen und nicht sofort im Wettkampf genutzt werden . Zudem macht es wohl auch Sinn , sich auf dem gleichen Untergrund warm zu machen , auf dem auch das Spiel anschließend stattfindet . Dr . Andreas Stühn , Mitglied der FVR-Kommission Fußball und Gesundheit
24 FIR – Fußball im Rheinland 01 | 2022