divingEurope 2|2018 NEU - Page 16

divingEurope 2|2018 Eine große Kolonie oranger Geweih-Moos­- tierchen am Überhang des Spots Skuljac ven Abtrieb betrifft. Da hab ich wohl etwas zu viel Blei mitgenommen (womit er recht hat), aber ich palavere einfach mal „eben Sieben-Millimeter-Anzug“ in seine Rich- tung. „Ist wohl eingegangen“ zwinkert er mir lachend zu. Der Typ lässt sich eben nicht vergackeiern. Natürlich heißt unser Platz nicht wie auf der Karte Otocic Galun oder übersetzt Möweninsel, sondern standesgemäß Am- phoras. Das vermittelt schon gleich mal so viel wie „muss man gesehen haben“. Ein Wiener Professor und selbst Wassermann 16 hat vor Jahren die Überreste genauer unter die Lupen genommen und datiert: zwi- schen 1000 und 1100 Jahren liegen sie auf Grund. Das Schiff dazu hat`s wohl in einem Sturm, die kroatischen Winde sind wahrlich nicht ohne, an der Westspitze des etwa 400 Meter langen und dreieckigen Eilandes zer- bröselt. Davon sieht man logo nichts mehr, das Meer frisst bekanntlich Holz. Dafür liegt nicht weit entfernt ein kleineres Segelboot, das es auch nicht gepackt hat, um die Möweninsel herum zu manövrie- ren. Ein Schwarm Mönchsfische freut sich