divingEurope 4|2022 | Nr. 32 - Page 44

divingEurope 4 | 2022
BESTE TAUCHPLÄTZE UM DRAGONERA
Barracuda Point Wo Schwärme von Friedfischen leben , gibts auch Räuber . So wie an diesem Platz im Norden beim Cap Tramuntana . Die Mittelmeer-Fahnenbarsche – wegen ihrer braunen Färbung besser bekannt als Mönchsfische – wuseln großer Zahl durch die Unterwasserlandschaft . Kein Wunder also , dass die Barrakudas ihre potentielle Beute im Auge behalten . Muränen , Oktopusse und Drachenköpfe sind hier ebenfalls häufig .
• Tiefe 10-30 m , Sicht : bis 35 m , Strömung : schwach bis mittel , Schwierigkeit : einfach
Cap Llebeig Kein Tippfehler : Dragonera und Cabrera haben beide ein Cap Llebeig . Das von Dragonera liegt an der Südspitze der Insel . Im Meer davor : zwei Felsplateaus und eine Steilwand mit Überhängen , die auf 50 Meter abfällt . Große Gruppen von Zweibindenbrassen , Goldstriemen , Zackenbarsche und – der Leser ahnt es – Barrakudas . Kleintiere ( unter anderem ): Fadenschnecken , Schleimfische , Meerbarben , Bärenkrebse .
• Tiefe : 5-40 m , Sicht : 25-45 m , Strömung : schwach bis stark , Schwierigkeit : mittel bis schwierig
Aquarium Schon mal von der Schnauzenbrasse gehört ? Der typische Bewohner der Posidonien-Gärten fühlt sich hier besonders wohl . Ausgedehnte Seegraswiesen und felsige Abschnitte sind charakteristisch für diesen Tauchplatz . Entsprechend leben hier u . a . Muränen , Drachenköpfe , Oktopusse , Garnelen . Mit Glück lässt sich sogar ein Rochen entdecken .
• Tiefe : 10-30 m , Sicht : bis 25 m , Strömung : keine bis schwach , Schwierigkeit : einfach
44