+3 Magazin September 2020 - Page 9

VORREITER IN SACHEN TRANSFORMATION

Wie Gympass mit Slack den Wandel der Arbeitswelt meistert

Anzeige
Ralf Aigner , Geschäftsführer
Gympass Deutschland
Die Transformation der Arbeitswelt hat sich durch die Corona-Krise extrem beschleunigt . Veränderungen , die sich zuvor langsam anbahnten , sind plötzlich allgegenwärtig geworden . So hat die Pandemie offenbart , dass Offenheit und Transparenz für die moderne Arbeitswelt maßgeblich sind . Schon vor der Krise ersetzten progressive Unternehmen diesen Führungsstil der alten Schule , der Informationssilos und der Entscheidungen hinter verschlossenen Türen mit einer transparenten Bottom-up-Arbeitskultur . Die E-Mail ist in diesen Unternehmen nur noch selten das bevorzugte Kommunikationsmittel . Stattdessen setzen sie auf Channel-basierte Kollaborationsplattformen wie Slack , um Personen , Informationen und Tools miteinander zu verbinden und Arbeit effizienter zu gestalten . Eines dieser zukunftsgerichteten Unternehmen ist der internationale Corporate-Wellness-Anbieter Gympass .
Gympass hat sich seit seiner Gründung 2012 einer klaren Mission verschrieben : den globalen Bewegungsmangel zu besiegen . Um das möglich zu machen , haben Gympass-Kunden Zugang zu einem weltweiten Netzwerk von Fitnessstudios und Sporteinrichtungen . So hilft Gympass Unternehmen dabei , mit individuellen Programmen die Gesundheit , Motivation und Produktivität von Angestellten zu fördern – insbesondere solchen , die in Sachen Sport zuvor eher wenig aktiv waren . Seit den Anfängen ist Gympass in kürzester Zeit zu einem multinationalen Unternehmen mit etwa 1.000 Mitarbeitern , verteilt auf drei Kontinente , herangewachsen .
Durch diese rasante Entwicklung wurde schnell klar , dass der Austausch via E-Mails nicht der richtige Ansatz für das Unternehmen war – zu intransparent , zu zeitaufwendig , zu fehleranfällig . Zudem gab es keinen Kanal , über den Dokumente schnell und übersichtlich geteilt werden konnten . All diese Herausforderungen verstärkten sich mit steigender Mitarbeiterzahl und den damit immer komplexer werdenden Abstimmungsprozessen . „ Uns war es wichtig , ein Tool zu finden , das unser Ziel unterstützt , Informationssilos aufzubrechen , Transparenz in der Kommunikation zu gewährleisten sowie ein modernes Unternehmen mit einer Vorreiterrolle in Sachen digitale Transformation zu sein “, betont Ralf Aigner , Geschäftsführer von Gympass Deutschland .
E-Mail ist nicht mehr die erste Wahl
Das passende Werkzeug fand Gympass in Slack , einer Channel-basierten Kollaborationsplattform , die auf die effiziente Zusammenarbeit von Teams zugeschnitten ist . Alle Nachrichten , Dokumente und Informationen werden bei Slack in Channels organisiert , die für verschiedenste Zwecke angelegt
Vorreiterrolle in Sachen digitale Transformation : Gympass-Mitarbeiter haben mit Slack jederzeit einen Überblick über dringende Projekte und wichtige Dokumente .
Mehr Informationen unter : slack . com
werden können – für die Koordination von Teams und Projekten , die Verknüpfung verschiedener Standorte und Abteilungen oder auch für temporäre Aufgaben wie die Planung eines Events . So wurde Slack im November 2017 als offizielles internes Kommunikationsinstrument sowie als Plattform für die Zusammenarbeit mit externen Partnern ausgerollt . Aigner ist sich sicher : „ Die Einführung von Slack war die richtige Wahl , um die Kommunikation bei Gympass auf ein neues Level zu heben . Ich selbst bin großer Fan der User-Experience von Slack , weil es so intuitiv zu bedienen ist . Entsprechend waren auch die Mitarbeiter von Beginn an begeistert und so hat die Einführung schnell zu Erfolgen geführt .“ Um die Vorteile von Slack voll auszuschöpfen , setzt Gympass die Plattform mittlerweile im ganzen Unternehmen ein – mit aktuell etwa 1.000 aktiven Nutzern .
Effizientere Zusammenarbeit mit externen Partnern
Neben der Verwendung für interne Zwecke nutzt Gympass Slack auch als Kommandozentrale für die Zusammenarbeit mit externen Partnern , Dienstleistern und Agenturen . Slack Connect erleichtert die Abstimmung über Unternehmensgrenzen hinweg sowie das schnelle Teilen von vertraulichen Dateien und Informationen . „ Mit Slack sind wir in der Lage , reibungslose Kommunikation innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu gewährleisten . Das ist wichtig , da wir weiterhin wachsen wollen , auch über die Märkte hinweg “, so Aigner .
Besonders hilfreich sind bei der Zusammenarbeit die über 2.000 Apps , die je nach Bedarf in Slack integriert werden können . „ Slack macht es möglich , dass Dokumente via Google Drive gemeinsam zeitgleich bearbeitet werden können , was gerade unter Zeitdruck ein enormer Vorteil ist “, sagt Aigner . „ Neben Google Drive habe ich Tools wie Asana oder den Google-Kalender in Slack integriert .“
Positiver Einfluss auf die Kultur im Unternehmen
Neben den technischen Vorteilen konnte Gympass durch die Einführung von Slack auch einen positiven Einfluss auf die Unternehmenskultur feststellen . „ Durch
Slack entsteht ein Gefühl der Nähe zu den Kolleginnen und Kollegen , die an anderen Standorten arbeiten . Zudem stärkt Slack die konstruktive Zusammenarbeit , einen unserer zentralen Unternehmenswerte “, so Aigner .
Darüber hinaus mache das Arbeiten mit Slack einfach mehr Spaß , ergänzt er . So bereichere die Möglichkeit , in Slack individuelle Emojis zu gestalten , die Arbeitsatmosphäre und den Teamzusammenhalt . „ Das macht nicht nur Spaß , sondern fördert auch die Kreativität und das Gemeinschaftsgefühl .“
Offenheit und Transparenz in der internen und externen Zusammenarbeit sowie eine ausgeprägte , auf klare Werte ausgerichtete Unternehmenskultur sind zentrale Faktoren , um die Transformation der Arbeitswelt erfolgreich zu meistern . Gympass hat frühzeitig die richtigen Schritte unternommen , um diesen Wandel aktiv zu gestalten – und mit Slack die passende Plattform dafür gefunden . So kann das Unternehmen weiter an seiner Mission arbeiten , die Lebensqualität und Gesundheit für Menschen weltweit zu verbessern .