FOTOPROFI Magazin 06.08.2022 - Page 14

SPECIAL INTERVIEW 14

Wie bist du in einer russischen Gefängniszelle gelandet ?

� Auf den Aleuten hat Burkard diese malerische Stimmung eingefangen .

Das war eine der wichtigsten Lektionen in meinem Leben . Ich hätte die Schuld auf alle anderen schieben können , zum Beispiel auf die russische Visa-Dame , die die Pässe meiner ganzen Gruppe bearbeitet und mein Einreisedatum falsch eingetragen hatte . Sie schoben mich nach Korea ab – nachdem sie mich für 24 Stunden ins Gefängnis gesteckt hatten , weil sie mich nirgendwo anders unterbringen konnten .

Es war brutal , eine schreckliche Erfahrung . Dieser einfache dumme Tippfehler führte zu einer der schlimmsten Erfahrungen , die ich je gemacht habe . Niemand außer mir war daran schuld . Ich konnte es kaum erwarten , mich in diese neue Erfahrung zu stürzen und diese Orte mit meinem Objektiv zu erfassen . Aber man muss all die mühsamen Schritte durchlaufen und alles doppelt und dreifach überprüfen . Das war eine gute Lektion , die ich früh gelernt habe .

War deine Zeit in einem russischen Gefängnis so unangenehm , wie es sich anhört ? Das war definitiv nicht angenehm . Es war keine lustige Erfahrung . Zum ersten Mal wurde mir bewusst , wie es sich anfühlt , wenn einem alle Rechte genommen werden .

� In Norwegen zog sich Burkard eine gravierende Unterkühlung während eines Jobs zu .

An welchen Ort bist du bislang am schwierigsten gelangt ? Die russischen Kurilen-Inseln gehören zu den schönsten , faszinierendsten und unglaublichsten Orten , an denen ich je war . Ich habe jahrelang davon geträumt . Ich erinnere mich , dass ich die Inseln vor Jahren auf einer Karte sah und dachte : „ Heiliger Strohsack , das ist so cool , einzigartig , wild und wunderschön , wie es nur geht .“ Dieser Ort hat mich tief im Herzen berührt .

Ich habe acht oder neun Jahre gebraucht , um dorthin zu gelangen . Ich werde nicht von irgendjemandem finanziert . Ich bin ein Geschäftsmann , um es ganz unromantisch auszudrücken . Ich muss einen Job finden , der mich an einen bestimmten Ort bringt . Das war die größte Herausforderung . Aber die Kurilen haben mich umgehauen . Sie haben den ganzen Hype und die Erwartungen erfüllt . Ich weiß , dass ich zurückkehren muss , um eine vollständige Geschichte von dort zu erzählen .

Was macht ein gutes Surf-Foto aus ? Viele Leute machen Fotos von Wellen oder Surfer : innen . Für mich ist ein großartiges Bild etwas , das kraftvoll ist , das eine Erfahrung vermittelt . Für mich muss es die Landschaft mit einbeziehen . Das Schöne am Surfen ist nicht nur der Akt des Wellenreitens , sondern es gehören auch diese Orte dazu , an denen wir die Natur erleben . Beim Surfen muss man auf die Dünung , den Wind , die Gezeiten , die perfekten Bedingungen und den Athleten warten . Wenn man all das in einem Bild kombiniert , ist es magisch .