diving7seas Sonderausgabe 2019 / DEUTSCH - Page 146

diving7seas 2019 Weile gibt es das besprochene Zeichen zum Aufbruch – und ab geht die Post. Nicht um- sonst heißt der Tauchgang Embudu Express. Mit der Strömung schießen wir ins Innere des nördlichen Süd-Male-Atolls, immer an der Riffkante entlang. Wer genug davon hat (oder dessen Luftvorrat zur Neige geht), der setzt auf drei Meter die Boje und wird nach dem Safety-Stop vom Dhoni aufgenommen. „Wir haben auch schon Taucher gehabt, die sind fast am Hausriff von Embudu hochgekom- men“, erzählt Jan später grinsend. Ist eigent- lich keine Kunst, die Insel liegt schließlich so- zusagen auf dem Weg, wo sich die Strömung am Ende des Kanals verliert. Die Nähe zum Channel ist auch der Grund. warum sogar am Hausriff immer wieder mal Haie, Mantas und Delphine auf ihrer Durchrei- se zu beobachten sind. „Darf sich aber keiner einbilden, dass die großen Tiere ständig am Hausriff rumlungern und nur auf unsere Taucher warten“, wirft Wie überall gilt auch am Hausriff von Embudu: hier leben keine dressierten Tiere. Wer jedoch im richtigen Moment im Wasser ist, kann Besonderes beobachten 146