divingEurope 3|2022 | Nr. 31 - Page 65

divingEurope 3 | 2022

L och in Erde – Bronze ‘ rin – Glocke fertig – bim bim bim “? Was in der Pennäler-Kurzfassung von Friedrich Schillers Gedicht „ Die Glocke “ wahrlich plausibel klingt , würde in dieser Form für das Siegburger „ Loch in Erde “ ganz sicher nicht mit zehn Worten funktionieren . Schließlich sprechen wir über Deutschlands tiefsten Tauchturm : das 20 Meter tiefe und mit 2,8 Millionen Litern Wasser gefüllte Dive4Life .

Seit 2009 ist das Örtchen Siegburg zwischen dem rechtsrheinischen Rheinland und dem Siegerland vielen Tauchern ein Begriff . Grund genug für divingEurope , unserer lockeren Reihe von Indoor-Tauchzielen eine weitere Folge hinzuzufügen .
Wer auch immer sich dazu bemüßigt fühlt , leicht naserümpfend über die Besucher von Indoor-Tauchzentren zu lächeln , muss sich im Gegenzug die Frage gefallen lassen , warum er das eigentlich tut . Die Nachfrage und die daraus resultierenden Empfehlungen einer Voranmeldung beweisen , wie beliebt das Indoor-Tauchen geworden ist und welche hohe Akzeptanz es bei den Tauchern dafür gibt . Und das hat schließlich Gründe .
20 Meter max hin oder her : wer will ( und den Schein hat ) kann in Siegburg auch mit Nitrox tauchen
65