divingEurope 4|2022 | Nr. 32 - Page 99

divingEurope 4 | 2022

W as ist den so toll daran die Luft anzuhalten ? Bei Familienfeiern , Schulfesten , Einweihungspartys ist man als hauptberuflicher Apnoetaucher schnell Mittelpunkt von Small Talk Themen suchenden Gesprächsrunden . Selbstredend ist es spannender etwas über das Apnoetauchen oder dem Tauchen mit Walen oder Haien zu erzählen , als über die berufliche Tätigkeit bei einer Versicherung . Kleine Zwischenbemerkung - das ist keine Spekulation , ich kenne als gelernter Versicherungskaufmann beides .

Man möchte dabei gar nicht oder nicht immer die gesamte Aufmerksamkeit auf sich ziehen . Ich erfahre gerne auch etwas über die anderen , etwa wie der anwesende Straßenbahnführer immer die richtigen Gleise findet oder wann die Hobbygärtnerin denkt , es sei die beste Zeit Tomaten zu pflanzen . Aber natürlich , wenn ich erst mal über meine Berufung Spreche und ins Schwärmen geratet , ist der Erzählfluss kaum zu stoppen ; sehe ich mich doch auch als Botschafter eines Randsports . Als solcher möchte man die Menschen von seinem Lifestyle und den positiven Auswirkungen auf den Alltag überzeugen , auch wenn ich mich zum hundertsten Mal exakt das gleich sagen höre .
Oft ist die allumfängliche Aufmerksamkeit nicht nur mir unangenehm . Auch andere Teilnehmer fühlen sich gelegentlich um den eigenen Moment im Mittelpunkt des Geschehens gebracht , um zum Beispiel etwas von der letzten Pilgerreise auf dem Jakobsweg zu erzählen . Und ähnlich wie das Kind im Märchen „ Des Kaisers neue Kleider “ spricht dann jemand aus , was alle denken oder denken müssten : „ Was soll eigentlich so toll daran sein die Luft anzuhalten “. Ich nehme noch einen Schluck vom Sekt , Aperol Spritz , Schorle , Bier oder sonstigem , hole tief Luft und beginne ….
Foto : Paul Munzinger
99