divingEurope 4|2021 | Nr. 28 - Page 3

divingEurope 4 | 2021
Liebe Leser ,
mit dieser divingEurope liegt die vierte Ausgabe des Jahres vor und damit die 28ste insgesamt . Bedeutet für Sie und uns auch , dass es das einzige Tauchmagazin weltweit , das sich ausschließlich um Tauchziele in Europa kümmert und sonst nichts , schon sieben Jahre gibt . Keine Bange : das ist kein Schwanengesang – schließlich hat Europa noch genug Stoff zu bieten .
Dazu zählt auch das Grevelinger Meer bei unseren Nachbarn in den Niederlanden . Anders als in der offenen niederländischen Nordsee , etwa in der Westerschelde , gibt es dort keine extremen Gezeiten-Strömungen und auch nicht solche wie in der Oosterschelde . Susanne Schmidt hat sich daher für divingEurope in die gezähmten Ex-Nordsee-Fluten gestürzt – und kam ganz begeistert zurück .
Wer Nordsee sagen kann , kann auch Ostsee sagen ; daher widmen wir unserem schwedischen Kollegen Torbjörn Gylleus das aktuelle Fotografenportrait . Klasse Bilder !
Ebenfalls im Norden war für uns Marc Hillesheim . Er berichtet über Schnorchel-Trails in Schottland .
Schauen Magazine im Allgemeinen nach vorn , blicken wir dieses Mal wehmütig zurück : die Krämerseen bei Düsseldorf gehen Ende Oktober als Tauchgewässer verloren . Wir haben nachgefragt , was die Zukunft bringt .
In diesem Sinne : viel Spaß beim Lesen des neuen divingEurope !
3