Fußball im Rheinland 0122 - Page 11

Top-Thema
an der Ahr ist “, sagt Walter Desch , Präsident des Fußballverbandes Rheinland .
Jetzt konnten im Autohaus Scherer in Mayen sechs Kleinbusse an Sportvereine von der Ahr übergeben werden . Sie sollen die Mobilität in den Vereinen erhöhen und vor allem der Jugendarbeit dienen . TUWI Adenau , der SV Dernau , der SC 13 Bad Neuenahr , der Ahrweiler BC , die SG Ahrtal und die Grafschafter SG erhielten die 9-Sitzer von VW . „ Dem Autokonzern haben wir ebenso zu danken wie den Herren Lindhof und Briel vom Autohaus Scherer in Mayen , vor allem aber auch dem DFB und der DFL “, sagt Walter Desch . „ Fußball hilft !“ übernimmt zunächst für ein halbes Jahr die Mietkosen und die Kosten für Steuer und Versicherung . Eine Verlängerung der Mietzeit ist nicht ausgeschlossen , auch nicht eine Ausweitung des Projektes auf weitere Vereine .
Für den Fußballkreisvorsitzenden Rhein / Ahr , Dieter Sesterheim , ist die Aktion von großer Bedeutung für die Vereine , vor allem für die Jugendarbeit . Und die Vereine selbst begrüßen die Aktion natürlich sehr . Gerd Treffer , Jugendleiter , und Gianfranco Di Francesco , Leiter der Seniorenabteilung Fußball im Ahrweiler BC , berichten , dass der Verein nach der Flut inzwischen auf zehn verschiedenen Sportplätzen der Region trainiert und spielt . Da komme der Bus gerade recht , er könne auch die Eltern , die ihre Kinder weitgehend fahren , ein wenig entlasten . Auch die Grafschafter SG , so Vorsitzender Arno Fuchs und Fußball-Abteilungsleiter Dieter Hofmann von der SG Ahrtal , begrüßen diese Hilfe des Fußballverbandes sehr . Beide Vereine sehen den Schwerpunkt der Nutzung im Jugendbereich .
Für Steffi Aktuelle Lotzien , Kapitänin Lehrgänge der Damen- Regionalliga-Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr , ist der Bus eine große Chance . Viele weite Fahrten muss der Verein nämlich machen , die Verbandsunterstützung wird da sehr helfen .
Das sieht auch Christian Müller , Vorsitzender des SV Dernau , so . Der Sportverein in der sehr gebeutelten Gemeinde ist für jede Hilfe dankbar , die dem Verein annähernd einen Zustand von Normalität ermöglicht . Der TUWI Adenau , so Geschäftsführer Jürgen Baur , hatte Glück . Der Verein ist von der Flut kaum betroffen . Dafür hilft er den anderen Vereinen , indem er das Vereinsgelände für sportliche Zwecke , aber vor allem auch für humanitäre Hilfe , etwa für eine Zeltstadt , zur Verfügung stellt .
Hans-Peter Schössler
ANZEIGE