divingEurope 3|2022 | Nr. 31 - Page 19

divingEurope 3 | 2022

Z ugegeben , als das Thema Segeln und Tauchen in meinem Hirn rumzappelte , gab`s bei mir schon sichtbare Falten . Denn die Freizeit-Galeeren haben ja noch weniger Platz in den Kabinen als die uns bekannten aquatischen , dickbäuchigen Kreuzfahrer , und auch auf den Decks ist gepäckmäßig schon arg Sparflamme angesagt . Wohin also mit dem ganzen Gerödel ?

Bei etwas näherer Beschäftigung mit dieser Kombi funkelten aber schon bald meine Glotzer : die Verstausorgen auf einem Segelboot , ist es nicht gerade ein breiter Katamaran , kommen schon gar nicht auf . Man leiht sich die sieben Sachen einfach immer auf der Basis einer der Inseln aus , die man eh ansteuert und fährt mit denen raus oder lässt sich gar abholen .
Das muss freilich schon im Vorfeld organisiert sein , denn einfach „ hier bin ich nun “ könnte schwierig werden . Soll heißen , ein solcher Trip muss unter dem Tauchaspekt unbedingt bedacht werden . Einfach drauflossegeln und schauen , wohin einen der Wind treibt , funktioniert so nicht . Ist aber relativ einfach zu lösen , denn meist gibt
Tolles Feeling : Freier Fall vom Schlauchboot im klaren Wasser
19