divingEurope 4|2021 | Nr. 28 - Page 21

divingEurope 4 | 2021
Wer sich hingegen nicht nach Gezeitentabellen und ein- und ausgehender Strömung richten möchte , ist im Grevelinger Meer viel besser aufgehoben . Das Tauchen im Salzwassersee mit Nordseeambiente setzt keinen hohen taucherischen Anspruch voraus . Das Grevelinger Meer ist zudem ein Gewässer , in dem ganzjährig getaucht wird .
Mit dem Wechsel der Jahreszeiten sind unterschiedliche Meeresbewohner aktiv . Für Abwechslung ist also gesorgt . Die Bodenbeschaffenheit ist sehr unterschiedlich .
Die maximale Tiefe beträgt circa 48 Meter . Die interessantesten Tauchgänge finden jedoch bis in eine Tiefe von ungefähr 15 Metern statt . Darunter besteht der Untergrund nämlich fast überall nur noch aus Sand und Schlick , der auch noch sehr leicht aufwirbelt .
in den oberen Zonen gibt es die steilen Wände der früheren Deiche , die sich jetzt vollständig unter Wasser befinden sowie Stellen mit Granitplatten . In diesen mäßig tiefen Zonen finden besonders viele Tiere und Pflanzen einen Lebensraum .