divingEurope 4|2022 | Nr. 32 - Page 82

divingEurope 4 | 2022
Bodensee erläutern . Dabei wird mir bald klar , dass diese unterschiedlichen Interessen miteinander teilweise kollidieren .
Wie kommen nun Naturschützer , Fischer , Archäologen und dazu noch so viele Touristen und Anwohner zusammen ? Dies ist Thema und Hauptziel dieser Reportage , die ich dann vom Wasser aus durchführen sollte . Denn unterwegs lernt man ja viele Facetten des Sees hautnah . Und für mich interessant : ist in dieser Umgebung überhaupt ein kleines Abenteuer möglich , quasi vor der eigenen Haustüre ?
Wie packe ich es an ? Auf jeden Fall sehr umsichtig und mit schmalem Gepäck , um alles Notwendige am Mann zu haben beziehungsweise schleppen zu können . Ausnahmsweise nehme ich , anders als sonst beim Seatrekking , dieses Mal ein Zelt mit . Genauer : eine wasserdichte Hülle , in die ich gerade so reinpasse und mich über Nacht trocken legen kann .
„ Leave no Trace “ ist das Motto und die Devise des Sea Trekkings . Meine einfache Interpretation dazu lautet , dass man den Menschen , die vor Ort leben und auch den Tieren und der Umwelt möglichst wenig auf die Nerven geht . Klar ist : die Bodenseeregion ist sehr eng besiedelt und hier gibt es wahnsinnig viele Touristen , Motorsportler , Segler , SUP ’ ler und Anwohner . Schaffe ich es überhaupt , dass mein Projekt niemanden stört ?
Im Schnitt schwamm der Wassermann zehn Kilometer täglich , hier vorbei an Sipplingen Richtung Überlingen
82