Cottover_2022_SWG_CHF - Page 32

TRAGE DEIN STATEMENT

Sie schätzen hochwertige Kleidung und wollen Mensch und Umwelt schützen ? Immer mehr Menschen denken wie du . Der Konsum von Kleidung kann ein grosses Umweltproblem darstellen . Die Fertigung beruht oft auf minderwertigen Arbeitsbedingungen und einem Prozess der die Umwelt stark belastet .
Auf Baumwollplantagen werden oft veraltete und schädliche Pestizide sowie andere Chemikalien eingesetzt die sich negativ auf die Natur und die Menschen die damit arbeiten auswirken . Die nächsten negativen Auswirkungen entstehen zusätzlich bei den Folgeprozessen wie Spinnen , Stricken und vor allem Färben . Die Herstellung von Textilien erfordert viel Wasser und hat zusammen mit der enormen Menge von entsorgter Bekleidung einen grossen Einfluss auf den Energieverbrauch , die Verschwendung von Rohstoffen und die Umwelt .
Der Konsum ist positiv , da er für den Handel nötig ist . Der Handel ist eine Notwendigkeit für die Wirtschaft da wiederum Arbeitsplätze und Wohlstand erreicht werden . Ein grossteil der gesamten Reduzierung der extremen Armut erfolgte in Ländern die durch Handel und die Gründung multinationaler Unternehmen integriert sind . In den meisten Ländern die die Armut bekämpfen konnten und industrialisiert wurden , hatte die Textilindustrie grossen Einfluss genommen . Dies muss jedoch auf faire und kontrollierte Weise geschehen .
Du machst den Unterschied .
Wähle Artikel aus nachhaltiger Produktion mit annerkannten Labels aus und verändere die Gewohnheiten in der Textilen Industrie .
32