agile review Leseprobe Erfolgreich agil! (2021/S) - Page 23

retrospektiven

Retrospektiven

Was ist es ?
Retrospektiven sind Teamtreffen , deren Ziel es ist , aus der Vergangenheit zu lernen . „ Retrospektiv “ bedeutet „ rückblickend “. Die Teammitglieder schauen also gemeinsam zurück und bewerten , was gut und was schlecht gelaufen ist . Sie analysieren , warum Dinge gut liefen oder von Erwartungen abwichen , um so Maßnahmen zur Verbesserung zu formulieren und anzugehen . Erfahren Sie , warum Retrospektiven so wichtig sind im agilen Workflow und auf was Sie bei der Durchführung achten sollten .

Abbildung 1 : Lifecycle Diana Larsen kurz und knapp

Nutzen und Vorteile
Eine Retrospektive funktioniert wie eine Feedback- Schleife . Nach einer gewissen Zeit schaut man sich Prozesse und die Zusammenarbeit im Team an . Das Ziel ist es , Hürden schneller zu erkennen und Lösungen zu finden . Das kann ein Automatisierungsvorhaben , einen „ Flaschenhals “ zu externen Teams oder eine zwischenmenschliche Konfliktklärung betreffen .
• Zusammenarbeit im Team verbessern
• kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsabläufe
• Frust vermeiden / auflösen
• Raum , um Themen im Team offen anzusprechen
• Als Team stärker zusammenwachsen
Retrospektiven sind das Kernelement von Agilität
Agile Methoden setzen auf einen regelmäßigen , evolutionären Verbesserungsprozess gemäß des Prinzips von „ Inspect & Adapt “ ( prüfen und anpassen ).
Deshalb ist es für Agilität entscheidend , in einem festen Rhythmus gemeinsam kritisch auf die bisherige Zusammenarbeit und das Ergebnis zu blicken . In der Retrospektive bespricht das Team Unzufriedenheiten offen an und entwickelt gemeinsam Maßnahmen zur Verbesserung in der Zusammenarbeit und bezüglich des Prozesses . weiterführende Infos
agile rewiew Leseprobe Sonderausgabe 2021 23