divingEurope 2|2018 NEU - Page 77

teneiland kämpft seit Jahren darum, als offizielle achte Insel des Kanarischen Ar- chipels anerkannt zu werden. Dorthin gelangt man mit der Fähre vom Örtchen Orzola. Gleichwohl gibt es auf La Graciosa kaum befestigte Straßen. Der Tourismus hält sich hier eher an Ta- gesgäste. Das Centro Buceo Archipiéla- go Chinijo am Hafen bietet Tauchaus- flüge innerhalb des größten maritimen Schutzgebiet Europas (Reserva Marina de Isla Graciosa e Islotes del Norte de Lanzarote) an. Zwischen der kleinen In- sel und Lanzarote verläuft die Meerenge mit dem Namen El Rio. Auch hier wird getaucht, aber der außergewöhnlichste Platz ist wohl der Unterwasserberg El Bajo de Las Gerardias. Hier wachsen rote Bäumchenkorallen mit ihren weißen Tentakeln und die Ge- rardia savaglia, eine seltene Schwar- ze Koralle – die allerdings im Licht der Tauchlampe knallgelb leuchtet. Vor allem beeindrucken hier gelegent- lich Hunderte von Zackenbarschen. Der Platz wird mit dem Boot angefah- ren, ist mit Mindesttiefen von rund 20 Meter allerdings nichts für Anfänger. Nicht vergessen werden sollte jedoch auch die faszinierende Landschaft Lanzarotes. Dazu zählt der Timanfaya Nationalpark im Südwesten der Insel. Damit das Naturschauspiel von jeder Art Touristen-Vandalismus geschützt bleibt und nirgendwo Trampelspuren und Fußabdrücke im Lavasand die Natur verschandeln, gibt es seit Jahren aus- schließlich geführte Bustouren. Da können wir Taucher doch stolz sein: so etwas ist für uns eine aus der Unter- wasserwelt gewohnte, natürliche Selbst- verständlichkeit. MALLORCA NATURPARK DRAGONERA Tauchkurse | Tauchen | Schnorcheln info@scuba-activa.com www.scuba-activa.com +34 971 23 91 02