Fußball im Rheinland 0122 - Page 19

Blickpunkt
Neuer DFB-Präsident ist Bernd Neuendorf in den kleinen Vereinen , sie arbeitet bereits für den DFB und verfügt über wichtige Kontakte “, sagte FVR-Präsident Walter Desch .
Die 33-jährige zweifache Mutter spielte von 2004 bis 2013 beim SC 07 Bad Neuenahr und hat in dieser Zeit eine enge Bindung zum Rheinland geknüpft , die auch heute noch Bestand hat . Zurzeit ist sie zusammen mit Philipp Lahm in die organisatorische Vorbereitung der Europameisterschaft 2024 in Deutschland eingebunden .
„ Es ehrt mich , DFB-Vizepräsidentin zu sein , und es fordert mich gleichzeitig heraus “, sagte Sasic . „ Die Zuständigkeit für Gleichstellung und Diversität deckt sich in vielen Bereichen mit den Aufgaben , um die ich mich bereits jetzt in der DFB EURO GmbH kümmere : Gemeinsam bemühen wir uns , die große , verbindende Kraft des Fußballs zu nutzen , um in unserer Gesellschaft Positives zu bewirken . Ich bin überzeugt davon , dass die neue Position im DFB-Präsidium meiner Arbeit zusätzliche Autorität verleiht und für alle Seiten befruchtend wirkt .“
Derweil ist der Fußballverband Rheinland künftig noch stärker im DFB-Jugendausschuss vertreten : Im Rahmen des DFB- Bundesjugendtags Ende Januar in Duisburg wurde Peter Lipkowski , Vorsitzender des Jugendausschusses des Fußballverbandes Rheinland , als stellvertretender Vorsitzender des DFB-Jugendausschusses wiedergewählt . Neu hinzugekommen ist Moritz Detrois aus Birlenbach : Der 24-Jährige , der
die FVR-Kommission „ Junges Ehrenamt “ leitet , gehört dem DFB-Jugendausschuss für die nächsten drei Jahre als „ Vertreter der jungen Genera tion “ an . Vor Ort stellte der Regionalverband West zunächst ebenfalls einen Kandidaten für dieses Amt , doch nach der Wahl des Ausschussvorsitzenden Holger Bellinghoff ( ebenfalls Westfalen ) zog der Westen seine Nominierung zurück , woraufhin die Delegierten Detrois in den Ausschuss wählten .
Darüber hinaus vertritt Jörg Müller , Leiter der FVR-Kommission „ Schule und Fußball “, den Fußball-Regionalverband Südwest weiterhin im DFB-Schulfußballausschuss . Jürgen Schäfer und Rainer Bernhardt vom Südwestdeutschen FV , Rainer Laufer vom Saarländischen FV sowie Helmut Hohl vom FV Rheinland sind neben Peter Lipkowski die Vertreter im Jugendbeirat . Ina Hobracht , Vorsitzende des FVR-Ausschusses für Frauen und Mädchenfußball , ist weiterhin die FRV-Vertreterin im DFB- Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball . „ Am Ende ist es doch so : Jugend bedeutet
Zukunft – so ist es auch beim Fußball “, sagte
Moritz Detrois . „ Ohne die jungen Fußballerinnen und Fußballer sowie die jungen Menschen , die im Umfeld des Fußballs ein Ehrenamt ausführen , werden die sinkenden Mannschaftsmeldungen nur schwer gestoppt werden können . Für mich als Fußballfanatiker wäre das eine Katastrophe , vermittelt der Fußball neben seinen sportlichen Aspekten doch auch wichtige Werte und gibt Orientierung im Leben junger Menschen .“
Detrois führte weiter aus : „ Aktuell lässt sich durchaus ein Wandel der Interessen und des Alltags in der jungen Generation spüren . Dabei findet der organisierte Fußball nicht mehr so seinen Platz , wie es vielleicht noch vor 15 oder 20 Jahren gewesen ist . Daher finde ich es wichtig und elementar für den Fußball der Zukunft , die Gedanken jüngerer Menschen in Entscheidungen miteinfließen zu lassen und diese zu vertreten – egal ob auf Vereins- , Verbands- oder auf Bundesebene .“
DFB / Frank Jellinek
Der neue DFB-Jugendausschuss mit den FVR-Vertretern Peter Lipkowski ( 4 . von links , stellv . DFB-Jugendausschussvorsitzender ) und Moritz Detrois ( links , Vertreter der jungen Generation ) sowie dem neuen DFB-Jugendausschussvorsitzenden Holger Bellinghoff ( 7 . von links )
01 | 2022 FIR – Fußball im Rheinland 19