FOTOPROFI Magazin 04.09.2021 - Page 23

TECHNIK

META-TEST 23

SONY E 70-300 mm f / 4,5-6,3 G OSS

Starkes Telezoom für Sony APS

Wer trotz kompaktem Gepäck nicht auf lange Brennweiten verzichten möchte , greift zu einem Reisezoom-Objektiv – muss aber in der Regel ein paar Abstriche machen .

Von Sascha Ludwig

B esonders Foto-Einsteiger : innen schätzen die Vorteile , die ein Objektiv in der Klasse der Reiszooms mit sich bringt : Hier treffen kompakte Abmessungen sowie ein portables Gewicht auf einen langen und damit flexiblen Brennweitenbereich ; und das Ganze meist zu einem angenehm niedrigen Preis . Der wohl größte Nachteil dieser Klasse liegt dagegen meist in der Konstruktion selbst gegründet . Um einen derart großen Bereich abdecken zu können , müssen die Ingenieur : innen beim Hersteller meist in puncto Bildqualität den ein oder anderen Kompromiss eingehen .

Ausstattung

Bei den verbauten Features und Funktionen ist beim Sony E 70- 300mm f / 4,5-6,3 G OSS allerdings zunächst keine Spur von Kompromissen : So finden wir im Inneren insgesamt 19 Linsenelemente , die in 13 Gruppen angeordnet sind . Ein asphärisches Element und drei ED-Glaselemente mit

Quick

Facts :

Preis : ca . 550 Euro Gewicht : 625 g

Filterdurchmesser : 67 mm

Naheinstellgrenze : 110-150 cm

Erhältlich für : Sony E ( APS-C )

Mehr Infos hier anomalen Dispersionseigenschaften sorgen dafür , dass sich insbesondere bei langen Brennweiten vermehrt auftretende Aberrationen in angenehmen Grenzen halten . Um die Schärfe kümmert sich ein beinahe lautloser Linear-Motor , der die Fokus-Gruppen rasend schnell in die richtige Position bringt .

Wie das Kürzel im Namen des

� Angesetzt an eine Kamera der Alpha-6000-Serie macht die Telezoom-Optik eine tolle Figur und ist zu jeder Zeit gut ausbalaciert .

Objektivs bereits erkennen lässt , ist das Telezoom mit einem optischen Bildstabilisator ( OSS : optical steady shot ) ausgestattet . Insofern ein cleverer Schachzug , da auch APS-C-Kameras ohne beweglich gelagerte Sensoren des Herstellers in den Genuss eines erstklassigen Verwacklungsschutzes kommen . Apropos Schutz : Der rund 14 Zentimeter lange Tubus ist vielerorts mit Dichtungen gegen das Eindringen von Staub und Spritzwasser ausgestattet . Doch auch der Bedienkomfort kommt nicht zu kurz : Eine frei mit Funktionen belegbare Taste sowie praktische Schiebeschalter zur Deaktivierung von Autofokus und Stabilisator finden sich stets in Reichweite der linken Hand . Ein kleiner Zoom- Lock-Schalter verhindert das versehentliche Ausfahren des Tubus ; etwa während des Transports im Gepäck .

� Mit ihren 350 Millimetern im Tele und Offenblende f / 6,3 stellst du deine Motive problemlos frei . Das Bokeh ist weich und gleichmäßig .

Bildqualität

Doch zurück zu den eingangs erwähnten Kompromissen und damit auch zur Bildqualität , die das Telezoom liefert : Hier überrascht das Sony E 70-300mm f / 4,5-6,3 G OSS mit konstant hohen Werten über den gesamten Brennweitenbereich ; sowohl im Bildzentrum als auch in den Ecken . Und das bereits bei Offenblende ; erstklassig und von Abstrichen keine Spur . Eine leichte Randabschattung ist indes stets zu sehen , verschwindet allerdings beim Abblenden beinahe vollständig . Eine leichte tonnenförmige Verzeichnung erkennen wir in der Mittelstellung und bei Brennweiten zwischen 150 und 200 Millimetern ; im extremen Tele sowie auch im Weitwinkel ist die Optik dafür hervorragend korrigiert . Minimale Farbsäume sind an kontrastreichen Kanten im Motiv zwar messbar , stören den Bildeindruck aber nicht maßgeblich .

� Die Ausstattung stimmt und ist dank Schaltern und Fokus-Halte- Taste stets in Reichweite .

Das sagt die Presse ... gut

„ Für knapp 900 Euro bekommt man mit dem Sony E 70-350 mm 4.5-6.3 G OSS ein sehr solides Telezoom , das nicht unbedingt mit seiner Lichtstärke , wohl aber einem schnellen Autofokus und vor allem einer hohen Bildqualität überzeugen kann , die nur am oberen Brennweitenende etwas schwächelt .“ ( Benjamin Kirchheim )

„ Der Autofokus arbeitet über alle Brennweiten etwas langsam . In Summe bleiben Auflösung und Kontrast unter unseren Erwartungen , doch der geringe Randabfall macht das Zoom gut nutzbar . Der für ein 500-mm-Zoom ( Kleinbild ) sehr niedrige Preis gibt angesichts der Gesamtpunktzahl genau auf Durchschnitt den Ausschlag für die Empfehlung .“ ( Wadim Herdt )

„ Die Auflösung schwankt etwas im Bildfeld , ist aber recht hoch und gleichmäßig . Offene Blende voll nutzbar . Für ein APS-C-Tele 105-525 mm KB-äquivalent sehr gute Detailauflösung bei allen Brennweiten und Blenden . Wetterfest abgedichtete , solide Konstruktion , Metallbajonett . Zoomund MF-Ring mit sehr guter Gängigkeit .“ ( Artur Landt )

Unser Gesamturteil

� Das hat uns gefallen : Schlicht erstaunlich , was ein derart kompaktes Objektiv wie das Sony E 70- 350mm f / 4,5-6,3 G OSS zu leisten imstande ist . Selbst am Bildrand messen wir im Labor konstant hohe Auflösungswerte ; eine derartige Performance war lange Zeit so in dieser Klasse nicht möglich .

� Hier besteht Nachbesserungsbedarf : Wirkliche Schwachpunkte suchen wir bei diesem Reisezoom sprichwörtlich mit der Lupe . So kann zumindest die markante Randabschattung bei Offenblende für manche Fotograf : innen störend wirken . Eine etwas größere Offenblende im Weitwinkel wäre ebenfalls wünschenswert gewesen .